Jahrgang
1965
Berufliche Qualifikation
Diplom- Volkswirtin, Journalistin
Ausgeübte Tätigkeit
MdB, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Wahlkreis

Wahlkreis 94: Köln I

Wahlkreisergebnis: 33,6 %

Parlament
Bundestag 2009-2013
Alle Fragen in der Übersicht

Sehr geehrte Frau Heinen,

wie stehen Sie zur Idee des bedingungslosen Grundeinkommens (bGE) und wir schätzen Sie dessen Realisierbarkeit...

Von: Uraevx Jvggraoret

Antwort von Ursula Heinen-Esser
CDU

(...) Meiner Ansicht nach bringt die Bedingungslosigkeit des Modells Probleme mit sich, da jeder Bürger das Bürgergeld unabhängig von Einkommen und Vermögen erhält. Hier treten finanzielle, aber auch deutliche Gerechtigkeitsprobleme zu Tage: Warum müssen Millionäre vom Staat Unterstützung erhalten, während Millionen Bürger den Geldbetrag viel nötiger hätten? (...)

# Landwirtschaft 18Sep2009

Sehr geehrte Frau Heinen,

80% der Menschen in Deutschland wollen keine gentechnisch veränderten Lebensmittel. Genmanipulierte Sorten bergen...

Von: Fgrssra Xngm

Antwort von Ursula Heinen-Esser
CDU

(...) Für mich hat bei Fragen der Gentechnik die Sicherheit von Mensch und Umwelt oberste Priorität vor wirtschaftlichen Erwägungen und sicherlich auch vor Erwägungen im Hinblick auf Verwaltungserleichterungen. Die Forderung des BMELV an die Europäische Kommission, ein weniger kompliziertes Verfahren einzuführen, zielt darauf, das Zulassungsverfahren zu „entpolitisieren“, damit es sich auf die wichtigen Sicherheitsfragen konzentrieren kann. (...)

Sehr geehrte Frau Heinen,

ich bin bei einem großen Bildungsträger als Lehrerin angestellt und unterrichte Menschen in Maßnahmen der...

Von: Ryvfnorgu Ynatr

Antwort von Ursula Heinen-Esser
CDU

(...) Die jetzige Bundesregierung konnte vor Ablauf dieser Legislaturperiode nicht mehr über den Branchentarifvertrag Weiterbildung abstimmen, so dass darüber erst nach der Bundestagswahl entschieden wird. Deshalb ist eine Entscheidung nicht vor Mitte/Ende November zu erwarten. (...)

Guten Tag Frau Heinen,

mich interessiert Ihre Position zur Notwendigkeit der Kostenübernahme durch die Jugendhilfe und das Gesundheitswesen...

Von: Ovetvg Töeerf

Antwort von Ursula Heinen-Esser
CDU

Sehr geehrte Frau Görres,

vielen Dank für Ihre Email vom 31. August 2009 zum Thema Notwendigkeit der Kostenübernahme durch die Jugendhilfe...

Sehr geehrter Frau Kandidaint,
mit großer Sorge sehe ich, dass immer mehr Mitglieder des Bundestages , den Länder und den Kommunen,...

Von: Abeoreg Eöggtra

Antwort von Ursula Heinen-Esser
CDU

(...) Mit all diesen Regelungen werden mögliche Interessenkollisionen vermieden, die sich aus einem Zusammentreffen von Exekutivamt und Abgeordnetenmandat ergeben könnten. (...)

%
5 von insgesamt
5 Fragen beantwortet
18 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.