Jo Leinen (SPD)
Abgeordneter EU-Parlament 2009-2014
Dieses Profil dient zu Archivzwecken, eine Befragung ist nicht mehr möglich.

Angaben zur Person
Jo Leinen
Jahrgang
1948
Berufliche Qualifikation
Rechtsanwalt
Ausgeübte Tätigkeit
MdEP
Wohnort
-
Bundesland
Saarland
Bundeslistenplatz
16
(...) Der Saarländische Fußballverband gibt dazu die Auskunft, dass ein solcher Antrag in der Regel maximal 30 Tage benötigt. Da dieses Verfahren über den Deutschland Fußballverband und gegebenenfalls über den ehemaligen Heimatverein des Spielers läuft, muss diesen Stellen auch eine gewisse Bearbeitungszeit gestattet werden. (...)
Parlamentarische Arbeit
Fragen an Jo Leinen
Nachricht an folgende Adresse schicken, sobald eine Antwort eintrifft:


An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen
Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
Bitte loggen Sie sich hier ein.
Frage zum Thema Gesundheit
08.08.2013
Von:

Sehr geehrter Herr Leinen,

ich hätte gerne von Ihnen eine Auskunft, wie Sie zur Einstufung der e-Zigarette als Pharmaprodukt stehen und wie Sie im September/Oktober darüber abstimmen wollen.

Ich als starke Raucherin habe es mit der e-Zigarette immerhin geschafft, meinem Konsum von 25 Zigaretten täglich auf 3 - 5 zu minimieren - weil es so viele verschiedene wohlschmeckende und nikotinhaltige Liquids gibt, die meinen Nikotinspiegel aufrechterhalten.

Mit Nikotinpflastern (darauf reagieren außer mir noch viele hochallergisch) und Nikotinkaugummis (schmecken scheußlich) hatte ich das nie geschafft.

Wenn die e-Zigarette unter das Arzneimittelgesetz fiele, würde das nur der Pharma- und der Tabaklobby in die Hände spielen. Es wäre das aus für unsere Liquids, wie wir sie heute kennen. Einheitsgeschmack wäre angesagt und der Preis würde den der anderen sog. "Entwöhnungsprodukten" angeglichen.

Leider haben Sie bisher noch keine Gesundheitsfrage in Abgeodnetenwatch beantwortet, obwohl Sie einen Sitz in der ENVI haben. Umso dankbarer wäre ich Ihnen, wenn Sie sich entschließen könnten, mir zu antworten.

Herzlichen Dank im Voraus,
H.

Bisher ist noch keine Antwort eingetroffen.
X
Frage zum Thema Demokratie und Bürgerrechte
13.04.2014
Von:

Sehr geehrter Herr Leinen,

derzeit laufen Verhandlungen zum sog. Freihandelsabkommen TTIP zwischen den USA und der EU.
Ihnen ist sicher bekannt, dass im Rahmen dieses Abkommens die Einrichtung einer privaten, nicht-staatlichen Gerichtsbarkeit vorgesehen ist.
Wie bewerten Sie diese Tatsache unter rechtsstaatlichen und demokratischen Grundwerten und würden Sie im Falle einer Abstimmung im Europäischen Parlament einem Abkommen mit einem solchen Inhalt zustimmen, unabhängig von den anderen Inhalten des Abkommens?

Mit freundlichen Grüßen

Bisher ist noch keine Antwort eingetroffen.
X
Ihre Frage an Jo Leinen
Sie befinden sich auf einer Archivseite. Die Fragefunktion wurde inzwischen geschlossen.