Liane Thorwart (DIE VIOLETTEN)
Kandidatin Bundestagswahl 2009
Dieses Profil dient zu Archivzwecken, eine Befragung ist nicht mehr möglich.

Angaben zur Person
Liane Thorwart
Jahrgang
1970
Berufliche Qualifikation
-
Ausgeübte Tätigkeit
-
Wohnort
-
Wahlkreis
Donau-Ries
Ergebnis
0,7%
Landeslistenplatz
2, Bayern
(...) Wenn sich eine Frau allerdings zur Abtreibung entschließt, darf dies nicht noch kriminalisiert werden. Die meisten Frauen haben durch diesen Gewissenskonflikt und die Folgen der Abtreibung "Strafe" genug (bis zur Traumatisierung). (...)
Fragen an Liane Thorwart
Nachricht an folgende Adresse schicken, sobald eine Antwort eintrifft:


An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen
Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
Bitte loggen Sie sich hier ein.
Frage zum Thema Soziales und Familie
24.09.2009
Von:

Wie stehen Sie zur Abtreibung? Sehen Sie es auch als Tötung ungeborenen Lebens an?
Antwort von Liane Thorwart
bisher keineEmpfehlungen
26.09.2009
Liane Thorwart
Sehr geehrte Frau ,

Ich denke, jedes Mädchen und jede Frau, die eine unerwünschte Schwangerschaft feststellt und sich mit dem Gedanken an Abtreibung trägt, steht vor einem der größten Konflikte, den man sich vorstellen kann. Hier kann es keine Ratschläge oder Gesetze von außen geben, die "richtig" sind. Was den Frauen (falls es sich um finanziell schwierige Situationen handelt) helfen könnte, sich für das ungeborene Leben zu entscheiden, wäre ein bedingungsloses Grundeinkommen, welches eines unserer wichtigsten Wahlthemen und durchaus realisierbarer Herzenswunsch ist zum Wohle unserer gesamten Gesellschaft.
Es gibt aber auch noch unzählige andere Gründe dafür, dass Frauen sich nicht in der Lage sehen, ihr Kind auszutragen (sei es Krankheit/Behinderung von Mutter und/oder Kind, das Ergebnis einer Vergewaltigung etc.). Hier wäre es wünschenswert, soviel Hilfestellung wie möglich zur Verfügung zu stellen, damit sich die Frauen (die sich ihre Entscheidung mit Sicherheit nicht leicht machen) im (Ver-)Zweifelsfall vielleicht doch eher für ihr Kind entscheiden können. Wenn sich eine Frau allerdings zur Abtreibung entschließt, darf dies nicht noch kriminalisiert werden. Die meisten Frauen haben durch diesen Gewissenskonflikt und die Folgen der Abtreibung "Strafe" genug (bis zur Traumatisierung).

Aus einer etwas anderen Sichtweise darf ich an dieser Stelle anmerken, dass sich eine Seele selbst entscheidet, wann und wo sie inkarnieren möchte und auch wie lange sie bleibt. Ich wollte diesen Aspekt nur am Rande gestreift haben.

Mit freundlichen Grüßen

Liane Thorwart
Direktkandidatin der VIOLETTEN
Bay. Landesliste, Platz 2
X
Antwort empfehlen
Frage zum Thema Landwirtschaft
24.09.2009
Von:

Wie stehen Sie zur Massentierhaltung und Fleischkonsum?
Antwort von Liane Thorwart
bisher keineEmpfehlungen
25.09.2009
Liane Thorwart
Sehr geehrte Frau ,

ich habe mein Töchterlein sehr bewundert, die sich drei-einhalb Jahre lang vegetarisch ernährt hat, obwohl die restliche Familie öfter "Tierisches" auf dem Teller hatte. Kurz vor ihrem 16. Geburtstag kippte sie während einer Urlaubswoche mit Freunden am See. (ich fand es schade, aber ich akzeptiere ihre Entscheidung 100 % ig).
Ich fände eine Welt schön, in der wir Menschen auf den Verzehr von Fleisch verzichten könnten; da ich selbst aber nicht völlig darauf verzichten kann (jedenfalls noch nicht!), wie will ich es dann vom Rest der Welt verlangen?

Hier sind wir am Punkt: es treffen hier die Achtsamkeit gegenüber Mensch, Tier, Natur und Ressourcen (wichtige violette Ansätze) und die Toleranz (genauso wichtig) aufeinander.

Fleischkonsum kann sicher nicht verboten werden, dennoch stehen die Violetten für eine ökologische Landwirtschaft ohne Massentierhaltung. Wir haben unseren Mitgeschöpfen gegenüber eine ntwortung, die sich in deren Haltung, Transport und Ernährung widerspiegeln muss.

Mit freundlichen Grüßen

Liane Thorwart, DIE VIOLETTEN - für spirituelle Politik
Direktkandidatin Donau-Ries, Dillingen, Teile v. Aichach-Friedberg
Landesliste Bayern, Platz 2
X
Antwort empfehlen
Ihre Frage an Liane Thorwart
Sie befinden sich auf einer Archivseite. Die Fragefunktion wurde inzwischen geschlossen.