Uwe Olschenka
ÖDP
Profil öffnen

Frage von Ovex Jbyyraunhcg an Uwe Olschenka bezüglich Gesellschaft

# Gesellschaft 23. Feb. 2011 - 20:49

Sehr geehrter Herr Olschenka,

in den letzten Jahren plagen mich immer wieder Fragen und Probleme unserer Gesellschaft.
Aber zum Glück haben wir für mein Problem die Demokratie eingeführt und ich kann Regenten wählen, die für mich eben diese Probleme lösen.
Nun aber zu meinen Wünschen, Problemen und Ideen:

1. Ich würde gern die Armut arbeitender Menschen verringern! - Stichwort Mindestlohn!
2. Jeder Leiharbeiter muss höheren Lohn erhalten, als ein Festangestellter, um seinen Mehraufwand an Flexibilität auszugleichen.
3. Die hohe Arbeitslosigkeit auf der einen und den Fachkräftemangel auf der anderen Seite, würde ich gern durch gezielte Ausbildung und Förderung für diese Bedarffälle verschmelzen. Auch die hohe Altersarbeitslosigkeit stimmt für mich nicht mit einer längere Arbeitszeit überein.
4. Die verloren gegangene Balance zwischen Arm und Reich würde ich gern durch ein passendes System mit maximalen und minimalen Verdiensten in erträgliche Grenzen bringen.
5. Der Verlust an demokratischen Gestaltungsmöglichkeiten in Abhängigkeit schaffenden Bereichen des Lebens sollte aufgehalten werden.
6. Ein erhöhter Anreiz der Unternehmen zur Einstellung von mehr Personal, wäre durch eine pauschale Subvention (Kombilohn) pro Arbeitsplatz, möglich finanziert über Umsatz und Gewinn.
7. Die Einforderung von Studiengebühren sollte pauschal erst nach einem Studium und dem erreichen eines gut bezahlten Berufs geschehen.
8. In Japan werden Kindergärten mit Altersheimen zusammengelegt wurden, was fruchtbaren Austausch ermöglicht. Dies sollten wir übernehmen.
9. Es hieß einmal: "von Deutschem Boden darf nie wieder ein Krieg ausgehen".

Was werden Sie in diesen Punkten versuchen zu erreichen?
Warum sollte ich gerade wegen oder trotz dieser Wünsche ihnen meine Stimme geben?
Falls Sie oder Ihre Partei nicht daran interessiert sind, sich dieser Probleme anzunehmen, wem sollte ich dann meine Stimme geben?

Mit freundlichen Grüßen

Birk Wollenhaupt

(gekürzt auf 2000 Zeichen)

Von: Ovex Jbyyraunhcg

Antwort von Uwe Olschenka (ÖDP) 11. März. 2011 - 20:04
Dauer bis zur Antwort: 2 Wochen 1 Tag

Sehr geehrte Frau Wollenhaupt,

ich werde versuchen, diese Punkte dem Grunde nach umzusetzen und vielleicht sogar zu verbessern.

Z. B.

Zu 1.) und 2.) würde ich die Lohnnebenkosten deutlich senken.

zu Punkt 6.) könnte ich mir zusätzlich eine "Automatensteuer" vorstellen.

Sie sollten mir meine Stimme geben, weil die ÖDP keine Firmenspenden annimmt. Somit ist die Gefahr ziemlich gering, dass ich/wir einmal, wie Herr Rezzo Schlauch von den Grünen, Mitglied im Beirat der Energie Baden-Württemberg (EnBW)[7], einem der größten Energieversorgungsunternehmen und Kernkraftwerksbetreibern Deutschlands, werde.

Die letzte Frage erübrigt sich somit, da Sie mir und der ÖDP Ihre Stimme geben können.

Ich hoffe ich habe alle Ihre Fragen zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet und verbleibe

mit freundlichen Grüssen

Uwe Olschenka