Uwe Schummer
CDU
Profil öffnen

Frage von Ora Xebafuntr an Uwe Schummer bezüglich Umwelt

# Umwelt 28. Juni. 2019 - 06:57

Sehr geehrter Herr Schummer,

ich frage mich wie wichtig Umweltschutz für Sie ist und welche Maßnahmen Sie in diesem Thema am besten finden.

Mit freundlichen Grüßen Ben E. Xebafuntr

Von: Ora Xebafuntr

Antwort von Uwe Schummer (CDU)

Sehr geehrter Herr Xebafuntr,

Umweltschutz ist eine politische Herausforderung für unser Land, vor allem aber auch eine globale und persönliche Herausforderung. Wir brauchen konkrete Maßnahmen, um den Klimaschutz voranzubringen. So schreitet die Elektromobilität mit großen Schritten voran; die Automobilindustrie arbeitet an kostengünstigen Modellen. Zudem müssen wir die Ladestationen deutschlandweit ausbauen. Sicher bin ich mir, dass wir in den nächsten Jahren vermehrt auf Elektrofahrzeuge – gerade auch im Alltag – zurückgreifen werden.

Wichtig ist, dass wir neben der „schwarzen Null“ ebenso eine „grüne Null“ erarbeiten müssen, die für Zukunftsfähigkeit steht. So kann eine CO²-Abgabe eingeführt und progressiv mit dem CO²-Ausstoß anwachsen. Wichtig ist, dass kleine und mittlere Einkommen über die EEG-Umlage im Gegenzug entlastet werden. Auch sollte sich der Kinderfreibetrag mit der Einführung einer Finanztransaktionssteuer verbessern. Des Weiteren kann die KfZ-Steuer auf die Mineralölsteuer übertragen werden. Wer viel verbraucht zahlt mehr, als derjenige, der sich multimobil verhält. Dabei liegt die Chance darin, den Wunsch der Unternehmen nach einem überschaubaren Steuer- und Abgabensystem mit sozialer Entlastung und einer ökologischen Zielsetzung in Einklang zu bringen.

Der Schutz der Umwelt ist aber auch eine globale Herausforderung. So müssen wir vor allem die flächendeckende Brandrodung der Regenwälder aufhalten. Diese Klima-Lungen müssen wir schützen. Deswegen stellt die Bundesregierung rund zwei Milliarden Euro für mehr als 200 Waldinitiativen in mehr als 30 Länder bereit; darunter das Amazonas- und Kongobecken. Deutschland ist mit 750 Millionen Euro einer der größten Geldgeber am „Grünen Klimafonds“. Insgesamt werden hierüber fast zehn Milliarden Euro mobilisiert.

Wir brauchen aber auch eine stärkere europäische Vernetzung des Klimaschutzes. Polens Energiewirtschaft ist zu gut 80 Prozent von der Kohle abhängig; 1.400 Kohlekraftwerke sind weltweit im Bau oder Planung. Die Volksrepublik China setzt massiv auf Braunkohle. Frankreich hat fast durchgehend Atommeiler. Mit den skandinavischen Ländern steht Deutschland an der Spitze der Volkswirtschaften, die sich für einen aktiven globalen Klimaschutz einsetzen. So unterstützen wir auch den Weltklimafonds mit 1,5 Milliarden Euro, der anderen Staaten bei der Energiewende hilft. So schaffen wir eine nachhaltige und zukunftsbedachte Energie- und Umweltpolitik.

Es gibt aber auch eine persönliche Herausforderung des Klimaschutzes: Fliege ich in den Urlaub oder reicht eine Fahrradtour am Niederrhein oder die Zugfahrt in andere Regionen? Nehme ich den Wegwerfbecher für meinen Coffee-to-go oder nutze ich einen Mehrfach-Behälter? Gehe ich nur nach dem Preis oder achte ich auf Faire-Trade-Handel? Vorbildlich ist auch meine Heimatstadt Willich, die sich an dem Projekt „Global Nachhaltige Kommune“ beteiligt. Ihnen danke ich für Ihre Begleitung und wünsche Glück, Erfolg und Gottes Segen.

Es grüßt herzlich
Uwe Schummer MdB