Volkmar Münz (Zukunft für uns)
Kandidat Bundestagswahl 2009
Dieses Profil dient zu Archivzwecken, eine Befragung ist nicht mehr möglich.

Angaben zur Person
Volkmar Münz
Jahrgang
1965
Berufliche Qualifikation
Grundstudium der Philosophie; Diplom des Europäischen Shiatsu Instituts
Ausgeübte Tätigkeit
Künstler; Ernährungsberater
Wohnort
-
Wahlkreis
Neubrandenburg - Mecklenburg-Strelitz - Uecker-Randow
Ergebnis
0,4%
Landeslistenplatz
-, Mecklenburg-Vorpommern
(...) Wir können sehr viele Unabhängige wählen (über die Erststimme wählt ja jeder Wahlkreis einen Vertreter für sich). Jeder dem daran liegt, ist in der Verantwortung diese Info über unsere wirkliche Wahlchance auch an andere Menschen weiterzugeben. Jeder der eine echte Veränderung zum Positiven möchte ist aufgerufen zu helfen.

zu 3. So wie ich für die Geldschöpfung in öffentliche Hand bin, sehe ich auch die Notwendigkeit der Überprüfung unserer gesamten Finanz – und Wirtschaftsgrundlagen. (...)
Fragen an Volkmar Münz
Nachricht an folgende Adresse schicken, sobald eine Antwort eintrifft:


An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen
Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
Bitte loggen Sie sich hier ein.
Frage zum Thema Finanzpolitik
05.09.2009
Von:

Werter Hr. Münz,

1. Ist ein bedingungsloses Grundeinkommen, wie Sie es vorschlagen überhaupt finanzierbar ?
Welche Finanzierungsmöglichkeiten bieten Sie an ?
Wie stehen Sie zur der Option, das BGE aus direkter Geldschöpfung zu finanzieren, was allerdings eine Rückführung der Geldhoheit in staatliche, demokratische Hand - weg der Herrschaft des privaten Bankensystems - impliziert ?

2. Kann ein einziger Unabhängiger überhaupt viel im Bundestag bewirken?

3. Welche echten Lösungsvorschläge haben Sie für die sich zur Zeit abspielende große Wirtschafts - und Finanzkrise?

Wie stehen Sie zu der Forderung nach Abschaffung von Derivaten, nicht ohne Grund sogar von ausgemachten Erzkapitalisten als "ökonomische Massenvernichtungswaffen" bezeichnet werden ?

Wie stehen Sie zu einer Besteuerung aller Finanztransaktionen und einer Wiederherstellung nationaler Beschränkungen von großer grenzüberschreitender Kapitaltransfers ?


MfG.
Antwort von Volkmar Münz
1Empfehlung
09.09.2009
Volkmar Münz
Sehr geehrter Herr , vielen Dank für Ihr Interesse.

zu 1. Die von Ihnen angesprochene staatliche Geldschöpfung wäre in der Tat ein guter prinzipieller Ansatz, auch unabhängig vom bGE. Denn warum soll der Staat sich irgendwo Geld leihen und dafür Zinsen zahlen, so wie es augenblicklich läuft. Es wäre viel einfacher der Staat gebe das Geld selber heraus und bringt es über Staatsausgaben in den Umlauf. Nicht nur einfacher, sondern wahrscheinlich sogar die einzige Alternative aus der immensen immerzu steigenden Staatsverschuldung herauszukommen.
Zur Finanzierung des bGE: Es gibt hier verschiedene Vorschläge. Es erscheint mir als absolut realistisch eine solide Finanzierung einzuführen.
Als eine Grundvoraussetzung des Gesprächs über das bGE erachte ich das sehr gute Film-Essay von Häni und Schmidt welches Sie auf unserer Seite www.zukunftfueruns.de unter Grundeinkommen anschauen können.

zu 2. Ein Einziger wäre wenig, das stimmt. Wichtig ist hier zu wissen, dass bei der diesjährigen Bundestagswahl sehr viele Wahlkreise mit unabhängigen Kandidaten oder Kandidatinnen besetzt sind. D.h. Wir können sehr viele Unabhängige wählen (über die Erststimme wählt ja jeder Wahlkreis einen Vertreter für sich). Jeder dem daran liegt, ist in der Verantwortung diese Info über unsere wirkliche Wahlchance auch an andere Menschen weiterzugeben. Jeder der eine echte Veränderung zum Positiven möchte ist aufgerufen zu helfen.

zu 3. So wie ich für die Geldschöpfung in öffentliche Hand bin, sehe ich auch die Notwendigkeit der Überprüfung unserer gesamten Finanz – und Wirtschaftsgrundlagen. Wir besitzen beispw. noch die Denke, es könnte unendliches Wachstum geben. Das ist aber schlicht und ergreifend unmöglich. Schauen Sie bitte ein wenig auf unsere Seite www.zukunftfueruns.de und nach meiner Wahl sind Sie, genau wie alle anderen Bürger auch, aufgerufen mit zu denken und sich an den Entwicklungen von Lösungen zu beteiligen. Denn ich möchte mit den Menschen zusammen Lösungen, Alternativen, gangbare Wege eröffnen. So sollte ein Volksvertreter grundsätzlich handeln. Leider zeigt die Realität anderes.
Also: Anpacken und mithelfen. Jetzt!!!

Mit freundlichen Grüßen,
Volkmar Münz
X
Antwort empfehlen
Ihre Frage an Volkmar Münz
Sie befinden sich auf einer Archivseite. Die Fragefunktion wurde inzwischen geschlossen.