Uwe Schmidt

| Abgeordneter Bundestag
Uwe Schmidt
Frage stellen
Jahrgang
1966
Wohnort
Bremerhaven
Berufliche Qualifikation
Hafenfacharbeiter
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 55: Bremen II - Bremerhaven

Wahlkreisergebnis: 34,0 % (eingezogen über den Wahlkreis)

Liste
Landesliste Bremen, Platz 2
Parlament
Bundestag
Alle Fragen in der Übersicht
# Gesundheit 10Jan2019

(...) Taubenkot, auch in getrockneter Form, enthält eine Vielzahl gefährlicher Krankheitserreger! Nach einschlägigen Bestimmungen zur Arbeitssicherheit ist es erforderlich, zumindest Atemschutz zu tragen. Warum wird in Bremen bei der Auftragsvergabe zwar auf Tariftreue aber nicht auf die Einhaltung von ArbeitssicherheitsBestimmungen Wert gelegt? (...)

Von: Jreare Penzre

Antwort von Uwe Schmidt
SPD

(...) Grundsätzlich gilt jedoch, Arbeitsschutzbestimmungen gelten für alle, egal ob das ausführende Unternehmen aus Bremen, Berlin oder aus dem Ausland kommt. Ihr pauschales Urteil „Hauptsache billig“ kann ich daher in dem Fall nicht teilen. (...)

(...) mit Fassungslosigkeit habe ich gerade gelesen, dass Sie auch für die Verlängerung der betäubungslosen Ferkelkastration gestimmt haben. Das ist ein Skandal. (...)

Von: Ovetvg Qrgre

Antwort von Uwe Schmidt
SPD

(...) Der Lebensmittelhandel achtet inzwischen erfreulicherweise selbst darauf, seine Lieferketten öffentlich zu machen. Etliche Anbieter des Lebensmittelhandels haben für sich das Ziel ausgesprochen, schnellstmöglich nur noch frisches Schweinfleisch zu vermarkten, das nicht von betäubungslos kastrierten Schweinen stammt. Auch darf man nicht allen Ferkelerzeugern unterstellen, dass sie den Tierschutz missachten. (...)

Warum haben Sie für eine Verlängerung der betäubungslosen Ferkel-Kastration gestimmt?

Von: Naqernf Crgrefra

Antwort von Uwe Schmidt
SPD

(...) Der ehemalige Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft Christian Schmidt hat in den (bereits als Übergangsfrist vorgesehenen) letzten fünf Jahren versäumt, die Voraussetzungen für die im Tierschutzgesetz 2013 vorgegebene schmerzfreie Ferkelkastration zu schaffen. Nun musste der Bundestag die Initiative ergreifen, um eine Lösung in letzter Minute herbeizuführen. (...)

# Finanzen 12Nov2018

(...) Wer sind die Profiteure dieses Betrugs, wo ist die Namensliste, darf in so einem gigantischen Fall von organisierter Kriminalität das "Steuergeheimnis" noch eine Rolle spielen. (...)

Von: Jbystnat Grhore

Antwort von Uwe Schmidt
SPD

(...) Der Skandal um die betrügerischen Cum/Ex-Steuergestaltungen beschäftigt den Bundestag regelmäßig, erst am 7.11. haben wir in einer aktuellen Stunde dazu debattiert. (...)

(...) Wie stehen Sie zur Problematik des überschäumenden Lobbyismus mit den möglichen Folgen: Korruption, Missachtung demokratischer Grundregeln, mangelhafter Transparenz undVertrauensverlust gegenüber der parlamentarischen Demokratie mit gleichzeitiger Verstärkung von Populismus. Werden Sie für ein Lobbyregister stimmen?

Von: Treabg Syrqqreznaa

Antwort von Uwe Schmidt
SPD

Sehr geehrter Herr Fleddermann, (...)

(...) Was mit Herrn Maaßen passiert ist mir egal. Aber was im Hambacher Forst passiert, das wäre ein Grund die Groko aufzukündigen. DAS wäre ein Grund! (...)

Von: Xrefgva Eöuy

Antwort von Uwe Schmidt
SPD

(...) Die Energiewende – und damit das Ende von Atom- und Kohlestrom – muss endlich mit Nachdruck vorangetrieben werden. Wir erleben seit Jahren, wie die Union die Energiewende hin zu erneuerbaren Energien torpediert. Ich erlebe in meiner Heimatstadt Bremerhaven, wo Bund, Land und Kommune Millionen investiert haben, wie die Produktion von Offshore Windanlagen ausblutet und tausende Arbeitsplätze verloren gehen, weil der Ausbau stockt und die formulierten Ausbauziele wieder und wieder abgesenkt werden. (...)

# Arbeit 30Apr2018

Hallo Herr Schmidt.

Ich habe eine Frage zur Definition Vollbeschäftigung.Vor Jahren war ich mal im Haus der Geschichte in Bonn, dort wurden...

Von: Ervauneq Güzzry

Antwort von Uwe Schmidt
SPD

(...) Ein anderer Ansatz geht davon aus, dass ein Teil der arbeitsfähigen Bevölkerung immer als statistische Größenordnung in den offiziellen Arbeitslosenzahlen auftaucht. Die sogenannte friktionelle Arbeitslosigkeit betrifft jene, die aufgrund eines Jobwechsels kurzfristig und oftmals durch Eigenkündigung offiziell als arbeitssuchend gemeldet sind, praktisch jedoch schon einen neuen Arbeitsplatz besitzen. (...)

# Arbeit 17März2018

(...) Es geht bei meiner Frage um Werftarbeitsplätze im Norddeutschen Raum.Beim Bau der neuen Merzweckboote ist LÜRRSSEN nicht berücksichtigt worden, obwohl sie die größte Erfahrung hat auf diesem Sektor. Auch die Koalionsvereinbarung zum Überwasserschiffbau spielte bei der Entscheidung keine Rolle. (...)

Von: Ervauneq Güzzry

Antwort von Uwe Schmidt
SPD

(...) Im Koalitionsvertrag mit der Union hat die SPD vereinbart, dass der Überwasserschiffbau als Schlüsseltechnologie Deutschlands eingestuft werden soll. Konkret heißt es: „Für ein außenhandelsorientiertes Land wie Deutschland ist eine leistungsstarke, international wettbewerbsfähige maritime Wirtschaft von großer gesamtwirtschaftlicher Bedeutung. (...)

Hallo Herr Schmidt, ich habe eine Frage zur Definition Arm und Reich.So habe ich mal gelernt,dass der als reich gilt, der das doppelte des...

Von: Ervauneq Güzzry

Antwort von Uwe Schmidt
SPD

(...) Die Frage, wann jemand als arm oder reich gilt, lässt sich aber nicht ausschließlich am Jahresdurchschnittseinkommen festmachen. Nach Definition der Europäischen Union, die sich auch das Statistische Bundesamt in Deutschland zu eigen gemacht hat, ist Armut dann gegeben, wenn eines oder mehrere der drei Kriterien „Armutsgefährdung“, „erhebliche materielle Entbehrung“ und „Haushalt mit sehr geringer Erwerbsbeteiligung“ vorliegen. Erläuterungen und genaue Zahlen finden Sie auf der Seite des Statistischen Bundesamtes, welches am 8. (...)

# Internationales 29Sep2017

Sehr geehrter Herr Schmidt,

die EU-Abgeordnete Rebecca Harms ist ein großer Fan der Ukraine und der Ukrainerin Nadja Sawtschenko vom Aidar...

Von: Cuvyvcc Cbavgxn

Antwort von Uwe Schmidt
SPD

(...) Wir sind für ein partnerschaftliches Verhältnis mit Russland und offen für einen Dialog über eine europäische Friedensordnung. Die Achtung des Völkerrechts und die Wahrung territorialer Integrität sind für uns jedoch nicht verhandelbar. (...)

%
10 von insgesamt
10 Fragen beantwortet
19 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
GHBV - Gesamthafenbetriebsverein im Lande Bremen e.V. Bremerhaven Betriebsratsvorsitzender und Gesamtbetriebsratsvorsitzender Themen: Verkehr 2017 Stufe 4 einmalig 15.000–30.000 € 15.000–30.000 €
ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft Bundesvorstand Berlin Mitglied der Bundestarifkommission Häfen Themen: Arbeit und Beschäftigung, Verkehr seit 24.10.2017
GHBV - Gesamthafenbetriebsverein im Lande Bremen e.V. Bremerhaven Betriebsratsvorsitzender und Gesamtbetriebsratsvorsitzender Themen: Arbeit und Beschäftigung 2018 Stufe 4 einmalig 15.000–30.000 € 15.000–30.000 €
GHBV - Gesamthafenbetriebsverein im Lande Bremen e.V. Bremerhaven Hafenarbeiter Themen: Verkehr seit 24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung