wolfdietrich Bürgerschaftswahl 2015
Wolfdietrich Thürnagel
PIRATEN
Profil öffnen

Frage von Znegva Syrvfpuunhre an Wolfdietrich Thürnagel bezüglich Umwelt

# Umwelt 11. Feb. 2015 - 20:45

Sehr geehrter Herr Thürnagel,

der Naturschutzverein Gesellschaft für ökologische Planung (GÖP e.V.) aus Hamburg hat ein Konzept entwickelt, wie ein UNESCO-Biosphärengebiet mitten in Hamburg entstehen könnte:

http://www.naturschutzverband-goep.de/ns/Biosph%C3%A4re.htm

Die Senatorin Blankau und der SPD-Senat lehnen dieses Konzept ab.

http://www.bergedorfer-zeitung.de/printarchiv/vier-und-marschlande/artic...

Wie stehen Sie zu diesem Vorschlag?

Mit freundlichen Grüßen
Znegva Syrvfpuunhre

Von: Znegva Syrvfpuunhre

Antwort von Wolfdietrich Thürnagel (PIRATEN)

Vielen Dank für diese Frage.

Ich bin Befürworter einer gesunden Lebensweise. Auch in unserer Millionenstadt. Wenn wir riesige Stadtgebiete unter Kartell stellen muss uns zum Lebensumfeld der restlichen Million etwas einfallen. Nur die Natur-zerstörenden Menschen wegsehen wird nicht gehen.

ABER ein solch komplexes Gebilde mit seinen diktatorischen Eingriffen in die allgemeinen Lebensräume der Anwohner ist nicht mit JA oder NEIN. zu beantworten. Wir sind alle für Erhalt unserer Umwelt und fahren zum größten Teil mit dem KFZ zum Parkplatz des Natur Ziel lassen unsere Hunde frei und erfreuen uns am Rest der‚ welche dort vorhanden ist.
Zwang gibt Widerstand.
So kann ich mich in die umfangreichen, mitgeschickten, Publikationen nicht ausreichend einlesen um adäquat zu antworten.
Die Millionenmetropole vernichtet , erstickt,asphaltiert unsere natürlichen Lebensräume.
Die Stadt Hamburg wird, wie alle Städte des Globus weiter, komprimiert anwachsen.
So muss auch der innerstädtische Lebensraum, angepasst an Aktualitäten, zur Verfügung stehen.
Wir alle verstehen die natürlichen Abhängigkeiten unseres Lebensraum sehr unvollständig. Manchmal, glücklicherweise RICHTIG oft aber aus Unwissenheit der Komplexität FALSCH
Schon die Ansicht das wir zerstören ist einseitig.
Die, vor uns, gewesene Ökologische Landschaft war im Wechsel der Gezeiten ,der Vuklkane,und der Eroberung von vorteilhaftem Lebensraum ein gewaltiger Eingriff unterworfen.
Ich bin sicher das der möglichst große Schutz von Land und Wasser nur Vorteile für unser Leben hat!
Ich bin in vielen Ländern der Welt ( Normen-Russland, Schwarz-meer Russland, Arabien,NordafrikaSüd-ost-und west Afrika/nord und Süd-Amerika) gewesen. Nur Grönland und Australien fehlen.
Jeder kämpft ( per eigenem Mandt) für den Erhalt seiner Umwelt.
Niemand setzt sich für eine permanente, reale Information, von der Geburt an, ein
Wir Menschen sind die grausamsten unter den Lebewesen weil wir keine Eigentumsgrenzen akzeptieren.
Änderungen sind nur nach NOT möglich.
Aber, wie schon am Anfang gesagt, Zwang von den Protagonisten der Natur wird nur Widerstand hervorrufen
Information in allen Altersschichten ist, glaube ich ,mit mehr Erfolgsfreude gesegnet. Ich unterstütze sie gern im Wollen uns die aktuelle Umgebung lebenswert zu erhalten. liebe Grüße ich denke an ihre Arbeit wenn ich in meinen freien Minuten in der Boberger Niederung spazieren gehen darf.( ich wohne in Mümmelmannsberg.)

W.Thürnagelantwort@