Miriam Gruß (FDP)
Abgeordnete Bundestag 2009-2013
Dieses Profil dient zu Archivzwecken, eine Befragung ist nicht mehr möglich.

Angaben zur Person
Miriam Gruß
Geburtstag
03.12.1975
Berufliche Qualifikation
Diplom Politologin
Ausgeübte Tätigkeit
MdB, Generalsekretärin der bayerischen FDP, Politikwissenschaftliche Doktorandin
Wohnort
Augsburg
Wahlkreis
Augsburg-Stadt
Ergebnis
10,9%
Landeslistenplatz
5, Bayern
(...) Im Koalitionsvertrag von CDU/CSU und FDP wurde ein besserer Schutz von Polizisten und anderen Amtsträgern vereinbart. Die FDP-Bundestagsfraktion unterstützt dies ausdrücklich und sieht den Schutz der Polizisten bei der Ausübung ihrer verantwortungsvollen Tätigkeiten vor Gewalt als staatliche Pflicht an. (...)
Parlamentarische Arbeit / Nebentätigkeiten
Fragen an Miriam Gruß
Nachricht an folgende Adresse schicken, sobald eine Antwort eintrifft:


An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen
Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
Bitte loggen Sie sich hier ein.
Frage zum Thema Beschneidung von Jungen aus religiösen Gründen
15.06.2013
Von:

Guten Tag, sehr geehrte Frau Gruß

mit Verwunderung habe ich auf Ihrer Seite bei abgeordnetenwatch unter Abstimmungsverhalten feststellen müßen das Sie für die Beschneidung von Jungen aus "religiösen Gründen" gestimmt haben. Sind Sie dann auch für die Beschneidung von Frauen ( geschieht ja auch aus religiösen Gründen ). Dies ist m. Wissen in Deutschland verboten. Sind Jungen nun Menschen 2.Klasse oder wird in Deutschland das Recht aufgrund, insbesonders jüdischer Bewölkerungsschichten, gebeugt. Gerne erwarte ich Ihre Antwort.

Bisher ist noch keine Antwort eingetroffen. Um eine Nachricht zu erhalten, sobald eine Antwort eintrifft, tragen Sie sich bitte über die untenstehende Benachrichtigen-Funktion ein.
X
Beim Eintreffen einer Antwort benachrichtigen
Frage zum Thema Demokratie und Bürgerrechte
24.06.2013
Von:

Wie sehen Sie die Einweisung und Unterbringung von Gustl Mollath mit dem Grundgesetz vereinbar?
Antwort von Miriam Gruß
bisher keineEmpfehlungen
25.06.2013
Miriam Gruß
Sehr geehrter Herr ,

der Fall Mollath ist derzeit aufgrund der von der Staatsanwaltschaft und dem Rechtsanwalt von Herrn Mollath gestellten Wiederaufnahmeanträge Gegenstand gerichtlicher Überprüfung. Außerdem ist eine Verfassungsbeschwerde des Herrn Mollath beim Bundesverfassungsgericht anhängig. Ich bitte deshalb um Verständnis dafür, dass ich mich zu dem konkreten Fall nicht äußern kann. Insgesamt betrachtet sehe ich die Entwicklung im Bereich der Unterbringung aber mit großer Sorge. Deshalb hat die christlich-liberale Koalition bereits das Recht der Sicherungsverwahrung umfassend reformiert. Das Bundesministerium der Justiz überprüft darüber hinaus derzeit kritisch sonstige bundesrechtliche Unterbringungsvorschriften auf etwaigen Reformbedarf.

Mit besten Grüßen
Miriam Gruß
X
Antwort empfehlen
Ihre Frage an Miriam Gruß
Sie befinden sich auf einer Archivseite. Die Fragefunktion wurde inzwischen geschlossen.