Michael Grosse-Brömer (CDU)
Abgeordneter Bundestag

Angaben zur Person
Michael Grosse-Brömer
Geburtstag
12.10.1960
Berufliche Qualifikation
Jurist
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer
Wohnort
-
Wahlkreis
Harburg über Wahlkreis eingezogen
Ergebnis
45,2%
Landeslistenplatz
3, Niedersachsen
weitere Profile
(...) Abschließend teile ich Ihnen mit, dass ich die von einer unabhängigen Expertenkommission empfohlene Diätenanpassung an die seit 1995 geltende Rechtslage für richtig halte. (...)
Parlamentarische Arbeit / Nebentätigkeiten
Fragen an Michael Grosse-Brömer
Nachricht an folgende Adresse schicken, sobald eine Antwort eintrifft:


An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen
Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
Bitte loggen Sie sich hier ein.
Frage zum Thema Internationales
26.04.2016
Von:

TTIP - London School of Economics

Sehr geehrter Herr Grosse-Brömer,

in Ihrem "Brief aus Berlin" schrieben Sie, der Parlamentarische Geschäftsführer – also der zweite Mann in der Unionsfraktion – an Ihre Wähler im März 2015 über TTIP. Sie, Herr Grosse-Brömer wussten da von "einer aktuellen Studie der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM)" zu berichten:

"In ihrer Studie geht die INSM auch von einer Steigerung des EU-Bruttoinlandproduktes über 119 Milliarden Euro aus".
Klingt gut, hat aber einen Haken:
Es gibt überhaupt keine solche Studie der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft.

www.tagesspiegel.de

Die mit einem tadellosen Ruf ausgestattete London School of Economics kommt in einem Gutachten, das von der britischen Regierung in Auftrag gegeben wurde und seit 2013 unterdrückt wurde, zu einem äußerst negativen Urteil.

Ein Nutzen durch TTIP sei nicht erkennbar, aber Risiken würden generiert.

Die Tatsache, dass es ein Gutachten im Regierungsauftrag war und dann nicht veröffentlicht wurde, wirft Fragen auf. Im Verständnis der westlichen freiheitlichen Systeme und Demokratien sind Regierungen verpflichtet, die Interessen der vertretenen Menschen und nicht elitärer Zirkel zu wahren.

www.fxstreet.de.com

Wie passt Ihre o.a. Meinung - Steigerung EU-Bruttosozialprodukt durch TTIP zur Studie der London School of Economics, die keinen Nutzen durch TTIP erkennt?

Mit freundlichen Grüßen, N.
Antwort von Michael Grosse-Brömer
1Empfehlung
27.04.2016
Michael Grosse-Brömer
Sehr geehrte Frau ,

seit vielen Jahren kommuniziere ich über das Portal abgeordnetenwatch.de mit den Bürgerinnen und Bürgern. Meine bislang gemachten Erfahrungen haben gezeigt, dass die weitgehend anonyme Kommunikation über eine Plattform oft weder den Fragenden noch den Antwortenden zufrieden stellt.

Der direkte Dialog ist auf den vielen Veranstaltungen in meinem Wahlkreis Harburg-Land, per Brief oder auch per E-Mail möglich und sinnvoller als der Umweg über "abgeordnetenwatch.de". Ich lade Sie herzlich dazu ein, diese Gelegenheiten auch zu einer persönlichen Kontaktaufnahme zu nutzen.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sich auf meiner Internetseite, bei Twitter (@MGrosseBroemer) und bei facebook, (MGrosseBroemer) über meine politische Arbeit zu informieren.

Die schnellstmögliche Beantwortung von schriftlichen Anfragen aus meinem Wahlkreis Harburg-Land ist für mich selbstverständlich. Schicke Sie mir Ihre Anfrage bitte unter Angabe Ihrer postalischen Adresse an mein Wahlkreisbüro oder per E-Mail an michael.grosse-broemer@wk.bundestag.de

Angesichts der vielfältigen direkten Kontaktmöglichkeiten bitte ich um Verständnis, dass ich auf Anfragen über abgeordnetenwatch.de mit diesem standardisierten Schreiben antworte.

Mit freundlichen Grüßen
M.Grosse-Brömer
X
Antwort empfehlen
Frage zum Thema Fracking-Neuregelung
24.06.2016
Von:
-

Guten Tag Herr Grosse-Brömer,

meine Frage an Sie, haben Sie Kinder, wenn ja warum Stimmen Sie zur Frackingerlaubnis und mit nein zum Frackingverbot. Wie können Sie es verantworten, als Mensch, das unser Trinkwasser, was noch recht gut ist, durch Fraking gefährdet wird. Haben Sie sich informiert, was für Gefahren und Erfahrungen schon anderswo gemacht wurden und da gibt es jede Menge. Auch die Einschränkungen birgen ein hohes Maß an nicht einschätzbaren Risiken.
Es will mir nicht in den Kopf, wie Sie das vor Ihren Kindern und wenn Sie keine eigenen haben, vor den Kindern von den Bewohnern von Deutschland mit Ihrem Gewissen vereinbaren können.
Hier wäre ich sehr froh, eine menschliche Antwort zu erhalten.

Mit freundlichen Grüßen
-
Standard-Antwort von Michael Grosse-Brömer
bisher keineEmpfehlungen
27.06.2016
Michael Grosse-Brömer
Sehr geehrter Herr ,

seit vielen Jahren kommuniziere ich über das Portal abgeordnetenwatch.de mit den Bürgerinnen und Bürgern. Meine bislang gemachten Erfahrungen haben gezeigt, dass die weitgehend anonyme Kommunikation über eine Plattform oft weder den Fragenden noch den Antwortenden zufrieden stellt.

Der direkte Dialog ist auf den vielen Veranstaltungen in meinem Wahlkreis Harburg-Land, per Brief oder auch per E-Mail möglich und sinnvoller als der Umweg über "abgeordnetenwatch.de". Ich lade Sie herzlich dazu ein, diese Gelegenheiten auch zu einer persönlichen Kontaktaufnahme zu nutzen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sich auf meiner Internetseite, bei Twitter (@MGrosseBroemer) und bei facebook, (MGrosseBroemer) über meine politische Arbeit zu informieren.

Die schnellstmögliche Beantwortung von schriftlichen Anfragen aus meinem Wahlkreis Harburg-Land ist für mich selbstverständlich. Schicke Sie mir Ihre Anfrage bitte unter Angabe Ihrer postalischen Adresse an mein Wahlkreisbüro oder per E-Mail an michael.grosse-broemer@wk.bundestag.de

Angesichts der vielfältigen direkten Kontaktmöglichkeiten bitte ich um Verständnis, dass ich auf Anfragen über abgeordnetenwatch.de mit diesem standardisierten Schreiben antworte.

Mit freundlichen Grüßen
M. Grosse-Brömer
X
Antwort empfehlen
Ihre Frage an Michael Grosse-Brömer
  • Wurde Ihre Frage bereits gestellt?
    Durchsuchen Sie alle Fragen und Antworten in diesem Profil nach einem Stichwort:

Geben Sie bitte hier Ihre Kontaktdaten und Ihre Frage ein:

  •  

    Die Angabe Ihres vollständigen Namens ist verpflichtend.
    Der Name wird verschlüsselt und ist nicht über Suchmaschinen auffindbar.

  •  

    Die Angabe Ihres vollständigen Namens ist verpflichtend.
    Der Name wird verschlüsselt und ist nicht über Suchmaschinen auffindbar.

  •  
    An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen. Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.

    Die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse ist verpflichtend.
    Dies ist notwendig, um Sie über eine Antwort des Abgeordneten zu informieren oder bei Rückfragen kontaktieren zu können. Ihre E-Mail-Adresse wird weder an den Abgeordneten noch an Dritte weitergegeben.

  •  

    Diese Angabe ist verpflichtend.
    Sie wird nicht veröffentlicht, aber an den Abgeordneten weitergegeben.

  •  

    Diese Angabe ist optional.
    Sie wird nicht veröffentlicht und nur zur internen Verwendung bzw. für evtl. Rückfragen benötigt.

  • noch 2000 Zeichen

  • Spamschutz - wie viel ist 11 + 4:
  • Ich erkläre mich mit der Veröffentlichung meiner Frage auf abgeordnetenwatch.de einverstanden. Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
  • Folgende Felder wurden nicht ausgefüllt oder weisen Fehler auf:
    Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse und Wohnort

  • Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Moderations-Codex aufrufen
    Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.
    Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.