Walter Riester
SPD
Profil öffnen

Frage von Puevfgbcu Unegznaa an Walter Riester bezüglich Internationales

# Internationales 06. Nov. 2008 - 10:52

Sehr geehrter Herr Riester,

meine Frage gliedert sich in 2 Teile, welche zusammengenommen als Frage zu verstehen sind.

1. Können sie mir und den Deutschen Bürgern, welche diese Frage interessiert, erklären, wie unsere Bundesregierung [ http://www.einsatz.bundeswehr.de/C1256F1D0022A5C2/CurrentBaseLink/W2698P... / http://de.news.yahoo.com/26/20081022/tpl-bundesregierung-hlt-an-afghanis... ] (also auch sie) es verantworten kann, als Handlanger eines imperialistischen Polizeistaates [ http://www.911komplott.de ], welcher unter dem Vorwand des Terrorismus die Welt in Trümmer legt [ http://www.infowars.com ], zu fungieren?

Das erinnert mich an das Milgram Experiment 1962 ( http://de.wikipedia.org/wiki/Milgram-Experiment ) Die Verantwortung wird von dem amerikanischen Militärregime übernommen und wir Deutschen quälen weiter die Schüler.

2. Seit Entstehung der BRD, zieht sich ein Faden von Desinformation, Konsumdrang und Meinungsmache durch unsere "freien" Medien.

Kritische Fragen zu brisanten Themen sind nicht koscher wie man an Herrn Wisnewski [ http://www.wisnewski.de/ ] ehemals Journalist des WDR, gut sehen kann.

Offizielle Zweifel sind nicht gewünscht und werden als Blasphemie abgetan.

Es werden Entscheidungen über die Köpfe der Bürger hinweg getroffen, welche bis in die essentiellsten Bereiche der Privatsphäre reichen. Euro und Lissabon Vertrag sind nur Beispiele einer Scharr von Gesetzesentwürfen und Umstrukturierungen auf Kosten der Bürger.

Dazu wird mit Bildungsprogrammen geworben, das Volk aber gleichzeitig per Massenmedium verdummt. Pisa!

Der Punkt auf den diese Fragen hinauslaufen, ist wie schon erwähnt, die Hauptfrage, welche auf der Thematik der Vorfragen beruht, bzw. sie zur Grundlage für eine wahrhaftige Beantwortung nimmt.

Hauptfrage:

Wie verantworten sie das?

Ich bitte sie, dies alles hier, nicht als Angriff oder Provokation zu werten, sondern als aufrichtige Bitte um eine ehrliche Antwort eines enttäuschten Bürgers.

Mit freundlichen Grüßen

Christoph Hartmann

Von: Puevfgbcu Unegznaa

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.