Arno Münster (SPD)
Abgeordneter Hamburg

Angaben zur Person
Jahrgang
1956
Berufliche Qualifikation
Lademeister
Ausgeübte Tätigkeit
MdHB, Betriebsratsvorsitzender HHLA
Wohnort
Altona-Altstadt
Wahlkreis
Altona über Wahlkreis eingezogen
Landeslistenplatz
keinen
(...) Ein induktiver Kausalzusammenhang zwischen legalem und illegalem Waffenbesitz besteht sicherlich nur begrenzt und vor allem dann, wenn legal besessene Waffen nicht sachgerecht aufbewahrt werden und Dritten zugänglich sind. (...)
Parlamentarische Arbeit
Fragen an Arno Münster
Nachricht an folgende Adresse schicken, sobald eine Antwort eintrifft:


An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen
Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
Bitte loggen Sie sich hier ein.
Frage zum Thema Sicherheit
20.02.2013
Von:

Sehr geehrter Herr Münster,

soeben habe ich eine ekelerregende Internetseite sauberes-hamburg.org entdeckt. Diese seite ist meiner Meinung nach diffamierend und diskriminierend (z.B. "faule Obdachlose", etc.) und sollte schnellstmöglich abgeschaltet werden.

Frage:
Ist Ihnen / der SPD / dem Hamburger Senat diese Seite bekannt und wird gegen die Betreiber etwas unternommen?

Viele Grüsse,
J.
Antwort von Arno Münster
bisher keineEmpfehlungen
06.03.2013
Arno Münster
Sehr geehrter Herr ,

ich habe die Seite der ISM schon vor drei Wochen entdeckt und die zuständigen Behörden gebeten zu prüfen, ob hier der Straftatbestand der Volksverhetzung verwirklicht wird.

Auch wenn die Seite sich jetzt als angebliche "Satire" entpuppt, ist es meiner Ansicht nach ekelhaft sich auf Kosten der schwächsten unserer Gesellschaft profilieren zu wollen. Wir alle wissen, dass gerade Obdachlose häufig Opfer von gewalttätigen Übergriffen werden. Damit sind die Macher der Seite zumindest das Risiko eingegangen, das Gewalttäter durch diese "Satire" dazu motiviert werden Obdachlose zu schädigen.

Dafür habe ich kein Verständnis.

Beste Grüße

Arno Münster
X
Antwort empfehlen
Frage zum Thema Kultur
04.09.2013
Von:
-

Grüß Sie ,Herr Münster...
Was ist eigentlich ein Mensch wert..fragt man sich als Bürger,wenn man in den Medien gespiegelt bekommt,daß unvorstellbare Ablösesummen für FUSSBALLER (wenn es denn ein Wissenschaftler oder ein Mediziner wäre!)gezahlt...Für die Elbphilharmonie entstehen als RENOMIERPROJEKT auch horrende Summen,während bei einem gut eingeführten und seit 1957 bestehenden Orchester wie den HH Symphinkern mit Verlaub groß Aufhebens gemacht wird,daß man es nun doch dnach endlosen Diskussionen rettet.Ein Klangkörper,die auch namhaft Dirigenten und Musikern in der Welt zu schätzen wissen.!!! Wichtiger als die Immobilie wie Elbphilharmonie ( gilt auch für das Schweriner Staatstheater)sollte die Kultur,die Menschen-auch deren Arbeitsplätze sein.Wissen Sie ,das Ein Musiker erst sein Vorstudium selbst finanziert und sich außerdem für sein Instrument hoch verschulden muß??

Relationen zwische Sport und Kunst / Kultur stimmen nicht mehr im mindesten..nur befrieden kunst und Kultur..die Welt bewundert die Deutschen für ihr einzigartige Theaterlandschaft,die Musseen etc ?

Zudem vermittelt sich einem überhaupt nicht,wie ein Mensch Sportler solche Summen "wert" sein kann..Verdienst dieser Spezies steht auch in Relation zu dem was eine Mensch verdient..von verdienen...dient nicht der gesellschaft sondern dme kommerz...
wie stehen Sie dazu?
Mfg

-

Bisher ist noch keine Antwort eingetroffen. Um eine Nachricht zu erhalten, sobald eine Antwort eintrifft, tragen Sie sich bitte über die untenstehende Benachrichtigen-Funktion ein.
X
Beim Eintreffen einer Antwort benachrichtigen
Frage zum Thema Demokratie und Bürgerrechte
09.01.2014
Von:

Sehr geehrter Herr Münster,

bezüglich der eskalierten Demonstration vor Weihnachten im Schanzenviertel gibt es viele Augenzeugen, die davon berichten, dass die Polizei die Demonstration grundlos bereits nach wenigen Metern stoppte und es erst DANACH zu massiver Gewalt aus der Demonstration heraus kam. Damit wäre die Gewalt seitens der Demonstraten zwar keineswegs gerechtfertigt. Wenn dies zuträfe, wäre aber meines Erachtens das Vorgehen der Polizei sehr wohl erklärungsbedürftig. Schließlich handelte es sich hier um eine genehmigte Demonstration.

Dass diese Augenzeugenberichte stimmen könnten, legt ein Video nahe, das den Beginn der Demonstration zeigt und keinerlei Anlass für das Eingreifen der Polizei erkennen lässt. Dieses Video finden Sie hier:
www.youtube.com

Auch in der Frankfurter Rundschau und taz wird der Ablauf der Geschehnisse so berichtet. Kommentare bei NDR und N-TV übernehmen diese Sichtweise. Sie werden mir zustimmen, dass in diesen Medien keine linksextremistischen Chaoten Propaganda verbreiten.

Als Abgeordneter von Altona, das inzwischen zum Gefahrengebiet erklärt worden ist, möchte ich von Ihnen wissen:

1) was unternehmen Sie oder Ihre Fraktion, um von der Einsatzleitung der Polizei Erklärungen für ihr Vorgehen zu erhalten?
2) falls sich der Verdacht bestätigt, dass eine genehmigte Demonstration ohne Anlass gestoppt wurde, wohlwissend, dass dies zu einer Eskalation führen würde: sind Sie in diesem Fall der Ansicht, dass auch nach der Rolle des Innensenators dabei gefragt werden müsste?
2) sehen sie ggfs einen Untersuchungsausschuss als ein geeignetes Mittel an, um hier Klarheit über den Ablauf der Entscheidungen an jenem Tag zu erlangen?

Mit freundlichen Grüßen,

Bisher ist noch keine Antwort eingetroffen. Um eine Nachricht zu erhalten, sobald eine Antwort eintrifft, tragen Sie sich bitte über die untenstehende Benachrichtigen-Funktion ein.
X
Beim Eintreffen einer Antwort benachrichtigen
Frage zum Thema Demokratie und Bürgerrechte
26.08.2014
Von:
-

Sehr geehrter Herr Münster,

sicherlich ist Ihnen bekannt, dass Herr Mark Classen von der Bezirkspolitik, in der er als baupolitischer Sprecher und Vorsitzender des Planungausschusses Altona tätig war, nun zum Immobilieberater wurde.

Wie stehen Sie dazu?
Herr Classen ist in der Hamburger SPD Beisitzer im Vorstand.
Ist Herr Classen noch als Büroleiter bei Ihnen tätig?

Mit freundlichen Grüßen
-

Bisher ist noch keine Antwort eingetroffen. Um eine Nachricht zu erhalten, sobald eine Antwort eintrifft, tragen Sie sich bitte über die untenstehende Benachrichtigen-Funktion ein.

Auf diese Antwort warten bisher 8 Interessierte
X
Beim Eintreffen einer Antwort benachrichtigen
Frage zum Thema Demokratie und Bürgerrechte
01.10.2014
Von:
-

Hallo Herr Münster,

der Flüchtlingsstrom steigt bekanntlich immer rasanter an. Herr Scheele scheint mittlerweile mit der Unterbringung völlig überfordert. Wird eine falsche Flüchtlingspolitik betrieben, die nicht gesetzeskonform ist ? Tatsache ist doch eigentlich folgende Sachlage: Wer in Deutschland politisches Asyl bekommt, darf bleiben. Wer keine Asylgründe nachweisen kann und abgelehnt wird, muss gehen. So will es das Gesetz in unserem Rechtsstaat! Aber hält sich unser Rechtsstaat eigentlich an die eigenen Gesetze? Wenn die SPD in Hamburg dafür sorgen würde, dass die abgelehnten Asylbewerber wie es das Gesetz auch fordert, konsequent und zeitnah in ihre Herkunftsländer zurückgeführt würden, gäbe es keine (oder zumindest kaum)Engpässe bei der Unterbringung. Wäre dann nicht genug Platz für die wirklich verfolgten Kriegsflüchtlinge vorhanden? Außerdem bitte ich folgendes zu beachten:
Wie kann der Staat von seinen Bürgern Gesetzestreue einfordern, wenn er sich als Gesetzesgeber nicht einmal selbst an die eigenen Gesetze hält! Eigentlich doch wohl ein Unding! Ich bitte freundlich um die Beantwortung meiner wohl eher unangenehmen Fragen. Aber gewählte Volksvertreter müssen auch über ihre Handlungsweise Farbe bekennen. Zumal wenn sie beanspruchen bei der baldigen Bürgerschaftswahl wieder gewählt zu werden. Da muss man mit der Regierungsbilanz vor die Wählerschaft treten.

Mit freundlichem Gruß

K-P

Bisher ist noch keine Antwort eingetroffen. Um eine Nachricht zu erhalten, sobald eine Antwort eintrifft, tragen Sie sich bitte über die untenstehende Benachrichtigen-Funktion ein.
X
Beim Eintreffen einer Antwort benachrichtigen
Ihre Frage an Arno Münster
  • Wurde Ihre Frage bereits gestellt?
    Durchsuchen Sie alle Fragen und Antworten in diesem Profil nach einem Stichwort:

Geben Sie bitte hier Ihre Kontaktdaten und Ihre Frage ein:

  •  

    Die Angabe Ihres vollständigen Namens ist verpflichtend.
    Der Name wird verschlüsselt und ist nicht über Suchmaschinen auffindbar.

  •  

    Die Angabe Ihres vollständigen Namens ist verpflichtend.
    Der Name wird verschlüsselt und ist nicht über Suchmaschinen auffindbar.

  •  
    An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen. Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.

    Die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse ist verpflichtend.
    Dies ist notwendig, um Sie über eine Antwort des Abgeordneten zu informieren oder bei Rückfragen kontaktieren zu können. Ihre E-Mail-Adresse wird weder an den Abgeordneten noch an Dritte weitergegeben.

  •  

    Diese Angabe ist verpflichtend.
    Sie wird nicht veröffentlicht, aber an den Abgeordneten weitergegeben.

  •  

    Diese Angabe ist optional.
    Sie wird nicht veröffentlicht und nur zur internen Verwendung bzw. für evtl. Rückfragen benötigt.

  • noch 2000 Zeichen

  • Spamschutz - wie viel ist 11 + 4:
  • Ich erkläre mich mit der Veröffentlichung meiner Frage auf abgeordnetenwatch.de einverstanden. Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
  • Folgende Felder wurden nicht ausgefüllt oder weisen Fehler auf:
    Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse und Wohnort

  • Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Moderations-Codex aufrufen
    Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.
    Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.