Lobbyisten im Bundestag

Unseren 4.447 Förderern stehen 6.000 Lobbyisten in Berlin gegenüber.
Mit Ihrer Hilfe wollen wir geheimen Lobbyismus stoppen – sind Sie dabei?

Frederik Röse, Fördererbetreuung
Frederik Röse
Fördererbetreuung

EU

Frage von Christoph Gupta
16.02.2017

(...)

Frage von Christoph Gupta
16.02.2017

(...)

Frage von Christoph Gupta
16.02.2017

(...)

Frage von Heike Aghte
07.02.2017

(...) Der Hintergrund: a) Schon im August 2016 habe ich Minister Gabriel in einer Presskonferenz wegen der unklaren Verankerung des Vorsorgeprinzips im CETA gefragt. Herr Gabriel antwortete: Dazu gebe es "mehrere Stellen im Vertragstext", und auch schon "gleich am Anfang in der Präambel". (...)

Frage von Matthias Wagner
02.02.2017

(...) was tun Sie, um den mit abscheulichen Verbrechen behafteten Elfenbeinhandel abzustellen? (...)

Frage von Heike Rogall
29.01.2017

(...) stimmt es, dass Schäuble die deutschen Spareinlagen für europäische Bankenrettung freigeben hat? (...)

Frage von Wolgang Meyer
21.12.2016

(...) (3) Wird aus ihrer Sicht die Rechtsverbindlichkeit unterhöhlt? Wie verhält es sich hier mit dem Rechtsstaatlichkeit auf nationaler und EU-Ebene? (...)

Frage von Hans-Georg Dempewolf
18.12.2016

Nach der Aussage des wallonischen Ministerpräsidenten Paul Magnette bei seinen direkten Gesprächen mit der kanadischen Regierung hat diese klargemacht hat, auch gut auf den Investitionsschutz im CETA-Abkommen mit seiner Paralleljustiz ganz verzichten zu können. Vielmehr beharre die EU-Kommission sowie die Regierungen einiger Mitgliedsstaaten auf den Schiedsgerichten. (...)

Frage von Georg Hildenbrand
14.12.2016

(...) wie rechtfertigen Sie eine Finanzierung von Ländern wie Polen oder eben Ungarn über EU-Gelder, in denen Rückbau sowie Verletzung von Ideen/Werten der Charta der Grundrechte der Europäischen Union betrieben wird? Wie kann man dem entgegenwirken? (...)

Frage von Florian Bentele
04.12.2016

(...) Die abgekürzte Gesetzgebung in Form des informellen Trilogverfahrens gewinnt daher innerhalb der EU immer mehr an Bedeutung. Da die Verhandlungen unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden, entsteht hierbei jedoch ein Zielkonflikt zwischen einer schnellen und effektiven Gesetzgebung einerseits und einem transparenten Gesetzgebungsverfahren andererseits. (...)

Seiten

abgeordnetenwatch.de ist eine unabhängige und überparteiliche Internetplattform, auf der Bürgerinnen und Bürger die Kandidierenden und Abgeordneten im Bundestag, dem Europäischen Parlament sowie in zahlreichen Landesparlamenten öffentlich befragen können. Neben den Fragen und Antworten dokumentieren wir u.a. auch das Abstimmungsverhalten bei wichtigen Parlamentsentscheidungen. Außerdem widmen wir uns in einem Rechercheblog Themen wie Nebentätigkeiten der Abgeordneten, Parteispenden und Lobbyismus.