Wolfgang Weiß
DIE GRÜNEN
Profil öffnen

Frage von Fronfgvna Trvtre an Wolfgang Weiß bezüglich Außenpolitik

# Außenpolitik 09. Sep. 2009 - 22:48

Sehr geehrtere Herr Weiß,

laut Kandidatencheck lehnen Sie einen EU-Beitritt der Türkei ab. Ich würde dafür gerne die Gründe erfragen?!

MfG

Sebastian Geiger

Von: Fronfgvna Trvtre

Antwort von Wolfgang Weiß (GRÜNE)

Hallo Herr Geiger,

bitte geben Sie mir den Link bzw. die Quelle an, damit ich das überprüfen kann.

Bei www.wen-waehlen.de habe ich These 41 "Die EU soll die Verhandlungen mit der Türkei über deren Aufnahme in die EU abbrechen. Deutschland soll sich dafür stark machen, dass die EU die Verhandlungen mit der Türkei über einen Beitritt nicht ergebnisoffen fortführt sondern abbricht." mit "Nein" beantwortet und wie folgt begründet: "Wenn Europa es nicht schafft, die Türkei zu integrieren, werden wir mittel- und langfristig eine risikoreiche "Kulturgrenze" an unserer südöstlichen Flanke bekommen. Die Türkei kann eine Brücke zwischen Europa und der islamischen Welt werden."

Ich bin F Ü R einen Beitritt der Türkei zur EU, wenn die entsprechenden Beitrittsvoraussetzungen erfüllt sind (v.a. Rechtsstaatlichkeit und freie Gesellschaftsordnung in der Türkei), weil ich der festen Überzeugung bin, dass jede andere Lösung zu einer gefährlichen Situation an der "europäisch-islamischen" Grenze führen wird. Eine Aussicht auf EU-Beitritt stärkt ferner innerhalb der Türkei die demokratischen Kräfte. Und ich denke, dass ein Großteil der Türkei eigentlich schon zu einem Teil der EU geworden ist. Dass MitbürgerInnen türkischer Abstammung seit Jahren und Jahrzehnten bei uns leben, arbeiten, Geschäfte betreiben, am kulturellen Leben teil haben und nicht wählen dürfen, weil sie keine EU-Bürger sind, ist ein Skandal.

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang Weiß

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.