Michael Müller (SPD)
Abgeordneter Berlin

Angaben zur Person
Jahrgang
1964
Berufliche Qualifikation
Kaufmännische Ausbildung
Ausgeübte Tätigkeit
Regierender Bürgermeister
Wohnort
Tempelhof
Wahlkreis
Tempelhof-Schöneberg WK 4 über Wahlkreis eingezogen
Ergebnis
33,5%
Landeslistenplatz
1
Ich persönlich finde die Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts, das die seit 2001 angefallenen Überstunden der Feuerwehrleute in voller Höhe vergütet werden müssen, für nachvollziehbar. Ich bitte jedoch um Ihr Verständnis, dass dies meine persönliche Meinung ist und ich nicht im Namen vom Senat oder vom Innensenator Frank Henkel sprechen kann. (...)
Parlamentarische Arbeit
Fragen an Michael Müller
Nachricht an folgende Adresse schicken, sobald eine Antwort eintrifft:


An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen
Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
Bitte loggen Sie sich hier ein.
Frage zum Thema Städtebau und Stadtentwicklung
14.01.2016
Von:
-

Guten Tag Herr Müller,

welche Motive verfolgen Sie mit Ihrem Vorhaben das Tempelhofer Feld zu bebauen.
Ist ein Bürgervotum für Sie von Bedeutung bei Ihrer Meinungsbildung.
Ist es für Sie nachvollziehbar, dass ich Ihren erneuten Vorstoß, das Gesetz zum Schutz des Tempelhofer Feldes zu ändern, angesichts der Instrumentalisierung des Flüchtlingsdramas für geschmacklos halte.

Mit freundlichen Grüßen

Bisher ist noch keine Antwort eingetroffen. Um eine Nachricht zu erhalten, sobald eine Antwort eintrifft, tragen Sie sich bitte über die untenstehende Benachrichtigen-Funktion ein.

Auf diese Antwort warten bisher 2 Interessierte
X
Beim Eintreffen einer Antwort benachrichtigen
Frage zum Thema Tempelhofer Freifläche soll Grünfläche bleiben
27.01.2016
Von:

Sehr geehrte Herr ,

sie sind Berliner und ich seit 24 Jahren in Berlin. Berlin ist eine einmalige Stadt. Das Flugfeld Tempelhof auch. Als Hinzugezogener-Berliner-Bürger stehe zu dem bestehenden THF-Gesetz und der Vielfalt dieses wundervollen Raumes, welcher per Volksentscheid geschützt wird und eine Bebauung untersagt, auch für Zufluchtsuchende. Zufluchtsuchenden kann dort auch ohne Gesetzesänderung geholfen werden!

Wie stehen Sie zur Sache, respektieren Sie den Bürgerwillen manifestiert durch den 2014 durchgesetzten Volksentscheid und dem damit geschützem Flugfeld zu 100%.

Zu Ihrer Info kann ich Ihnen folgenden Link senden:

www.thf.openport.berlin

Da wird eine Alternative zu den Senatsplänen erklärt und es zeigt sich eindeutig, eine Gesetzesänderung ist überflüssig. Das können Sie doch nicht anders sehen?

Ich freue ich auf Ihre Antwort.

Besten Gruß
D., Architekt

Bisher ist noch keine Antwort eingetroffen. Um eine Nachricht zu erhalten, sobald eine Antwort eintrifft, tragen Sie sich bitte über die untenstehende Benachrichtigen-Funktion ein.
X
Beim Eintreffen einer Antwort benachrichtigen
Frage zum Thema Demokratie und Bürgerrechte
07.02.2016
Von:

Bremen, 7. Februar 2016

Ich habe Sie schon mehrmals - und schon vor längerer Zeit - ersucht, den Berliner Bürger Klaus-Dieter May für sein Engagement gegen Mobbing ( www.mobbing-web.de ), das einzigartig in der Bundesrepublik Deutschland ist, vorzuschlagen zur Auszeichnung mit dem Bundesverdienstkreuz; bis heute liegt mir eine Antwort von Ihnen - und auch aus dem Bundespräsidialamt - nicht vor.

, Lehrer i.R.
Bremer Aktion für Kinder (BAKI)

Bisher ist noch keine Antwort eingetroffen. Um eine Nachricht zu erhalten, sobald eine Antwort eintrifft, tragen Sie sich bitte über die untenstehende Benachrichtigen-Funktion ein.

Auf diese Antwort warten bisher 2 Interessierte
X
Beim Eintreffen einer Antwort benachrichtigen
Ihre Frage an Michael Müller
  • Wurde Ihre Frage bereits gestellt?
    Durchsuchen Sie alle Fragen und Antworten in diesem Profil nach einem Stichwort:

Geben Sie bitte hier Ihre Kontaktdaten und Ihre Frage ein:

  •  

    Die Angabe Ihres vollständigen Namens ist verpflichtend.
    Der Name wird verschlüsselt und ist nicht über Suchmaschinen auffindbar.

  •  

    Die Angabe Ihres vollständigen Namens ist verpflichtend.
    Der Name wird verschlüsselt und ist nicht über Suchmaschinen auffindbar.

  •  
    An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen. Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.

    Die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse ist verpflichtend.
    Dies ist notwendig, um Sie über eine Antwort des Abgeordneten zu informieren oder bei Rückfragen kontaktieren zu können. Ihre E-Mail-Adresse wird weder an den Abgeordneten noch an Dritte weitergegeben.

  •  

    Diese Angabe ist verpflichtend.
    Sie wird nicht veröffentlicht, aber an den Abgeordneten weitergegeben.

  •  

    Diese Angabe ist optional.
    Sie wird nicht veröffentlicht und nur zur internen Verwendung bzw. für evtl. Rückfragen benötigt.

  • noch 2000 Zeichen

  • Spamschutz - wie viel ist 11 + 4:
  • Ich erkläre mich mit der Veröffentlichung meiner Frage auf abgeordnetenwatch.de einverstanden. Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
  • Folgende Felder wurden nicht ausgefüllt oder weisen Fehler auf:
    Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse und Wohnort

  • Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Moderations-Codex aufrufen
    Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.
    Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.