Christian Lindner (FDP)
Abgeordneter Nordrhein-Westfalen

Angaben zur Person
Christian Lindner
Geburtstag
07.01.1979
Berufliche Qualifikation
Studium der Politikwissenschaft, des Öffentlichen Rechts und der Philosophie
Ausgeübte Tätigkeit
MdL, Fraktionsvorsitzender
Wohnort
Meerbusch
Wahlkreis
Rheinisch-Bergischer Kreis II
Ergebnis
11,6%
Landeslistenplatz
1, über Liste eingezogen
(...) Über meine Teilnahme an der Bilderberg-Konferenz finden Sie eine Meldung auf meiner Website, wo ich dazu etwas geschrieben habe. (...)
Parlamentarische Arbeit
Fragen an Christian Lindner
Nachricht an folgende Adresse schicken, sobald eine Antwort eintrifft:


An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen
Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
Bitte loggen Sie sich hier ein.
Frage zum Thema Nichtraucherschutz
08.08.2016
Von:

Nun da die Erfolge dem Gesetz Recht geben und man in NRW auch als Nichtraucher die Gastronomie genießen kann, würden Sie bzw. die FDP-Landtagsfraktion im Falle eines Wahlsieges die bestehenden Regelungen beibehalten?
Antwort von Christian Lindner
bisher keineEmpfehlungen
08.08.2016
Christian Lindner
Sehr geehrter Herr ,

für die FDP stand nie zur Debatte, dass Restaurants rauchfrei sein sollten. Genauso verhält es sich mit Krankenhäusern, Bahnhöfen, Kindergärten etc. Bei Festzelten und Bars bzw. Eckkneipen würde ich den Betreibern und Gästen aber gerne Wahlfreiheit eröffnen.

Mit freundlichen Grüßen
Christian Lindner
X
Antwort empfehlen
Frage zum Thema Soziales
14.09.2016
Von:

Guten Tag Herr Lindner,

Es gab mal einen richtig guten FDP-Politiker mit Namen Jürgen Möllemann,
denkt die heutige FDP mal daran sein Erbe anzutreten? Wie stehen sie zu Ihm und seinem angeblichen Selbstmord?
Wie ernst kann man POlitik nehmen? Ist das Vorbild für den Rest der Nation oder gar der Welt oder wollen wir alles dem Status Quo opfern?

Bin mal gespannt, ob diese Fragen bis zu Ihnen durchdringen.

Herzlichen Gruss,

ihr Mitbürger
Antwort von Christian Lindner
bisher keineEmpfehlungen
15.09.2016
Christian Lindner
Sehr geehrter Herr ,

danke für Ihre Nachricht. Ich bin nicht sicher, ob ich diese richtig verstehe. Jürgen W. Möllemann hat als Bundesbildungsminister viel bewirkt - auch heute steht die Bildungspolitik bei uns ganz vorne.

Jürgen W. Möllemann hat allerdings später den Charakter der FDP zu verändern versucht. Die Freien Demokraten blieben und bleiben aber in der Tradition von Walter Scheel, Hans-Dietrich Genscher und Otto Graf Lambsdorff.

Mit freundlichen Grüßen
Christian Lindner
X
Antwort empfehlen
Frage zum Thema Sicherheit
27.10.2016
Von:
Tom

Sehr geehrter Herr Lindner,

ich wollte Sie einmal fragen, was Sie und die FDP gegen den leider offenbar zunehmenden Islamismus in NRW unternehmen?

So plant die Moschee Masjid Arrahman zum Beispiel den Bau einer Großmoschee. Heimlich und über die Köpfe der Anwohner hinweg. Da fragt man sich, wieso die überhaupt eine Baugenehmigung bekommen haben. Immerhin steht dieser Verein unter Beobachtung der Polizei, weil er Islamisten bei sich mitmachen lässt: www.wz.de Deren scheinbare Kooperationsbereitschaft ist wahrscheinlich nur ein Täuschungsmanöver. Ich fürchte, manche Politiker wünschen sich so sehr kooperative Moslems, dass sie viel zu leicht auf solche Betrüger hereinfallen, die in Wahrheit nur ihre eigenen Ziele (in diesem Fall den Bau von Großmoscheen) verfolgen! Aber wie soll dem radikalen Islamismus Einhalt geboten werden, wenn man solchen Vereinen erlaubt anzubauen und so ihre Macht zu erweitern?

Finden Sie nicht, dass man von Islamisten betriebene Moscheen konsequent schließen sollte? Dieser Anbau, der im Prinzip ein Neubau und eine Umstrukturierung zur Großmoschee ist, hätte nie erlaubt werden dürfen. Und diesbezüglich sollten Sie die Worte Erdogans einmal bedenken: "Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten." Quelle: de.wikipedia.org Sie sollten bedenken, dass die Bauer der Großmoschee in Rheydt/Mönchengladbach das wahrscheinlich genauso sehen. Im Prinzip hat man diesen Leuten also erlaubt, eine große Kaserne zu bauen. Ein Bau, der dringend verhindert werden sollte.

Mit freundlichen Grüßen
Tom
Antwort von Christian Lindner
bisher keineEmpfehlungen
04.11.2016
Christian Lindner
Sehr geehrter Herr ,

vielen Dank für Ihre Frage. Vorweg: Wir sind uns einig, dass wir Islamismus als politischer Ideologie und religiösem Fanatismus, die im Widerspruch zu unseren gesellschaftlichen Werten stehen, entschieden entgegentreten müssen. Dabei muss aber zwischen Islam und Islamismus unterschieden werden. Auch steht das Recht auf freie Religionsausübung nicht infrage.

Zur Bekämpfung des Islamismus in NRW haben die Freien Demokraten mehrfach Initiativen und konkrete Vorschläge in den Landtag eingebracht. So geht der Beschluss für ein Verbot der Aktivitäten der LIES! GmbH und verbundener Organisationen auf einen Antrag der FDP zurück. Den Beschluss finden Sie hier: www.landtag.nrw.de

Darüber hinaus haben wir mit einem umfassenden Antrag bereits 2014 gefordert, alle Mittel des Rechtsstaates für eine konsequenten Bekämpfung des Salafismus zu nutzen. Die Initiative finden Sie hier: www.landtag.nrw.de

Sie können sicher sein, dass wir dieses Thema weiterhin im Blick behalten und konkrete Maßnahmen vorschlagen werden.

Mit freundlichen Grüßen
Christian Lindner
X
Antwort empfehlen
Ihre Frage an Christian Lindner
  • Wurde Ihre Frage bereits gestellt?
    Durchsuchen Sie alle Fragen und Antworten in diesem Profil nach einem Stichwort:

Geben Sie bitte hier Ihre Kontaktdaten und Ihre Frage ein:

  •  

    Die Angabe Ihres vollständigen Namens ist verpflichtend.
    Der Name wird verschlüsselt und ist nicht über Suchmaschinen auffindbar.

  •  

    Die Angabe Ihres vollständigen Namens ist verpflichtend.
    Der Name wird verschlüsselt und ist nicht über Suchmaschinen auffindbar.

  •  
    An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen. Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.

    Die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse ist verpflichtend.
    Dies ist notwendig, um Sie über eine Antwort des Abgeordneten zu informieren oder bei Rückfragen kontaktieren zu können. Ihre E-Mail-Adresse wird weder an den Abgeordneten noch an Dritte weitergegeben.

  •  

    Diese Angabe ist verpflichtend.
    Sie wird nicht veröffentlicht, aber an den Abgeordneten weitergegeben.

  •  

    Diese Angabe ist optional.
    Sie wird nicht veröffentlicht und nur zur internen Verwendung bzw. für evtl. Rückfragen benötigt.

  • noch 2000 Zeichen

  • Spamschutz - wie viel ist 11 + 4:
  • Ich erkläre mich mit der Veröffentlichung meiner Frage auf abgeordnetenwatch.de einverstanden. Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
  • Folgende Felder wurden nicht ausgefüllt oder weisen Fehler auf:
    Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse und Wohnort

  • Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Moderations-Codex aufrufen
    Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.
    Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.