Ulrike Höfken-Deipenbrock

| Abgeordnete Bundestag 2009-2013
Frage stellen
Diese Person hat dieses Parlament verlassen
Jahrgang
1955
Wohnort
Ingendorf
Berufliche Qualifikation
Diplom-Agraringenieurin
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 203: Bitburg

Wahlkreisergebnis: 7,95 %

Liste
Landesliste Rheinland-Pfalz, Platz 1
Parlament
Bundestag 2009-2013

Ausgeschieden am 08.06.2011

Über Ulrike Höfken-Deipenbrock

Geboren am 14. Mai 1955 in Düsseldorf; katholisch; verheiratet,
drei Töchter.

Studium der Landwirtschaft, Volkswirtschaft und Romanistik in
Bonn; Diplom-Agraringenieurin.

1981 bis Oktober 1994 Praktische Landwirtin und
wissenschaftliche Mitarbeiterin/Agrar-Ingenieurin bei der
Landwirtschaftskammer Rheinland, der Universität Bonn, in
Forschungsinstituten, im Bundestag und im Europäischen
Parlament.

Mitglied in der Verbraucher-Initiative, der
Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt, der Arbeitsgemeinschaft
Bäuerliche Landwirtschaft, des Pestizid-Aktions-Netzwerkes e. V.,
des GenEthischen Netzwerkes, des Vereins EifelEnergie e. V., und
der Frauengemeinschaft Ingendorf; 2. Vorsitzende des Fördervereins
für ökologischen und Steillagenweinbau Weinbau Bernkastel-Kues e.
V. und Vorsitzende des Bundesverbandes Deutscher Ziegenzüchter
e.V.

1984 Mitbegründung des Pestizid-Aktions-Netzwerkes e. V., 1985
Mitbegründung der Verbraucher-Initiative. Über Umwelt- und
Dritte-Welt-Bewegung 1989 Eintritt in die Partei Die Grünen. 1991
bis 1994 Vorsitzende des Landesverbandes Bündnis 90/Die Grünen
Rheinland-Pfalz, seit 2004 Vorsitzende des Kreisverbandes
Bitburg-Prüm. 1989 bis 2000 Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die
Grünen im Kreistag Bitburg-Prüm.

Mitglied des Bundestages seit 1994; 1998 bis 2005
stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für
Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft; von 1998 bis 2009
verbraucher- und agrarpolitische Sprecherin, seit 2009 Sprecherin
für Ernährungspolitik und Agro-Gentechnik der Fraktion Bündnis
90/Die Grünen; von 2006 bis 2009 Vorsitzende und seit 2009
stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Ernährung,
Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

> durch Verzicht ausgeschieden am 09. Juni 2011, Nachfolger
Abgeordneter " target="_blank">www.bundestag.de
Tobias Lindner, Bündnis 90/Die Grünen



Alle Fragen in der Übersicht

Sehr geehrte Frau Höfken-Deipenbrock,

folgenden Nachrichtenartikeln:
...

Von: Lirf Ohfpu

Antwort von Ulrike Höfken-Deipenbrock
DIE GRÜNEN

(...) genau wie Barbara Lochbihler halte ich es für skandalös, dass Robert Mugabe zur Seligsprechung im Vatikan anreisen und sich dort als Staatsmann inszenieren konnte. Dass andere internationale PolitikerInnen dort ebenfalls anwesend waren, würde ich allerdings nicht direkt als „propagandistischen Schützenhilfe für Mugabes Regime“ bezeichnen. (...)

# Gesundheit 30März2011

Sehr geehrte Frau Höfken-Deipenbrock,

für vegetarisch lebende Menschen ist es sehr aufwändig und schwierig, jeweils die Produktinformatione...

Von: Whretra Rffvt

Antwort von Ulrike Höfken-Deipenbrock
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrte Frau Höfken-Deipenbrock,

wie ich kürzlich in der "Rheinpfalz" lesen durfte sind Sie eine der Antreiberinnen einer...

Von: Byvire Bsraybpu

Antwort von Ulrike Höfken-Deipenbrock
DIE GRÜNEN

(...) Ich werde mich aus den genannten Grünen weiter dafür einsetzen, dass wir zu einer bundesweiten Lösung kommen, die dem Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz ausreichend Rechnung trägt. In Bezug auf die anderen von Ihnen genannten Probleme möchte ich anmerken, dass der Nichtraucherschutz selbstverständlich nicht unser einziges politische Anliegen ist. (...)

Sehr geehrte Frau Höfken-Deipenbrock!

Anne Will hat in Ihrer Sendung vom 09.01.2011 unter großem Applaus angesprochen, was auch Millionen...

Von: Jbystnat Evpugre

Antwort von Ulrike Höfken-Deipenbrock
DIE GRÜNEN

(...) Darum setzen wir Grüne uns für bessere Haltungsvorschriften bei Nutztieren ein, die den Tieren artgerechte Verhaltensweisen ermöglichen. Die Käfighaltung bei Legehennen und Kaninchen wollen wir abschaffen, ebenso tierquälerische Praktiken wie das betäubungslose Kastrieren von Ferkeln oder Qualzuchten. (...)

Sehr geehrte Frau Höfken-Deipenbrock,

Sie haben bisher noch keine der an Sie gerichteten Fragen beantwortet.
Legen Sie keinen Wert...

Von: Byvire Guözzrf

Antwort von Ulrike Höfken-Deipenbrock
DIE GRÜNEN

(...) Es gibt keine Kontaktdaten und nur einen Namen, der frei erfunden sein kann. Ihr Kommentar unterstellt, ich sei nicht interessiert an der Interaktion mit Bürgern. Ich hoffe ich konnte Sie vom Gegenteil überzeugen. (...)

# Umwelt 8Juli2010

Sehr geehrte Frau Höfken-Deipenbrock,

Im Deutschen Bundestag gab es eine Petition, die sich mit der Thematik Geo-Engineering befasste. Ein...

Von: Znegva Unyjrt

Antwort von Ulrike Höfken-Deipenbrock
DIE GRÜNEN

(...) Natürlich setzen meine Partei und ich uns für Umweltschutz ein und wir wollen die Erderwärmung auf maximal 2 Grad begrenzen und Deutschland wieder zum Vorreiter der Klimapolitik machen: Bis 2020 wollen wir die CO2-Emissionen um mindestens 40 Prozent reduzieren. (...)

Sehr geehrte Frau Höfken-Deipenbrock,

nach Inhalationsstudien an Ratten erging eine Entscheidung des IRAC dahingehend, dass Titandioxid (E...

Von: Wöet Jraqr

Antwort von Ulrike Höfken-Deipenbrock
DIE GRÜNEN

(...) Titandioxid ist ein weißer Farbstoff, der ohne eine Höchstmengengrenze in Lebensmitteln, Arzneimitteln und Kosmetika eingesetzt wird und als völlig unbedenklich eingestuft wird, weil er unverdaut wieder ausgeschieden wird. (...)

Sehr geehrte Frau Höfken-Deipenbrock,

seit Jahrzehnten plant -und baut man- die Autobahntrasse der A1 durch das Gebiet der Eifel. Seit...

Von: Znaserq Jntare

Antwort von Ulrike Höfken-Deipenbrock
DIE GRÜNEN

(...) Ich habe den Ausbau der A1 sehr kritisch gesehen. Die Kritik im Bereich Naturschutz hat sich in einem Abschnitt der umgeplant wurde, bewahrheitet. (...)

Sehr geehrte Frau Höfken-Deipenbrock

die erneuten Aktivitäten von Herr Kusch haben das Thema Beihilfe zur Selbsttötung (Assistierter Suizid...

Von: Fgrsna Tevrfre-Fpuzvgm

Antwort von Ulrike Höfken-Deipenbrock
DIE GRÜNEN

(...) Gerade eine Debatte über unsere Kultur des Sterbens und über die Wertschätzung auch dieses letzten Lebensabschnittes, der zum Leben dazugehört, fehlt in unserer Gesellschaft bis heute, genau wie mehr Hospizbetten und mehr Palliativplätze. Das Urteil des Bundesgerichtshofes gibt uns deutlicher denn je die Aufgabe, die Grenze zwischen dem menschlich gebotenen Zulassen des natürlichen Todes und der ethisch nicht vertretbaren Tötung auf Verlangen deutlich zu ziehen und die Diskussion darüber auch öffentlich zu führen. (...)

hallo,

als betreff gefällt mir das stichwort nicht. familie wäre da zutreffender, gerade auch vor dem hintergrund des verbesserten...

Von: Znaserq Abcraf

Antwort von Ulrike Höfken-Deipenbrock
DIE GRÜNEN

(...) Ausnahmeregelungen für den Erlass einer Hundesteuer gibt es wie Sie sicherlich wissen für Hunde, die zu gewerblichen Zwecke gehalten werden. Ich begrüße eine Befreiung oder einen Kostennachlass der Hundesteuer für sozial schwach gestellte Menschen, und denke, dass das ausreicht. (...)

%
9 von insgesamt
10 Fragen beantwortet
204 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schwarzarbeiterbekämpfungsgesetz

26.05.2011
Nicht beteiligt

AWACS-Einsatz in Afghanistan

25.03.2011
Nicht beteiligt

Sofortige Abschaltung von Alt-AKW

17.03.2011
Dafür gestimmt

Pages