Wolfgang Große Brömer

| Abgeordneter Nordrhein-Westfalen 2012-2017
Jahrgang
1952
Wohnort
Oberhausen
Berufliche Qualifikation
Studium der Mathematik, Geschichte/Politik und Wirtschaftswissenschaften
Ausgeübte Tätigkeit
MdL
Parlament
Nordrhein-Westfalen 2012-2017
Wahlkreisergebnis
54,9 %
Wahlkreis
Oberhausen I

Über Wolfgang Große Brömer

Geboren am 23. Mai 1952 in Oberhausen; verheiratet, drei Kinder.
Abitur 1971. Studium der Mathematik, Geschichte/Politik und
Wirtschaftswissenschaften für das Lehramt an Grund- und
Hauptschulen 1971 bis 1974 an der Universität Gesamthochschule
Duisburg. Erstes Staatsexamen 1974. Zweites Staatsexamen 1976. 1976
bis 1981 Lehrer an der Hauptschule Sterkrade-Mitte in Oberhausen.
1981 bis 1988 Lehrer an der Heinrich-Böll-Gesamtschule. 1988 bis
1991 stellvertretender Leiter und 1991 bis 2000 Leiter der
Gesamtschule Alt-Oberhausen.
Mitglied der SPD seit 1972. 1977 bis 1984 Mitglied im
Juso-Unterbezirksvorstand Oberhausen. Seit 1989 Mitglied im
Vorstand des SPD-Unterbezirks Oberhausen. Seit 1987 Mitglied im
Vorstand des SPD-Ortsvereins Oberhausen-Osterfeld. Seit 1989
Mitglied im Rat der Stadt Oberhausen; dort 1994 bis Dezember 2001
stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion, seither
Vorsitzender. Seit 1979 Mitglied im Jugendhilfeausschuss des Rates
der Stadt Oberhausen und 1989 bis 1999 Ausschussvorsitzender. 1999
bis 2002 Vorsitzender des Ausschusses für Soziales, Gesundheit und
Beschäftigungsförderung, 2002 bis 2004 Vorsitzender des
Finanzausschusses, seit 2004 Vorsitzender des Schulausschusses im
Rat der Stadt Oberhausen. Seit 1975 Mitglied der Gewerkschaft GEW.
Abgeordneter des Landtags Nordrhein-Westfalen vom 2. Juni
2000 bis 14. März 2012 und seit 31. Mai 2012. (2010-2012 verkürzte
Wahlperiode infolge Selbstauflösung des Landtags)

Sehr geehrter Brömer

Finanzkrise, Rentenkrise, Facharbeiterkrise, Umweltkrise Krise.....
Wir haben eine Systemkrise!!
Durch den...

Von: Horst Primke

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Finanzen 3Jul2013

Sehr geehrter Herr Große Brömer,
da ich meine Mülheimer Abgeordnete nicht fragen kann, Sie sich andererseits bereits mit dem Thema...

Von: Jörn Jenssen

Antwort von Wolfgang Große Brömer (SPD)

(...) meine Antwort in aller Kürze: Selbstverständlich fließen die Stellungnahmen von Sachverständigen in die Diskussion über einen Gesetzentwurf und in die abschließende Beschlussfassung mit ein. Ob aber der vorliegende Entwurf tatsächlich verfassungswidrig ist, wird letztlich erst ein Verfassungsgericht entscheiden können. (...)

# Schulen 17Mär2013

Sehr geehrter Herr Brömer,

allgmein wird eine abnehmende Leistungs- und Ausbildungfähigkeit der jungen Menschen in unserem Land...

Von: Alexander Feemers

Antwort von Wolfgang Große Brömer (SPD)

(...) der traurigen Tatsache, dass eine viel zu hohe Anzahl von Auszubildenden die (erste) Berufsausbildung abbricht, ist nach meiner Einschätzung nur durch ein verbessertes Übergangssystem von der Schule zum Beruf zu begegnen. Hier hat jetzt die rot-grüne Landesregierung Initiativen ergriffen, um insbesondere einen frühzeitigen Kontakt der Schülerinnen und Schüler mit der realen Berufswelt zu ermöglichen. (...)

Sehr geehrter Herr Brömer,

vielen Dank für Ihre rasche Antwort. Ihrer Bitte, "Ross und Reiter" beim Namen zu nennen, kann ich nicht...

Von: Samuel Karbe

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Schulen 5Dez2012

Sehr geehrter Herr Brömer,

ich danke Ihnen für Ihre prompte Antwort. Ich bin mit den parlamentarischen Prozessen nicht sehr vertraut, Ihre...

Von: Samuel Karbe

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Finanzen 13Okt2012

Alle Städte mit Haushaltssicherung müssen sparen. Wie ist Ihre Meinung zu meinem Vorschlag?
Alle Verantwortungsträger bei Stadt und...

Von: Gerhard Ritter

Antwort von Wolfgang Große Brömer (SPD)

(...) die von Ihnen angesprochene Thematik ist nicht nur dann relevant, wenn es darum geht, eventuelle Kürzungen möglichst gerecht zu verteilen (Stichwort "Häuptlinge und Indianer"). Sicherlich muss auch stets die Frage beantwortet werden, welche Einkommenshöhe man überhaupt noch rechtfertigen kann - nicht nur in armen Städten wie Oberhausen. (...)

# Finanzen 12Jul2012

Mit einer Reform von 2005 hatten die NRW-Parlamentarier höhere Bezüge erhalten, müssen seitdem aber für ihre Altersvorsorge selbst aufkommen und...

Von: dieter dorschu

Antwort von Wolfgang Große Brömer (SPD)

(...) Im Übrigen würde mich interessieren, wie hoch denn wohl die durchschnittlichen Altersbezüge der Mitglieder des so genannten Bundes der Steuerzahler sind. Aber eine Antwort auf diese Frage kann man leider nicht durch Abgeordnetenwatch erhalten. (...)

Letztens ist das CSU vs. Österreich Gesetz im Bundestag verabschiedet worden.
Falls es nicht von der EU gekippt wird, kann Oberhausen der...

Von: Frank Hüttemann

Antwort von Wolfgang Große Brömer (SPD)

Sehr geehrter Herr Hüttemann,

da ich das Portal "Abgeordnetenwatch" inzwischen zu den kommerziellen Internet-Angeboten zähle, beantworte...

# Schulen 16Jan2014

Sehr geehrter Herr Große Brömer,

am 14.01.14 habe ich bei wdr5 verfolgt, dass eine Klage des Humanistischen Verbands NRW beim OVG Münster...

Von: Alexandra Schwarz

Antwort von Wolfgang Große Brömer (SPD)

(...) des Unterrichts für konfessionslose Schülerinnen und Schüler ansprechen. Ich teile Ihre Ansicht, dass eine reine Betreuung während des konfessionellen Unterrichts nicht ausreichend sein kann, sondern - durchaus auch für konfessionsangehörende Kinder - ein Fach "Praktische Philosophie", "Ethik" oder "Lebenskunde" alternativ notwendig wäre. Zurzeit gibt es meines Wissens allerdings keine konkrete Initiative, ein solches oder vergleichbares Fach für den Grundschulbereich einzurichten. (...)

# Schulen 13Jan2013

Lieber Herr Große Brömer,

wie sehen die Pläne der Landesregierung bezüglich der Einstellungssituation der angehenden zahlreichen...

Von: Daniel Stichling

Antwort von Wolfgang Große Brömer (SPD)

(...) vor dem Hintergrund, dass zurzeit und auch in den nächsten Jahren eine große Pensionierungswelle im Schulbereich stattfindet bzw. sich fortsetzen wird, befürchte ich keine Arbeitslosigkeit für die kommenden Referendarinnen und Referendare. (...)

Sehr geehrter Herr Große Brömer,

dem Parteibüro, der SPD, Schwartzstr., habe ich ein Schreiben zukommen lassen, dass sich mit dem Problem...

Von: Theodor Behle

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Schulen 16Jan2014

Sehr geehrter Herr Große Brömer,

am 14.01.14 habe ich bei wdr5 verfolgt, dass eine Klage des Humanistischen Verbands NRW beim OVG Münster...

Von: Alexandra Schwarz

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

%
9 von insgesamt
21 Fragen beantwortet
3 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.