Dr. Jörg Geerlings (CDU)
Abgeordneter Nordrhein-Westfalen 2010-2012
Dieses Profil dient zu Archivzwecken, eine Befragung ist nicht mehr möglich.

Angaben zur Person
Dr. Jörg Geerlings
Geburtstag
07.09.1972
Berufliche Qualifikation
Rechtsanwalt
Ausgeübte Tätigkeit
MdL. wissenschaftlicher Mitarbeiter Uni Köln, Rechtsanwalt
Wohnort
Neuss
Wahlkreis
Rhein-Kreis Neuss I über Wahlkreis eingezogen
Ergebnis
45,6%
Landeslistenplatz
82
weitere Profile
(...) Bei einer fünfjährigen Mitgliedschaft im Landtag zahlt der Abgeordnete 126.840 Euro (2.114 Euro monatlich) in das Versorgungswerk ein. Dieser Betrag, der von der vollen Diät direkt abgezogen und eingezahlt wird, wurde zuvor voll besteuert. (...)
Parlamentarische Arbeit
Fragen an Dr. Jörg Geerlings
Nachricht an folgende Adresse schicken, sobald eine Antwort eintrifft:


An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen
Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
Bitte loggen Sie sich hier ein.
Frage zum Thema Diätenerhöhung
11.02.2012
Von:
-

Sehr geehrter Herr Dr. Geerlings,

vor dem Hintergrund der ganzen Diskussionen um die Diätenerhöhung für die Altersversorgung der Abgeordneten interessiert mich, wie die Altersversorgung eines Abgeordenten aussieht, der lediglich eine Legislaturperiode in den Landtag gewählt wurde und dann wieder seinem Beruf nach geht / nachgehen muss.
Können Sie mir das bitte darstellen?

Vielen Dank und freundliche Grüße aus Norf

-
Antwort von Dr. Jörg Geerlings
bisher keineEmpfehlungen
10.05.2012
Dr. Jörg Geerlings
Sehr geehrter Herr -,

danke für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Bei der Modellrechnung "Altersversorgung der Abgeordneten des Landtags NRW" wird von einem 49jährigen Abgeordneten ausgegangen:

Bei einer fünfjährigen Mitgliedschaft im Landtag zahlt der Abgeordnete 126.840 Euro (2.114 Euro monatlich) in das Versorgungswerk ein. Dieser Betrag, der von der vollen Diät direkt abgezogen und eingezahlt wird, wurde zuvor voll besteuert. Mit 65 erhält der Abgeordnete dann voraussichtlich eine Altersversorgung von 716,26 Euro. (Diese Altersversorgung reduziert sich durch die zu erwartende Inflationsrate. Anders ausgedrückt: Die Altersversorgung enthält keinen Inflationsausgleich.)

Es muss mindestens 30 Monate in das Versorgungswerk eingezahlt worden sein, davon mindesten ein Jahr als Mitglied des Landtags NRW, damit überhaupt erste Ansprüche entstehen können.

Mit freundlichen Grüßen

Jörg Geerlings
X
Antwort empfehlen
Ihre Frage an Dr. Jörg Geerlings
Sie befinden sich auf einer Archivseite. Die Fragefunktion wurde inzwischen geschlossen.