Finden Sie Ihre Abgeordneten

Use my current location

Fragen und Anworten

%
119 von insgesamt
229 Fragen beantwortet
12 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien
SPD (14 deputies)
15 Antworten / 17 Fragen
88.24 % beantwortet
DIE GRÜNEN (8 deputies)
6 Antworten / 11 Fragen
54.55 % beantwortet
CDU (58 deputies)
62 Antworten / 119 Fragen
52.1 % beantwortet
FDP (14 deputies)
19 Antworten / 38 Fragen
50 % beantwortet
DIE LINKE (29 deputies)
14 Antworten / 32 Fragen
43.75 % beantwortet
NPD (8 deputies)
1 Antworten / 4 Fragen
25 % beantwortet

Die folgenden Parteien sind derzeit noch nicht im Parlament:

# Familie 2Aug2014

Sehr geehrter Herr Fischer,

in Ihrer Antwort an Heiko Werner...

Von: Roman Schmitt

Antwort von Sebastian Fischer (CDU)

(...) Eine Anpassung des Steuer- und Erbschaftsrechtes sollte vorsichtig und überlegt angegangen werden. (...)

# Familie 2Aug2014

Sehr geehrter Herr Fischer,

in einer Antwort an Heiko Werner vom 29.07.2014 schreiben sie: "Jeder hat nach meiner Überzeugung das...

Von: Klaus Kramer

Antwort von Sebastian Fischer (CDU)

(...) was konservative Werte sind, bestimmt jeder selbst. Nicht per definition sondern durch Überzeugung sollte man die Werte betonen, die einem wichtig sind. (...)

# Soziales 1Aug2014

Sehr geehrte Frau Stange

Sachsen rühmt sich seiner Erfolge. Im wirtschaftlichen Bereich mag das vielleicht noch so sein; allerdings im...

Von: Birger Höhn

Antwort von Eva-Maria Stange (SPD)

(...) Daher gilt es erst einmal eine Fortsetzung der schwarz-gelben oder gar einer CDU-Alleinregierung zu verhindern. Einen weiteren sozialen Kahlschlag darf es nicht geben. Die Bildungspolitik der kommenden Jahre wird maßgeblich über die Zukunft Sachsens entscheiden. (...)

# Soziales 1Aug2014

Sehr geehrte Frau Jähnigen,

Sachsen bzw. die Sächsische CDU rühmt sich ihrer Erfolge. Im wirtschaftlichen Bereich mag das vielleicht noch...

Von: Birger Höhn

Antwort von Eva Jähnigen (GRÜNE)

(...) Dazu gehört, dass wir uns besonders für solche Leistungen engagieren, die allen nutzen, besonders aber denen, die einkommensschwach sind, zugänglich sind. So ist uns neben ausreichend Lehrern in den Schulen die Senkung des Betreuungsschlüssels in den Kindergärten dringend, weil dort Familien mit geringem Geldbeutel Beitragsfreiheit haben. Finanzierung von Schulpädagogen und besondere Förderung von Stadt- und Ortsteilen mit einem hohen Anteil einkommensschwacher Menschen haben bei uns die höchste Priorität. (...)