Lars Holster (SPD)
Abgeordneter Hamburg

Angaben zur Person
Geburtstag
19.11.1972
Berufliche Qualifikation
Versicherungskfm., Studium VWL/Germanistik auf Lehramt
Ausgeübte Tätigkeit
MdHB, Stellvertretender Schulleiter der Stadtteilschule Süderelbe
Wohnort
Hamburg
Wahlkreis
Bergedorf
Landeslistenplatz
29, über Liste eingezogen
(...) An dieser Stelle ist die angesprochene Kompetenz der Lehrkraft gefordert zu erkennen, welche Methode für welche Schülerinnen und Schüler sinnvoll erscheint oder nicht. Sollte eine Lehrkraft aber zu dem Schluss kommen, dass ein Kind durch eine bestimmte Methode die größten Lernerfolge erzielt, erschließt sich mir nicht, warum man den Einsatz dieser Methode grundsätzlich verbieten sollte.

Weitere Details zur Studie von Peter May finden Sie hier:

Peter May: Lernförderlicher Unterricht. (...)
Parlamentarische Arbeit
Fragen an Lars Holster
Nachricht an folgende Adresse schicken, sobald eine Antwort eintrifft:


An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen
Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
Bitte loggen Sie sich hier ein.
Frage zum Thema Schulen
14.09.2014
Von:

Sehr geehrter Herr Holster,

ich danke Ihnen für Ihre Antwort vom 14.07.2014.

Bedauerlicherweise haben Sie meine Frage noch unzureichend beantwortet. Mich interessiert weniger den Inhalt der Verordnung, den ich auch vor Ihrer Antwort kannte, als den dahinter liegenden Sinn. Daher möchte ich meine Frage präzisieren:

Ist aus rechtlicher Perspektive der Hamburger Schulbehörde die Durchführung einer Klassenreise für Lehrer eine Dienstreise oder eine freiwillig ausgeübte Tätigkeit, die über die Dienstaufgaben eines Lehrers hinausgeht? Wieso vertritt die Schulbehörde diese rechtliche Perspektive?

Sind Sie der Auffassung, dass Lehrer für eine durchzuführende Klassenreise privat aufzukommen haben? Die Verordnung zeigt sich dergestalt, als die Gesamtkosten einer Studienfahrt beispielsweise nicht von der Schulbehörde übernommen werden, während das Arbeitsamt für sozialhilfeberechtigte Schüler Kosten bis zu 350 Euro, also weit mehr als es die Schulbehörde bei Lehrer tut (!), übernimmt. Bitte begründen Sie Ihre Sichtweise.

Im Zuge der Schulreform wurden mehrere Schulen fusioniert, also mehrere Schulen bilden jetzt eine Schule. Zu welchen allgemeinen Ergebnissen kommt die Schulbehörde bzw. Sie zum Fusionsprozess, insbesondere bei solchen Schulen, deren verschiedene Standorte über weite Strecken voneinander entfernt liegen und die Kollegien daher nur schwer zusammenwachsen können? Wie hoch sind die mittelfristigen Einsparungspotentiale für die Schulbehörde? Meines Wissens nach werden sicherlich mittelfristig Funktionsstellen abgebaut, insofern fusionierten Schule jeweils einen Leiter für die verschiedenen Abteilungen bekommen. Ähnlich verhält es mit weiteren Verwaltungsaufgaben wie die Bezahlung von Fachleitern.

Ich danke Ihnen für Ihre präzisen Antworten auf meine Fragen und verbleibe mit besten Grüßen,

Bisher ist noch keine Antwort eingetroffen. Um eine Nachricht zu erhalten, sobald eine Antwort eintrifft, tragen Sie sich bitte über die untenstehende Benachrichtigen-Funktion ein.
X
Beim Eintreffen einer Antwort benachrichtigen
Ihre Frage an Lars Holster
  • Wurde Ihre Frage bereits gestellt?
    Durchsuchen Sie alle Fragen und Antworten in diesem Profil nach einem Stichwort:

Geben Sie bitte hier Ihre Kontaktdaten und Ihre Frage ein:

  •  

    Die Angabe Ihres vollständigen Namens ist verpflichtend.
    Der Name wird verschlüsselt und ist nicht über Suchmaschinen auffindbar.

  •  

    Die Angabe Ihres vollständigen Namens ist verpflichtend.
    Der Name wird verschlüsselt und ist nicht über Suchmaschinen auffindbar.

  •  
    An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen. Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.

    Die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse ist verpflichtend.
    Dies ist notwendig, um Sie über eine Antwort des Abgeordneten zu informieren oder bei Rückfragen kontaktieren zu können. Ihre E-Mail-Adresse wird weder an den Abgeordneten noch an Dritte weitergegeben.

  •  

    Diese Angabe ist verpflichtend.
    Sie wird nicht veröffentlicht, aber an den Abgeordneten weitergegeben.

  •  

    Diese Angabe ist optional.
    Sie wird nicht veröffentlicht und nur zur internen Verwendung bzw. für evtl. Rückfragen benötigt.

  • noch 2000 Zeichen

  • Spamschutz - wie viel ist 11 + 4:
  • Ich erkläre mich mit der Veröffentlichung meiner Frage auf abgeordnetenwatch.de einverstanden. Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
  • Folgende Felder wurden nicht ausgefüllt oder weisen Fehler auf:
    Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse und Wohnort

  • Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Moderations-Codex aufrufen
    Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.
    Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.