Winfried Kretschmann (DIE GRÜNEN)
Abgeordneter Baden-Württemberg

Angaben zur Person
Winfried Kretschmann
Geburtstag
17.05.1948
Berufliche Qualifikation
Lehrer für Biologie, Chemie und Ethik
Ausgeübte Tätigkeit
Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg, Mitglied des Landtages von Baden-Württemberg
Wohnort
-
Wahlkreis
Nürtingen
(...) Wichtig ist mir festzuhalten, dass im ITU nicht, wie von Ihnen vermutet, an Reaktoren der 4. Generation geforscht wird. Es werden keine Reaktoren entwickelt. (...)
Parlamentarische Arbeit
Fragen an Winfried Kretschmann
Nachricht an folgende Adresse schicken, sobald eine Antwort eintrifft:


An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen
Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
Bitte loggen Sie sich hier ein.
Frage zum Thema Demokratie und Bürgerrechte
20.03.2015
Von:

Sehr geehrter Herr Kretschmann

Ich würden gerne von Ihnen wissen wie es angehen kann das die Grünen eine Cannabis Legalisierung fordern und sie als Mitglied der Partei besonders hartgegen Cannabis Konsumenten vorgehen lassen? Es kann doch nicht angehen das sie sich über die Parteispitze wegsetzen und sich als Grüner Politiker bezeichnen.
Bitte erklären sie mir ihre Haltung zum CannaKG? Und warum sie eben so rigoros mit der SPD gegen diese Menschen vorgehen?

Hoffe auf eine Antwort

Gruß

C.

Bisher ist noch keine Antwort eingetroffen. Um eine Nachricht zu erhalten, sobald eine Antwort eintrifft, tragen Sie sich bitte über die untenstehende Benachrichtigen-Funktion ein.
X
Beim Eintreffen einer Antwort benachrichtigen
Frage zum Thema Inneres und Justiz
10.04.2015
Von:

Sehr geehrter Herr Ministerpräsident.

Ich habe am 26.3.15 unten stehende Fragen an Herrn Gall gesendet. Aufgrund des bisherigen Antwortverhaltens von Herrn Gall ist keine Antwort zu erwarten. Ich richte die Fragen nun an Sie:

Am 22.3.15 berichtet die WELT ueber mangelnde Abschiebungen von abgelehnten Asylbewerbern ( www.welt.de - www.welt.de )

Frage:

Wieviele dieser abgelehnten Asylbewerber halten sich in Baden-Württemberg auf?

Wann gedenkt die Regierung diese Abschiebungen durchzuführen?

Was kostet mich das als Steuerzahler pro Jahr?
a) die verzögerten Abschiebungen
b) die Flüchtlinge die sich hier fälschlicherweise als solche ausgeben

Bisher ist noch keine Antwort eingetroffen. Um eine Nachricht zu erhalten, sobald eine Antwort eintrifft, tragen Sie sich bitte über die untenstehende Benachrichtigen-Funktion ein.
X
Beim Eintreffen einer Antwort benachrichtigen
Frage zum Thema Bildung und Forschung
09.07.2015
Von:

Sehr geehrter Herr Kretschmann,

wie kann es sein, dass die mitregierende SPD den Einfluss auf Bildung (Zusammenarbeit mit) religiösen Gruppen, Einführung des Islamunterrichts fördert. Obwohl religiöses Denken Wissenschaft und Arbeiterschaft unterdrückt. Hier sollte sich die SPD doch an ihre historischen Wurzeln erinnern und sich der Ethik und Würde des Menschen annehmen. Oder sehen Sie das als grüner MP anders? Und wie kann es sein, das dies bei einem grünen Ministerpräsident geschieht? Traten die grünen nicht gegen Dogmen an? Ferner ist Religion ab dem Kindergarten allgegenwärtig und Kirchen wehren sich gegen Wissenschaft in Kindergärten. So können Schüler zwar die Schöpfungsgeschichte ehrfürchtig vor Gott (einem Geist vergleichbar mit einer Elfe) wiedergeben aber die Evolutionstheorie wird bestenfalls als Theorie das der Mensch vom Affen abstammt abgetan. Ein Herr Jost stellte bereits 1897 fest, dass Wiederholungen ältere Wissensverknüpfungen stärker ausfallen als neue. Wieso wird also wissenschaftliche Grundlagen z.B. Evolutionstheorie nicht bereits im Kindergarten gelehrt und Phantasiegeschichten der Bibel aus staatlich finanzierten Einrichtungen (auch kirchliche Einrichtungen sind staatlich finanziert) verbannt? Hier die Frage wann erhält in Schulen Wissenschaftlichkeit Vorrang vor mystischem Denken? Wieso wird der Gottesbezug nicht endlich abgeschafft? Religion mag zwar das einzige ordentliche Schulfach sein, Bildung ist das aber nicht. Hinweis: hpd.de

Gruß

Bisher ist noch keine Antwort eingetroffen. Um eine Nachricht zu erhalten, sobald eine Antwort eintrifft, tragen Sie sich bitte über die untenstehende Benachrichtigen-Funktion ein.
X
Beim Eintreffen einer Antwort benachrichtigen
Frage zum Thema Gesundheit
11.07.2015
Von:
H.

Sehr geehrter Herr Kretschmann,

die offiziellen Stellen geben hier
www.bfr.bund.de
Empfehlungen, die in Widerspruch zur aktuellen Forschungslage stehen.
Bei pubmed ca 64.000 Forschungstudien - www.ncbi.nlm.nih.gov

Im Juli in Deutschland bildet ein junger Mensch mit Ganzkörperexposition ohne Verwendung einer Sonnenschutzcreme zwischen 10.000 I.E und 20.000 I. E. Vitamin D in der ersten halben Stunde. Ein Mensch älter als 60 Lebensjahre ca. 2.500 bis 5000 I.E. Ab einem Lichtschutzfaktor 8 in einer Creme wird praktisch über die Haut kein Vitamin D mehr gebildet. Die Annahme, Vitamin D würde wegen seiner Fettlöslichkeit im Fettgewebe gespeichert und würde dann im Winter zur Verfügung stehen, hat sich als falsch herausgestellt. www.ncbi.nlm.nih.gov

Vitamin D steht nur im Rahmen seiner Halbwertzeiten bei Cholecalciferol und Calcidiol zur Verfügung. Von Oktober bis März (Ausnahme Hochgebirgslagen) bildet niemand in Deutschland Vitamin D über die Haut, da dafür ein UV Index < 3 nötig ist. Die ausreichende Versorgung in diesem Halbjahr ist deshalb nur durch Tabletten, Sonnenbank mit UV-B Technologie oder die Einnahme von Lebertran oder die Ernährung möglich. Am besten eignet sich dafür Hering. Um 6.000 I.E. zu erreichen, sind ca. 600 g Hering pro Tag erforderlich. Nach den vorliegenden Forschungsdaten sterben allein in Deutschland jährlich deutlich mehr als 16.000 Menschen wegen unzureichender Versorgung mit Vitamin D www.ncbi.nlm.nih.gov www.ncbi.nlm.nih.gov
www.ncbi.nlm.nih.gov

Nehmen die Verantwortlichen trotz Kenntnis der pubmed – Forschungslage die Toten bzw. schwer Erkrankten billigend in Kauf ?
Wie sehen Sie das?

Mit freundlichen
Grüßen- H. ,
Isernhagen, Ministerialrat a.D.

Bisher ist noch keine Antwort eingetroffen. Um eine Nachricht zu erhalten, sobald eine Antwort eintrifft, tragen Sie sich bitte über die untenstehende Benachrichtigen-Funktion ein.
X
Beim Eintreffen einer Antwort benachrichtigen
Frage zum Thema Demokratie und Bürgerrechte
16.07.2015
Von:

Lieber Winfried,

ich lebe mit meinem Bruder zusammen, ich arbeite und er kümmert sich um den Haushalt. Inszest begehen wir nicht. Obwohl wir gegenseitig Pflichten füreinander übernehmen, wird mein Bruder bei meinem Tod z. B. keine Rentenansprüche bekommen. Wir können auch keine Ehe/eLP eingehen. Mit jedem anderen Mann könnte ich mich durch eine eLP rechtlich absichern.

Da ihr im Bundesrat die Ehe für alle initiiert habt, habe ich folgende Fragen:

1. Welchen Zweck hat der Inzestparagraph bei gleichgeschlechtlichen, erwachsenen Geschwistern?
2. Haltet ihr den Inzestparagraphen für zwei erwachsene Brüder für geschwisternphob und menschenverachtend? Wenn ja, was unternehmt ihr als Landesregierung dagegen?
3. Warum sollten zwei erwachsene Brüder keine eLP/Ehe eingehen können, besonders wenn sie gar keinen Inzest begehen, sondern nur bei gleichen Pflichten auch gleiche Rechte erhalten wollen?
4. Ist eure Eheforderung immer mit einer sexuellen Beziehung verbunden, sprich Ehevorteile nur gegen Sex? Wie kontrolliert ihr das?
5. Ist das Verbot des gleichgeschlechtlichen Verkehrs für erwachsene Brüder aus eurer Sicht homophob?
6. Da wir muslimische Freunde haben und das Thema im Rahmen dieser Diskussion hochkam: Hältst du das Verbot, dass nicht mehr als zwei Menschen freiwillig die Ehe eingehen können, für diskriminierend und islamophob? Die Grüne Jugend fordert z. B. dass mehrere Menschen gemeinsam einen Bund fürs Leben eingehen können sollen und in über 60 Staaten der Erde gibt es die Mehrfachehe. Die Berliner Linkenpolitikerin Franziska Brychcy lebt mit zwei Männern in einer Wohnung, hat von einem drei und vom anderen ein Kind. Warum soll Franziska eigentlich aus eurer Sicht nicht die beiden Männer heiraten dürfen?
6. Was spricht aus Sicht der Grünen dagegen, dass drei sich liebende und füreinander sorgende Homosexuelle nicht gemeinsam heiraten dürfen?
7. Ihr setzt euch für die "Ehe für alle" ein? Was genau versteht ihr unter "alle"?

Vielen Dank

Bisher ist noch keine Antwort eingetroffen. Um eine Nachricht zu erhalten, sobald eine Antwort eintrifft, tragen Sie sich bitte über die untenstehende Benachrichtigen-Funktion ein.
X
Beim Eintreffen einer Antwort benachrichtigen
Ihre Frage an Winfried Kretschmann
  • Wurde Ihre Frage bereits gestellt?
    Durchsuchen Sie alle Fragen und Antworten in diesem Profil nach einem Stichwort:

Geben Sie bitte hier Ihre Kontaktdaten und Ihre Frage ein:

  •  

    Die Angabe Ihres vollständigen Namens ist verpflichtend.
    Der Name wird verschlüsselt und ist nicht über Suchmaschinen auffindbar.

  •  

    Die Angabe Ihres vollständigen Namens ist verpflichtend.
    Der Name wird verschlüsselt und ist nicht über Suchmaschinen auffindbar.

  •  
    An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen. Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.

    Die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse ist verpflichtend.
    Dies ist notwendig, um Sie über eine Antwort des Abgeordneten zu informieren oder bei Rückfragen kontaktieren zu können. Ihre E-Mail-Adresse wird weder an den Abgeordneten noch an Dritte weitergegeben.

  •  

    Diese Angabe ist verpflichtend.
    Sie wird nicht veröffentlicht, aber an den Abgeordneten weitergegeben.

  •  

    Diese Angabe ist optional.
    Sie wird nicht veröffentlicht und nur zur internen Verwendung bzw. für evtl. Rückfragen benötigt.

  • noch 2000 Zeichen

  • Spamschutz - wie viel ist 11 + 4:
  • Ich erkläre mich mit der Veröffentlichung meiner Frage auf abgeordnetenwatch.de einverstanden. Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
  • Folgende Felder wurden nicht ausgefüllt oder weisen Fehler auf:
    Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse und Wohnort

  • Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Moderations-Codex aufrufen
    Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.
    Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.