Britta Ernst (SPD)
Kandidatin Bürgerschaftswahl Hamburg 2011
Dieses Profil dient zu Archivzwecken, eine Befragung ist nicht mehr möglich. Besuchen Sie das aktuelle Profil.

Angaben zur Person
Britta Ernst
Jahrgang
1961
Berufliche Qualifikation
Volkswirtin
Ausgeübte Tätigkeit
Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Bürgerschaftsfraktion
Wahlkreis
Landesliste
Landeslistenplatz
7, Stimmen (Liste): 7.935, über Liste eingezogen
Wenn Sie Frau Ernst eine Frage stellen möchten, nutzen Sie ganz einfach das Frageformular auf dieser Seite. abgeordnetenwatch.de wird Ihre Frage für Sie an Frau Ernst zur Beantwortung weiterleiten. Die beantworteten Fragen erscheinen dann hier im Profil.
Fragen an Britta Ernst
Nachricht an folgende Adresse schicken, sobald eine Antwort eintrifft:


An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen
Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
Bitte loggen Sie sich hier ein.
Frage zum Thema Arbeit
21.01.2011
Von:
Alf

Ihr Gatte Olaf Scholz wird vermutlich Hamburger Bürgermeister. Welche Rolle stellen Sie sich vor? Stimmen Sie mir zu, dass eine Senatorin Britta Ernst aufgrund familiärer Bindungen inakzeptabel ist?

Bisher ist noch keine Antwort eingetroffen. Um eine Nachricht zu erhalten, sobald eine Antwort eintrifft, tragen Sie sich bitte über die untenstehende Benachrichtigen-Funktion ein.
X
Beim Eintreffen einer Antwort benachrichtigen
Frage zum Thema Bildung und Forschung
06.02.2011
Von:

Hallo Frau Ernst,

ich plane, diesen Oktober an der Uni Hamburg ein Studium aufzunehmen. Nun ist es ja so, dass man als Student nicht über wahnsinnige Geldbeträge verfügt. Ihre Partei setzt sich dafür ein, dass die Studiengebühren nach der Wahl abgeschafft werden. Das ist absolut richtig. Bildung ist ein Menschenrecht und muss kostenfrei sein.

Bei einer rot-grünen Regierung mache ich mir, was das Thema betrifft, keine Sorgen. Doch was ist, wenn mit der GAL keine Koalition zustande kommt? Können Sie mir garantieren, dass die Studiengebühren auch unter rot-schwarz bzw. rot-gelb verschwinden? Gerade die FDP ist ja ein vehementer Befürworter der Studiengebühren.

Beste Grüße,

Bisher ist noch keine Antwort eingetroffen. Um eine Nachricht zu erhalten, sobald eine Antwort eintrifft, tragen Sie sich bitte über die untenstehende Benachrichtigen-Funktion ein.
X
Beim Eintreffen einer Antwort benachrichtigen
Ihre Frage an Britta Ernst
Sie befinden sich auf einer Archivseite. Die Fragefunktion wurde inzwischen geschlossen.