Josef Göppel (CSU)
Abgeordneter Bundestag 2013-2017

Angaben zur Person
Geburtstag
16.08.1950
Berufliche Qualifikation
Diplomforstingenieur (FH)
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Wohnort
Herrieden
Wahlkreis
Ansbach über Wahlkreis eingezogen
Ergebnis
53,3%
Landeslistenplatz
-, Bayern
(...) Schon eine einfache Suchmaschinenanfrage widerlegt Ihre Behauptung. Deutsche Medien berichten sehr wohl laufend über den seit Anfang dieses Jahres regelmäßig aktualisierten Bericht des Bundeskriminalamts zu Straftaten von Flüchtlingen. Warum die rechtskonservative britische Daily Mail erst im November einen Artikel darüber veröffentlicht, weiß ich nicht. (...)
Parlamentarische Arbeit / Nebentätigkeiten
Fragen an Josef Göppel
Nachricht an folgende Adresse schicken, sobald eine Antwort eintrifft:


An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen
Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
Bitte loggen Sie sich hier ein.
Frage zum Thema Internationales
01.06.2017
Von:

Sehr geehrter Herr Göppel,

im Frühjahr 2017 wurde bekannt, dass unsere angeblichen Verbündeten, die
USA, mehrere deutsche Einrichtungen, unter anderem Universitäten,
beispielsweise in München, gehackt
haben.( www.sharecsv.com Hier einmal einige aufbereitete Adressen:
puu.sh
Diese Tabelle stammt aus den Veröffentlichungen der Shadow Brokers, das entsprechende github Archiv ist jedoch mittlerweile offline. Weitere Informationen hierzu finden sich auf nachfolgenden Nachrichtenseiten: www.heise.de
www.faz.net )
Interessanterweise finden sich hierbei keine Adressen, die auf .ca oder .uk enden. Eine Anfrage meinerseits, ob den unsere Regierung endlich Konsequenzen
zieht, oder zumindest ein Statement abgeben wird, direkt an den
Regierungssprecher wurde ignoriert.
Wird diese weitere Enthüllung in einer Liste von langen wieder ignoriert,
oder wird endlich mal reagiert?
Ich beantworte diese Frage mal eben selbst. Es wird wieder nicht gehandelt,
obwohl das eindeutig gegen jegliche Freundschaft und Bündnisse geht. Zu
sehen ist die Untätigkeit und Unfähigkeit unserer Regierung ja auch im
Paradebeispiel NSA Untersuchungsausschuss. Was halten Sie von diesem
Stillhalten? Welche Gründe gibt es dafür? Was wäre ein Grund endlich zu handeln und wie würde eine entsprechende Reaktion aussehen?

Antwort von Josef Göppel
1Empfehlung
06.06.2017
Josef Göppel
Sehr geehrter Herr ,

bei der ersten bekannt gewordenen Abhöraktion, bei der unter anderem das Handy von Frau Merkel betroffen war, gehörte ich zu den Initiatoren einer parlamentarischen Gruppe gegen diese Praxis.

Als allerdings bekannt wurde, dass der deutsche Geheimdienst umgekehrt auch verbündete Nationen abhörte, verlor unsere Initiative etwas an Schwung. Vor dem Hintergrund der neuen Entwicklung in den USA kann sich das nun wieder ändern.

Mit freundlichen Grüßen
Josef Göppel MdB
X
Antwort empfehlen
Ihre Frage an Josef Göppel
  • Wurde Ihre Frage bereits gestellt?
    Durchsuchen Sie alle Fragen und Antworten in diesem Profil nach einem Stichwort:

Geben Sie bitte hier Ihre Kontaktdaten und Ihre Frage ein:

  •  

    Die Angabe Ihres vollständigen Namens ist verpflichtend.
    Der Name wird verschlüsselt und ist nicht über Suchmaschinen auffindbar.

  •  

    Die Angabe Ihres vollständigen Namens ist verpflichtend.
    Der Name wird verschlüsselt und ist nicht über Suchmaschinen auffindbar.

  •  
    An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen. Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.

    Die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse ist verpflichtend.
    Dies ist notwendig, um Sie über eine Antwort des Abgeordneten zu informieren oder bei Rückfragen kontaktieren zu können. Ihre E-Mail-Adresse wird weder an den Abgeordneten noch an Dritte weitergegeben.

  •  

    Diese Angabe ist verpflichtend.
    Sie wird nicht veröffentlicht, aber an den Abgeordneten weitergegeben.

  •  

    Diese Angabe ist optional.
    Sie wird nicht veröffentlicht und nur zur internen Verwendung bzw. für evtl. Rückfragen benötigt.

  • noch 2000 Zeichen

  • Spamschutz - wie viel ist 11 + 4:
  • Ich erkläre mich mit der Veröffentlichung meiner Frage auf abgeordnetenwatch.de einverstanden. Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
  • Folgende Felder wurden nicht ausgefüllt oder weisen Fehler auf:
    Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse und Wohnort

  • Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Moderations-Codex aufrufen
    Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.
    Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.