Jella Teuchner (SPD)
Abgeordnete Bundestag 2005-2009
Dieses Profil dient zu Archivzwecken, eine Befragung ist nicht mehr möglich.

Angaben zur Person
Jella Teuchner
Jahrgang
1956
Berufliche Qualifikation
Industriekauffrau, Gewerkschaftssekretärin
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Deutschen Bundestages
Wahlkreis
Passau
Landeslistenplatz
22, über Liste eingezogen, Bayern
(...) Die von Ihnen wiedergegebene Information aus dem Staatsministerium des Inneren besagt folgendes: Das Recht über den Erwerb und den Verlust der Staatsangehörigkeit wird im Staatsangehörigkeitsgesetz geregelt. Ein deutscher Reisepass indiziert zwar die deutsche Staatsangehörigkeit, begründet sie aber – anders als die Aushändigung der Einbürgerungsurkunde – nicht, somit kann grundsätzlich niemand einen deutschen Pass erhalten, ohne die deutsche Staatsangehörigkeit zu besitzen. (...)
Parlamentarische Arbeit / Nebentätigkeiten
Fragen an Jella Teuchner
Nachricht an folgende Adresse schicken, sobald eine Antwort eintrifft:


An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen
Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
Bitte loggen Sie sich hier ein.
Frage zum Thema Land- und Forstwirtschaft
19.05.2009
Von:

Sehr geehrte Frau Teuchner,
in Ihrer Funktion als stellv. Mitglied des Ausschusses "Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz" frage ich Sie, ist Ihnen bewußt in welcher verzweifelten Lage wir Milchbauern uns befinden?
Wie stehen Sie zur flexiblen Ouotenregelung des Milchmarktes?
Wir wollen keinen Rettungsschirm nach Bankenart, sondern einen kostendeckenden Milchpreis, mit dem auch die Lebensmittelversorgung der Bevölkerung gewährleistet ist.
Mit freundlichen Grüßen

Bisher ist noch keine Antwort eingetroffen.
X
Frage zum Thema Internationales
24.07.2009
Von:

Sehr geehrte Frau Teuchner,

die Lage in Afghanistan wird immer gefährlicher. Fast täglich wird die Bundeswehr angegriffen, fast täglich gibt es verletzte Soldaten. Brunnen und Schulen werden schon lange nicht mehr gebaut (so Herr Robbe) und Herr Jung weigert sich über einen Krieg zu sprechen, obwohl sich die "Truppe" wie im Krieg fühlt. (Großoffensive bei Kunduz/Juli 2009)

Werden Sie bei der kommenden Mandatsverlängerung im Herbst diesen Jahres wieder für den Einsatz der Bw in Afghanistan stimmen?
Vielen Dank für Ihre Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

Antwort von Jella Teuchner
bisher keineEmpfehlungen
18.08.2009
Jella Teuchner
Sehr geehrte Frau ,

vielen Dank für Ihre Frage, sie zu beantworten fällt mir nicht leicht. Auch ich beobachte mit Sorge die Entwicklung in Afghanistan, die gerade jetzt wenige Tage vor der Präsidentschaftswahl immer mehr eskaliert.

Das deutsche Engagement wird von der Öffentlichkeit immer kritischer diskutiert. Deshalb war es richtig und wichtig, dass die Bundesregierung mit ihren internationalen Partnern die Afghanistan-Strategie überarbeitet und die Ziele klarer definiert hat: Wir brauchen mehr zivilen Einsatz, mehr Unterstützung der demokratischen Kräfte, der Aufbau der Polizei und der afghanischen Armee muss beschleunigt werden. Die afghanischen Sicherheitskräfte müssen selbst in der Lage sein, Sicherheit im eigenen Lande zu gewährleisten. Diese Bemühungen brauchen den Schutz durch militärische Präsenz. Wir können die Menschen in Afghanistan nicht allein und im Stich lassen. Das Land sich selbst zu überlassen, würde das bisher Erreichte gefährden und höchstwahrscheinlich zu Chaos und Bürgerkrieg führen. Ein Scheitern des Wiederaufbauprozesses hätte fatale Folgen für die afghanische Bevölkerung und auch für unser Land.

Unter diesen Gesichtspunkten würde ich, wenn es notwendig ist, einer Mandatsverlängerung zustimmen.

Mit freundlichen Grüßen
Jella Teuchner
X
Antwort empfehlen
Ihre Frage an Jella Teuchner
Sie befinden sich auf einer Archivseite. Die Fragefunktion wurde inzwischen geschlossen.