Uwe Ludwig Fischer

| Kandidat Rheinland-Pfalz 2011-2016
Uwe Ludwig Fischer
Frage stellen
Jahrgang
1962
Wohnort
Ober-Olm bei Mainz
Berufliche Qualifikation
Verwaltungsinspektor Sozialversicherung
Ausgeübte Tätigkeit
Selbständiger Weinberater, Business analyst
Wahlkreis

Wahlkreis 30: Ingelheim am Rhein

Parlament
Rheinland-Pfalz 2011-2016

Die politischen Ziele von Uwe Ludwig Fischer

Das Parteiprogramm der ÖdP
im wesentlichen aber:

  • Korruption bekämpfen (es ist schon seltsam, daß der Ex-Ministerpräsident von Hessen Herr Koch nun bei Bilfinger und Berger im Jahr 1,3 Mio € verdient, die Firma, welche den Zuschlag zum Bau der neuen Frankfurter Flughafen Startbahn bauen durfte, als dieser noch Minister war...was sagt uns da nur der normale Menschen- äh Bürger-Verstand ?)

  • Abschaffung von Hartz 4

  • Stop 1€ Jobs, hin zu Löhnen, für die es sich zu arbeiten und leben lohnt

  • Konzentration der Politik auf arbeitende Bevölkerung, weg von "Armutsverwaltung" durch Ämter

  • Bedingungsloses Grundeinkommen

  • Pflegeversicherung gerechter gestalten

(privat Pflegende sollen das gleiche Geld erhalten wie Pflegefirmen )

  • Familien entlasten

  • Kinder und Jugendliche fordern und fördern

(Ganztagsschule bis 16 Uhr, Sport, Musik, Lehrfach Sozial- und Finanzförderung) Lernen fürs Leben nicht der Schule willen

  • Integration statt Isolation

  • Erneuerbare Energien fördern, mittelfristig weg von Öl und Gas und Abhängigkeit von milliardenschweren Russen und Arabern durch Einsatz unserer Intelligenz und technischen Innovation im eigenen Land

  • Mittelfristig kostenlose Nutzung von Bus und Bahn

  • Stop mit Ausverkauf von Staats- und Volkseigentum , weg von Privatisierungen

Nicht Gewinne für wenige privatieren und Verluste den Steuerzahlern belasten, sondern Gewinne auch wieder zu den Bürgern zurückfließen lassen

  • Autobahngebühr für ausländische Fahrzeuge (Vignette bei Grenzübertritt, wie z.B. in der Schweiz und Österreich schon seit Jahren)

  • Fluglärm im Rhein-Main-Gebiet eindämmen

  • Rechnungskopie für alle gesetzlich krankenversicherte zur Kontrolle der "Krankenversicherungs-Industrie"

  • Entschärfung der Winter Streu-und Räumpflicht in Bezug auf Haftung der Bürger für Wege, die den Gemeinden gehören, aber durch die Anlieger zu räumen sind, unter skandalösen Bedingungen.

  • Stärkung und Sicherung des Deutschen Weinbaus hinsichtlich Qualität und Marketing

  • Förderung des Brauchtums in Rheinland-Pfalz (Weinfeste, Fassenacht, Konzertveranstaltungen, Open Air, etc.)

Über Uwe Ludwig Fischer

Geb. 21.03.1962 im schönen Mainz am Rhein

Studium an der berufsgenossenschaftlichen Verwaltungsakademie Sozialrecht
Verwaltungsinspektor bei der Fleischerei-Berufsgenossenschaft (7 Jahre)
Systemanalytiker bei Abbott Diagnostik GmbH (15 Jahre)
Organisations- und Anwendungsprogrammierer

Business and systems analyst Abbott Diagnostik GmbH

seit 2004 selbständig als externer Organisations- und EDV Berater
seit 2004 selbständig als Weinberater und Eventmanager Messe

seit 2008 politisch engagiert mit Hilfe der ÖdP als parteiloser Kandidat

Schulbildung:
Grundschule Goetheschule Mainz-Neustadt
Gymnasium am kurfürstlichen Schloß in Mainz, Abitur

Grundwehrdienst Feldjägerbataillon 740 in München und Mainz

Alle Fragen in der Übersicht
# Soziales 26März2011

Hallo Herr Fischer,

1) in Rheinland-Pfalz gibt es jährlich ca. 5000 Abtreibungen/Jahr. Wie wollen sie den Schutz Ungeborener verbessern?...

Von: Puevfgvna Qöesyre

Antwort von Uwe Ludwig Fischer
ÖDP

(...) Zum Thema Abtreibungen muss ich Ihnen ehrlich sagen, daß ich dazu meine, daß man grundsätzlich versuchen sollte ungeborenes Leben zu schützen und der betroffenen Mutter die nötige Hilfe geben sollte, um ihr Kind nicht abtreiben zu müssen. Das Thema an sich ist aber so mächtig, daß man es hier nicht in ein paar Sätzen lösen kann, sondern ausführlich und intensiv bearbeiten sollte. (...)

# Wirtschaft 24März2011

Guten Morgen Herr Fischer,

ich war weder beleidigend, noch waren meine Bemerkungen unqualifiziert - ganz im Gegenteil. Aber lassen wir das...

Von: Jreare Ebfraonhz

Antwort von Uwe Ludwig Fischer
ÖDP

(...) Dr. Klaus Buchner, Atomphysiker und Sprecher der Bundesprogrammkommission der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP), hat sich auf einer Pressekonferenz in Mainz für den sofortigen Ausstieg aus der Atomenergie ausgesprochen, auch ich nahm an dieser Veranstaltung mit grossem Interesse teil. Buchner begründete es damit, dass umgehend mit den Umstrukturierungsmaßnahmen in der Stromversorgung in Deutschland begonnen werden muss: „Wir haben keine Zeit zu verlieren, den Stromnetzumbau, die Speicherkraftwerke sowie übergangsweise neue Gas- und Dampfkraftwerke zu bauen. (...)

# Wirtschaft 22März2011

Hallo Herr Fischer,

ich betrachte Ihre Thesen zum Atomausstieg und zur Energiepolitik zwar nicht für diskussions-würdig. Äußerst bedenklich...

Von: Jreare Ebfraonhz

Antwort von Uwe Ludwig Fischer
ÖDP

(...) auf Leute wie Sie und Ihre unqualifizierten Bemerkungen werde ich keine Antwort geben, da Sie keinen gebührenden Respekt haben. Sie sollten sich gewählter ausdrücken und nicht beleidigend werden. (...)

Was halten Sie von der Winterstreupflicht in RLP?

Von: Xheg Fpuzvgg

Antwort von Uwe Ludwig Fischer
ÖDP

(...) In Ober-Olm müssen z.B. Rentner mit über 70 Jahren 55m Gehsteig für die Gemeinden räumen. Wo bleibt da die Chance für Hartz IV Empfänger Ihren Beitrag zur Allgemeinheiteinzubringen ? (...)

Sehr geehrter Herr Fischer,

ich studiere an der Hochschule Rhein Main Bauingenieurwesen.

Im Mai letzten Jahres haben 15.000...

Von: Whyvra Ubhyyvre

Antwort von Uwe Ludwig Fischer
ÖDP

(...) Ich bin für das kostenfreie Erststudium und Zugang für Alle zu den Hochschulen. Nicht nur Söhnchen und Töchterhen von Reichen Grossvasalen sondern auch der normale Bürger muss studieren können, denn Doktortitel kann man sich ja schließlich mit genug Geld schon kaufen. (...)

Sehr geehrter Herr Fischer,

als täglicher Pendler in das Nachbarland Hessen, weil Rheinland-Pfalz für viele qualifizierte Kräfte leider...

Von: Uryzhg Fpuzvqg

Antwort von Uwe Ludwig Fischer
ÖDP

(...) auch ich hatte jahrelang dieses Problem und kann sie daher gut verstehen. Ein Tunnel schön und gut, aber man muss dabei auch die Umwelt und Natur berücksichtigen. Auch erweiterte Fährverbindungen wären hier vielleicht eine Alternative. (...)

# Umwelt 14März2011

Ich hätte da noch eine Frage

Es gibt viele Menschen die gegen die Atomkraftwerke Protestieren ja und ich würde gerne wissen warum nicht...

Von: Znepb Obqev

Antwort von Uwe Ludwig Fischer
ÖDP

(...) Kindern verbietet man das Spielen mit dem Feuer und wir spielen mit Atomkraft, die wir nicht beherrschen, wie wir jetzt in Japan sehen können. Es geht nur um Profite und manche Betreiber sind für mich Verbrecher, wenn sie Störfälle verschweigen oder vertuschen und dadurch dann Umwelt und Menschen zu Schade kommen. (...)

Ich hätte mal eine Frage wie stellen sie es sich vor wie es mit der Bildung und Ausbildung weitergehen ????

Von: Znepb Obqev

Antwort von Uwe Ludwig Fischer
ÖDP

Hallo Herr Bodri,
vielen Dank für Ihre Frage

DAS ist eine mächtige Frage.

Um es kurz zu machen:
- Bildung sollte für...

# Gesundheit 13März2011

Sehr geehrter Herr Fischer,

ich habe eine Nachfrage:

Sie sprechen sich für Volkabstimmungen aus, die ich im Prinzip auch begrüße....

Von: Jbys Urzcry

Antwort von Uwe Ludwig Fischer
ÖDP

(...) Die Kosten für die Raucherzellen sollten die Zigarettenindustrie tragen, da sie ja auch mam Konsum verdienen. (...)

# Gesundheit 13März2011

Sehr geehrter Herr Fischer,

ich habe eine Nachfrage:

Sie sprechen sich für Volkabstimmungen aus, die ich im Prinzip auch begrüße....

Von: Jbys Urzcry

Antwort von Uwe Ludwig Fischer
ÖDP

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Gesundheit 13März2011

Sehr geehrter Herr Fischer,

Sie
antworteten Herrn Jbys in Sachen Schutz vor Giftrauch:
"Die...

Von: Oreauneq Xyrgmraonhre

Antwort von Uwe Ludwig Fischer
ÖDP

Sehr geehrter Herr Kletzenbauer,

vielen Dank für Ihre Frage.

Die ÖdP hat bereits in Bayern mitgewirkt einen Volksentscheid für den...

# Gesellschaft 13März2011

Sehr geehrter Herr Fischer,

nach dem Tschernobylunfall wurden viele Tonnen verstrahltes Molkepulver in Eisenbahnwagen eingelagert. Wissen...

Von: Unaf-Wüetra Oervgmxr

Antwort von Uwe Ludwig Fischer
ÖDP

(...) Die ÖdP ist gegen Atomkraft und für eneuerbare Energien. (...)

%
17 von insgesamt
19 Fragen beantwortet
1 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.