Ursula Schulte

| Abgeordnete Bundestag 2013-2017
Ursula Schulte
Frage stellen
Jahrgang
1952
Wohnort
Vreden
Berufliche Qualifikation
Hausfrau
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Wahlkreis

Wahlkreis 126: Borken II

Wahlkreisergebnis: 27,1 %

Liste
Landesliste Nordrhein-Westfalen, Platz 14

Eingezogen über die Liste

Parlament
Bundestag 2013-2017

Über Ursula Schulte

Geboren am 9. August 1952 in Alstätte; römisch-katholisch;
verheiratet; zwei Kinder.

Besuch der Volksschule in Lünten; Mittlere Reife am
Werner-von-Siemens-Gymnasium in Gronau.

Nach der mittleren Reife Familiengründung; etliche Jahre
Tätigkeit im Verkauf von Damenoberbekleidung; Unterstützung,
Versorgung und Pflege von Großeltern und Eltern bis 2011.

Katholische Frauengemeinschaft; Arbeiterwohlfahrt;
Gründungsmitglied des Kreisflüchtlingsrates Borken; Heimatverein
Vreden-Lünten; Sportverein FC Vreden 52 e.V.

Seit 1980 Mitglied der SPD; seit vielen Jahren stellvertretende
Vorsitzende der SPD im Unterbezirk Borken; von 1984 bis 2004
Mitglied im Rat der Stadt Vreden; Ehrenratsfrau der Stadt Vreden;
von1989 bis 2014 Mitglied des Kreistages Borken; von 2004
bis Oktober 2013 Vorsitzende der SPD Fraktion im Kreistag Borken;
seit November 2012 Mitglied des Regionalvorstandes der SPD
Westliches Westfalen; Beratendes Mitgleid im Aufsichtrat der
Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken. 

Alle Fragen in der Übersicht
# Gesundheit 1Feb2017

Sehr geehrte Frau Schulte,

im April 2016 legte die Bundesregierung dem Bundestag einen Gesetzentwurf vor, der eine Ausweitung der...

Von: Wbunaarf Fcngm

Antwort von Ursula Schulte
SPD

(...) Damit würde Deutschland ein derartiges Verbot, als eines der letzten Länder in der Europäischen Union beschließen. Ich unterstütze dieses Verbot, weil es ernstzunehmende Hinwiese darauf gibt, dass Kinder und Jugendliche für Werbung allgemein stärker empfindlich sind . Sie laufen daher Gefahr beim Einstieg in den Zigarettenkonsum beeinflusst zu werden. (...)

30Apr2016

Fracking:

Wieso haben Sie sich in der Fracking Abstimmung enthalten?

Best

Dr Sass

Von: Abeoreg Fnff

Antwort von Ursula Schulte
SPD

(...) Daher war meine Enthaltung für mich folgerichtig. Denn was wir brauchen ist ein Gesetz der Regierungskoalition mit einem eindeutigen Verbot für das unkonventionelle Fracking. Dafür werde ich mich einsetzen. (...)

# Gesundheit 25März2016

Sehr geehrte Frau Schulte,
die SPD-Fraktion hat im Bundestag fast einstimmig gegen die weitere Zulassung des "wahrscheinlich krebserregenden...

Von: Jvyz Xyrvatevrf

Antwort von Ursula Schulte
SPD

(...) Daher bin ich froh, dass die EU-Mitgliedsstaaten die Abstimmung über die Neuzulassung vertagt haben. Auch der EU- Umweltausschuss hat sich dafür ausgesprochen, die Zulassung durch die EU Kommission nicht zu verlängern. (...)

# Gesundheit 1Feb2016

Guten Tag Frau Schulte,

ich beziehe mich auf Ihre Rede in der 152. Sitzung Elektronische Zigarette und Shishas. Und möchte vorweg schicken...

Von: Naan Orpxre

Antwort von Ursula Schulte
SPD

Guten Tag Frau Becker,

ich sehe, dass Ihre Frage bei "abgeordentenwatch.de" noch immer als unbeantwortet gilt. Da ich mehrere Anfragen zu...

Guten Tag, Frau Schulte!

In Ihrem Vortag am 28.1. [ http://dbtg.tv/fvid/6480991 ] sagten Sie,...

Von: Abeoreg Fpuzvqg

Antwort von Ursula Schulte
SPD

(...) Der zuständigen Ministerin, der großen Koalition und mir geht es einzig und allein um den Kinder - und Jugendschutz und da stehe ich zu meinem Satz: " E-Zigaretten und E-Shishas haben nichts in Kinderhänden verloren". Ihren Mails entnehme ich, dass wir in diesem Punkt sogar einer Meinung zu sein scheinen, darüber freue ich mich. (...)

6Dez2015

Sehr geehrte Frau Schulte,

vielen Dank für Ihre Antwort auf eine Frage.

Allerdings finde ich persönlich viel wichtiger:
Warum...

Von: Pynhqvn Xenaraohet

Antwort von Ursula Schulte
SPD

(...) ich weiß nicht, ob meine Entscheidung für den Einsatz der Bundeswehr gegen den IS richtig ist. Wie die anderen Abgeordneten, die mit Ja gestimmt haben kann ich nur hoffen, dass der politische Prozess und das militärische Handeln gemeinsam Erfolg haben werden. (...)

4Dez2015

Sehr geehrte Abgeordnete,

bitte erklären Sie mir Ihr "Ja" als Sozialdemokratin zu dem Bundeswehreinsatz in Syrien.

In Bezug auf die...

Von: Zngg Zvxb

Antwort von Ursula Schulte
SPD

(...) Wir haben in vielen Sitzungen über den Einsatz der Bundeswehr in Syrien gesprochen. Keiner der Abgeordneten hat sich die Entscheidung leicht gemacht. (...)

4Dez2015

Sehr geehrte Frau Schulte,

gern würde ich erfahren, warum Sie dafür gestimmt haben, deutsche Soldanten in einen völkerrechtlich zumindest...

Von: Pynhqvn Xenaraohet

Antwort von Ursula Schulte
SPD

(...) Der Einsatz ist völkerrechtlich legitimiert. Deutschland unterstützt Frankreich, den Irak und andere Länder im Kampf gegen den IS auf Grund des Rechts der kollektiven Selbstverteidigung, wie es in Artikel 51 der VN-Charta zum Ausdruck gebracht wird. (...)

16Okt2015

Sehr geehrte Frau Schulte,

als Mitglied Ihres Wahlkreises möchte ich wissen, ob Sie für oder gegen die Vorratsdatenspeicherung gestimmt...

Von: Pynhqvn Xenaraohet

Antwort von Ursula Schulte
SPD

(...) ich bezichtige niemanden eines Verbrechens und stelle die Bürgerinnen und Bürger auch nicht unter Generalverdacht. Und ich hoffe sehr, dass das neue Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung den Vorgaben des Bundesverfassungsgerichtes und des Europäischen Gerichtshofes entspricht. Immerhin werden weniger Daten gespeichert, die Speicherfristen sind kürzer, es gibt hohe Hürden für den Zugriff auf die Daten und strengere Vorgaben für deren Sicherung. (...)

16Okt2015

Sehr geehrte Abgeordnete,

erklären Sie mir bitte Ihre Ja-Stimme zu der Vorratsdatenspeicherung. Was veranlasste Sie, diesem Gesetzesentwurf...

Von: Zngguähf Zvxbynfmrx

Antwort von Ursula Schulte
SPD

(...) Wir haben über das Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung ausführlich in den Gremien des Deutschen Bundestages gesprochen. Ebenso ausführlich wurde darüber in der SPD und in der SPD -Bundestagsfraktion diskutiert. (...)

# Soziales 21Nov2014

Sehr geehrte Frau Schulte,

ihre Antwort auf die Frage von Frau Kranenburg betreffs der Diätenerhöhung
überzeugt mich nicht.Sie...

Von: Gubznf Fpuüyyre

Antwort von Ursula Schulte
SPD

(...) Natürlich bleibe ich bei meiner Auffassung - niemand sollte trotz Vollzeitjob zum Sozialamt gehen müssen. Das erreichen wir mit dem jetzt vereinbarten Mindestlohn von 8,50 € noch lange nicht. Aber 8,50 sind eben mehr als die Hungerlöhne, die bisher in bestimmten Branchen gezahlt wurden. (...)

26Okt2014

Sehr geehrte Frau Schulte,

ich bin entsetzt darüber, dass die SPD und auch Sie persönlich gegen die Klage gegen den EU-Beschluss zu...

Von: Jvyz Xyrvatevrf

Antwort von Ursula Schulte
SPD

(...) Die Entscheidung über die Energiegewinnungsmöglichkeiten ist nach dem EU- Vertrag aber eine Entscheidung des jeweiligen Mitgliedlandes. Wenn sich die britische Regierung für den Neubau von Atomkraftwerken entscheidet und die britischen Stromkunden bereit sind für viele Jahre Atomenergieförderungen von rund 11 Cent pro Kilowattstunde samt staatlichem verbürgten Inflationsausgleich zu zahlen, ist dies aus meiner Sicht nicht nachvollziehbar. Dennoch muss ich akzeptieren, dass dies eine Entscheidung des jeweiligen EU - Mitgliedstaates ist und in dessen Rechtsetzungshoheit fällt. (...)

%
15 von insgesamt
15 Fragen beantwortet
3 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Kreis Borken "Borken" Mitglied des Kreistages Themen: Staat und Verwaltung 22.10.2013–31.03.2014
Sparkasse Westmünsterland "Münster" Mitglied des Beirates Themen: Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben, Finanzen, Wirtschaft 22.10.2013–24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung