Ute Bertram

| Abgeordnete Bundestag 2013-2017
Ute Bertram
Frage stellen
Jahrgang
1961
Berufliche Qualifikation
Bankfachwirtin
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Wahlkreis

Wahlkreis 48: Hildesheim

Wahlkreisergebnis: 42,3 % (eingezogen über den Wahlkreis)

Liste
Parlament
Bundestag 2013-2017

Über Ute Bertram

Geboren am 8. Juli 1961 in Hildesheim; verheiratet; drei Kinder.

1980 Abitur am Scharnhorst-Gymnasium Hildesheim; 1980 bis 1982
Banklehre bei der Deutschen Bank Hildesheim mit Abschluss zur
Bankkauffrau; 1986 bis 1988 Bankakademie Hannover mit Abschluss
zur Bankfachwirtin.

1982 bis 1994 Deutsche Bank AG, Filialen Hildesheim, Frankfurt,
Hongkong; 2008 bis 2010 Vorsitzende im Stadtelternrat der Stadt
Alfeld (Leine); 2009 bis 2013 Vorsitzende im Verein der Eltern
und Freunde des Gymnasiums Alfeld (Leine) e.V..

2006 Eintritt in die CDU; seit 2008 Vorsitzende des
Stadtverbandes der CDU Alfeld; seit 2008 stellvertretende
Vorsitzende des Kreisvorstandes der CDU Hildesheim; 2009 bis 2011
Beisitzerin des Kreisvorstandes der CDU Hildesheim; seit 2011
Fraktionsvorsitzende im Rat der Stadt Alfeld (Leine); seit 2011
CDU-Kreistagsabgeordnete im Landkreis Hildesheim; 2011 bis 2013
Sprecherin für Gesundheit und Soziales.

Seit 2013 Mitglied des Bundestages.

Alle Fragen in der Übersicht

Sher geehrte Frau Bertram,

in Ihrer Antwort auf abg.watch vom 6.1.17 schreiben Sie über die Leiden der Behörden im letzten Jahr:

"...

Von: Naqernf Fgenffre

Antwort von Ute Bertram
CDU

(...) Für diese Personen wurde bzw. wird die erkennungsdienstliche Behandlung nachgeholt. Überdies sind auch Personen nach Deutschland gekommen, die bislang keine Behörde kontaktiert haben, etwa, weil sie keinen Asylantrag gestellt oder keine Sozialleistungen beantragt haben. (...)

Sehr geehrte Frau Bertram,

in Ihrer Antwort an Frau Schmitz vom 06.01.17 schreiben Sie daß Dublin II ausgesetzt wurde.
Wer hat wann...

Von: Xney Xrea

Antwort von Ute Bertram
CDU

(...) Die Bundesregierung hatte wenige Tage vor dem Urteil des EGMR mitgeteilt, dass sie für die Dauer von einem Jahr keine Abschiebungen nach Griechenland mehr vornehmen und stattdessen das Asylverfahren selbst durchführen wird. Da sich die Bedingungen in Griechenland nicht gebessert haben, dauert die Aussetzung von Abschiebungen nach Griechenland weiterhin an. Im Vorgriff auf das Urteil des EGMR hatten bereits Belgien, Großbritannien, Schweden und die Niederlande (neben Island und Norwegen, die nicht der EU angehören) die Überstellungen von Asylsuchenden nach Griechenland gestoppt. (...)

# Integration 3Jan2017

Sehr geehrte Frau Bertram,

laut einer Meldung des Magazins Focus werden in Deutschland EU-weit die meisten Asylanträge gestellt. Geschätzt...

Von: Fnovar Fpuzvgm

Antwort von Ute Bertram
CDU

(...) Da alle an Deutschland angrenzenden Staaten sichere Drittstaaten sind, ist ein auf dem Landweg einreisender Ausländer von der Berufung auf Artikel 16 a Absatz 1 GG ausgeschlossen (BVerfGE 94, 94 f.) Allerdings hat die große Flüchtlingsbewegung von 2015, in der andere europäische Länder Flüchtlinge in großer Zahl unkontrolliert haben passieren lassen, zu einer Aussetzung des Dublin-II-Abkommens geführt, das auf EU-Ebene als „Gegenstück“ zu Artikel 16 a Absatz 2 GG zu verstehen war. In dieser äußerst angespannten Situation war es ein Gebot der Menschlichkeit, die Flüchtlinge nicht pauschal abzuweisen. (...)

# Soziales 15Dez2016

Sehr geehrte Frau Bertram,

Berichten zufolge soll die Bundesregierung Zitat "...heikle Passagen aus Armutsbericht entfernt haben"

...

Von: Fnovar Fpuzvgm

Antwort von Ute Bertram
CDU

(...) Auch teile ich nicht Ihre Auffassung, dass „die Armen in dieser Republik bekanntlich keine Lobbyisten in Berlin haben“. Die Sozialverbände in Deutschland gehören zu den einflussreichsten Lobbyisten unseres Landes und stehen mit allen Sozialpolitikern des Bundestages in einem ständigen und intensiven Kontakt; sie sind bei parlamentarischen Anhörungen zu vielen Gesetzen etablierte Ansprechpartner. (...)

# Soziales 25Aug2016

Sehr geehrte Frau Bertram,

ich erlaube mir einen Teil ihrer Antwort auf meine letzte Frage zu zitieren:
"Die Rentenverteilung in...

Von: Fnovar Fpuzvgm

Antwort von Ute Bertram
CDU

(...) Und schon vorher hat die schwarz-rote Regierung viele gute Neuerungen auf den Weg gebracht: Das Rentenpaket 2014 brachte Verbesserungen für langjährige Versicherte, Mütter und erwerbsgeminderte Menschen. Außerdem gab es mehr Geld für Reha-Maßnahmen. (...)

Sehr geehrte Frau Bertram

Ich beziehe mich auf Ihre Antwort vom 18.8.2016 auf meine Frage zu "Psycholytischer Psychotherapie"
...

Von: Fnoevan Xryyre

Antwort von Ute Bertram
CDU

Sehr geehrte Frau Keller,

ich habe meiner letzten Antwort an Sie nichts hinzuzufügen.

Mit den besten Wünschen für Ihre Genesung...

# Arbeit 19Aug2016

Sehr geehrte Frau Bertram,

vielen Dank für ihre Antwort vom 04.07.2016. Leider haben sie es versäumt meine Frage komplett zu beantworten....

Von: Fnovar Fpuzvgm

Antwort von Ute Bertram
CDU

(...) Wenn ich über Recht und Gerechtigkeit entscheiden wollte, dann wäre ich Philosophin geworden, oder vielleicht Richterin. Stattdessen habe ich ein gutes Jahrzehnt in einem "normalen" Beruf gearbeitet und dann ein weiteres Jahrzehnt meiner Familie gewidmet. (...)

Sehr geehrte Frau Bertram,

mein Name ist Fabian Beck und ich bin Gründer der Petition "Höhere Strafen für nicht beachten der Rettungsgasse...

Von: Snovna Orpx

Antwort von Ute Bertram
CDU

(...) Die unionsgeführte Bundesregierung hat sich dem Thema jüngst gewidmet, und zwar in einer Überarbeitung der Straßenverkehrsordnung. Die Pflicht zur Bildung einer Rettungsgasse auf mehrspurigen Außerortsstraßen wird darin nun vereinfacht formuliert, damit sie künftig besser befolgt wird. Das halten wir im Sinne der Verkehrssicherheit und Unfallrettung für ausschlaggebend. (...)

Sehr geehrte Frau Bertram

Mein Name ist Sabrina Keller (42 Jahre alt) und ich leide an einer therapie-resistenten Posttraumatischen...

Von: Fnoevan Xryyre

Antwort von Ute Bertram
CDU

(...) Manche Wunden kann auch eine Therapie nicht heilen. Allerdings möchte ich behaupten, dass "Zauberpilze" und dergleichen erst recht keine langfristige Linderung schaffen können. Im Gegenteil sind hier oft sogar gesundheitsschädliche Wirkungen zu erwarten, vor denen gerade bereits traumatisierte Menschen unbedingt bewahrt werden müssen. (...)

# Finanzen 1Juli2016

Sehr geehrte Frau Bertram,

ich zitiere: "Die Enteignung der Sparer ist notwendig" sowie "Was dem deutschen Sparer schadet, trägt zum...

Von: Fnovar Fpuzvgm

Antwort von Ute Bertram
CDU

(...) Hinsichtlich der Zitate „eines Merkel-Vertrauten“ ist festzustellen, dass es sich bei dieser Bezeichnung um keine geschützte Bezeichnung handelt. Also ist nicht nachweisbar, ob die angeblichen Äußerungen tatsächlich gefallen sind. Deshalb verbietet sich für mich eine Kommentierung. (...)

26Juni2016

Frau Bertram,

Ihr Abstimmverhalten ist nach der namentlichen Abstimmung am 2016/Apr/28 zum Fracking Verbot natuerlich keine Ueberraschung...

Von: Naqernf Obeqr

Antwort von Ute Bertram
CDU

(...) Ich habe im Deutschen Bundestag für den Gesetzentwurf zur Änderung wasser- und naturschutzrechtlicher Vorschriften und zur Risikominimierung bei den Verfahren zur Fracking-Technologie gestimmt, damit der Förderung von Erdgas durch Fracking in Deutschland ein einheitlicher Rechtsrahmen gegeben wird. (In Niedersachsen wird die Fördermethode des Fracking bereits seit 1961 angewandt und ist seitdem in etwa 320 Fällen zum Einsatz gekommen.) Maßgeblich war hierbei für mich die Stellungnahme des Parlamentarischen Beirats für nachhaltige Entwicklung, der zum Gesetzentwurf u.a. (...)

# Gesundheit 29Apr2016

Sehr geehrte Frau Ute Bertram,

können Sie mir bitte erklären, warum Sie, als meine Wahlkreisabgeordnete aus Hildesheim, der Verseuchung...

Von: Pnefgra Iöyxry

Antwort von Ute Bertram
CDU

(...) Das BfR kommt bei der turnusmäßigen Neubewertung von Glyphosat zu dem Schluss, dass bei sachgerechter Anwendung keine Gefahr für die menschliche Gesundheit besteht. (...) Für mich gibt es keinen Grund an der Expertise des BfR zu zweifeln. (...)

%
53 von insgesamt
54 Fragen beantwortet
14 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Landkreis Hildesheim "Hildesheim" Mitglied des Kreistages Themen: Staat und Verwaltung 22.10.2013–24.10.2017
Stadt Alfeld (Leine) "Alfeld (Leine)" Mitglied des Stadtrates Themen: Staat und Verwaltung 22.10.2013–24.10.2017
Freundes- und Förderkreis Junge Union Kreisverband Hildesheim-Land "Hildesheim" Vorsitzende Themen: Staat und Verwaltung 22.10.2013–24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung