Jahrgang
1968
Wohnort
Bonn
Berufliche Qualifikation
Diplom-Informatiker
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 96: Bonn

Wahlkreisergebnis: 34,9 %

Parlament
Bundestag

Bundestag

Dieselfahrzeuge sollen wegen ihres hohen Schadstoffausstoßes aus den Innenstädten verbannt werden.
Position von Ulrich Kelber: Neutral
Priorität hat saubere Luft. Ein Fahrverbot würde allerdings in erster Linie die Käufer bestrafen, die im guten Glauben die manipulierten Fahrzeuge gekauft hatten. Bestehende Dieselfahrzeuge gehören auf Kosten der Hersteller so umgerüstet,dass sie den aktuellen strengen Grenzwerten entsprechen.
Die Politik soll festlegen, wie viele Flüchtlinge Deutschland jedes Jahr aufnimmt.
Position von Ulrich Kelber: Lehne ab
Eine Obergrenze ist unmenschlich und unbarmherzig. Wir stehen zum Recht auf Asyl. Richtlinie für die Aufnahme von Schutzsuchenden ist und bleibt allein die humanitäre und rechtliche Verantwortung Deutschlands.
Massentierhaltung muss reduziert werden, auch wenn das höhere Fleischpreise bedeutet.
Position von Ulrich Kelber: Stimme zu
Kleinbäuerliche Betriebe sollten gestärkt werden; dies wird nur zu Lasten sehr industrialisierter landwirtschaftlicher Strukturen möglich sein. Dann gehört es auch zur Wahrheit, dass Billigstpreise bei Schweine- oder Hähnchenfleisch der Vergangenheit angehören werden.
Zur Vermeidung von Altersarmut müssen die Renten deutlich erhöht werden.
Position von Ulrich Kelber: Neutral
Zur Vermeidung von Altersarmut brauchen wir gute Löhne, unbefristete Jobs und gezielte Unterstützung von Menschen mit kleinen Renten, z.B. über eine erhöhte Grundsicherung im Alter. Unser Rentenkonzept verhindert, dass das Rentenniveau weiter absinkt, ohne die junge Generation zu überfordern.
Vermieter sollen ohne eine staatliche Mietpreisbremse entscheiden können, wie viel Miete sie verlangen.
Position von Ulrich Kelber: Lehne ab
Als jemand, der maßgeblich an der Einführung der Mietpreisbremse beteiligt war, kann ich diese These nur laut und deutlich verneinen. Vermieter haben immer auch eine soziale Verantwortung. Ich werde mich mit der SPD dafür einsetzen, dass die Mietpreisbremse an entscheidender Stelle geschärft wird.
Es muss ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und Politikern veröffentlicht werden.
Position von Ulrich Kelber: Stimme zu
Dem stimme ich definitiv zu und das habe ich auch schon mehrfach gefordert. Ich selbst veröffentliche als erster Bundestagsabgeordneter seit 2009 alle meine Gespräche mit Lobbyisten.
Ein vollständiges Verbot von Gentechnik in der Landwirtschaft darf es nicht geben.
Position von Ulrich Kelber: Lehne ab
Ich bin dagegen, dass gentechnisch manipulierte Lebens- und Futtermittel zum Einsatz kommen. Ich sehe darin einfach keine Notwendigkeit (bzw. mehr Schaden als Nutzen) und ich sehe vor allem auch die riesige Problematik der Patentierung von Saatgut (Monsanto lässt grüßen…).
Auf Autobahnen soll es ein flächendeckendes Tempolimit von 130 km/h geben.
Position von Ulrich Kelber: Stimme zu
Ich bin definitiv dafür und habe dies auch schon öfters öffentlich erklärt. Es würde die Zahl tödlicher Unfälle reduzieren, das Klima entlasten und auch den Bau anderer Autos ermöglichen, die nicht mehr auf Höchsttempo und entsprechende Sicherungen ausgelegt sein müssen.
Es soll einen verbindlichen Volksentscheid auf Bundesebene geben.
Position von Ulrich Kelber: Stimme zu
Es ist Zeit, dass die Bevölkerung über Volksinitiative, Volksbegehren und Volksentscheid auch zwischen Wahlen Entscheidungen treffen kann. Durch das intensive, viele Monate dauernde Verfahren wird verhindert, dass momentane populistische Strömungen ausschlaggebend sind.
Die Sicherheitsbehörden sollen mehr Befugnisse zur Terrorabwehr bekommen, auch wenn dafür Freiheitsrechte eingeschränkt werden müssen.
Position von Ulrich Kelber: Lehne ab
Mehr Überwachung führt nicht zu mehr Sicherheit, sondern kann sogar das Gegenteil zur Folge haben, wenn die gesammelten Daten in falsche Hände geraten. Entscheidend ist doch, wie die heute bereits gesammelten Daten umgesetzt werden. Wie oft mussten wir lesen „Täter war den Behörden bekannt“?
Der Kohleabbau als wichtige Übergangstechnologie muss weiterhin staatlich gefördert werden.
Position von Ulrich Kelber: Lehne ab
Der Kohleabbau, insbesondere aber die Verbrennung von Kohle zur Strom- und Wärmeerzeugung, muss zu Ende gehen. Wir haben längst bessere und saubere Technologien zur Verfügung. Die davon betroffenen Regionen müssen beim Strukturwandel massiv unterstützt werden.
Die Kitabetreuung von Kindern soll grundsätzlich kostenlos sein.
Position von Ulrich Kelber: Stimme zu
Ich möchte aber nicht nur viele und kostenfreie, sondern auch qualitativ hochwertige Betreuungsplätze mit einem vernünftigen Personalschlüssel. Das bedeutet: Mehr Geld für ErzieherInnen, bessere Ausbildung, attraktivere berufliche Möglichkeiten.
Die Bundesregierung soll keine Rüstungsexporte in Konfliktregionen wie der Arabischen Halbinsel genehmigen.
Position von Ulrich Kelber: Stimme zu
In Anbetracht der zahlreichen bewaffneten Auseinandersetzungen weltweit ist eine weitere Eindämmung von Rüstungsexporten zwingend erforderlich. Die SPD hat in der Bundesregierung die transparenteste und restriktivste Rüstungsexportpolitik durchgesetzt, die es jemals in der Geschichte der BRD gab.
Afghanistan ist ein sicheres Herkunftsland, in das Abschiebungen möglich sein müssen.
Position von Ulrich Kelber: Lehne ab
Da die Sicherheitslage in Afghanistan derzeit in den meisten Regionen kein sicheres Leben zulässt, werden wir bis auf weiteres keine Abschiebungen nicht straffällig gewordener Flüchtlinge nach Afghanistan durchführen.
Die Kirchensteuer soll abgeschafft werden.
Position von Ulrich Kelber: Lehne ab
Dies ist keine Frage der – notwendigen – Trennung von Kirche und Staat. So lange als Religionsgemeinschaften zugelassene Kirchen für den Aufwand zahlen, darf der Staat diese Aufgabe übernehmen. Einige diskriminierende Randerscheinungen des Einzugs müssen allerdings geändert werden.
Die EU hat nur dann eine Zukunft, wenn die Mitgliedsstaaten auf Kompetenzen verzichten.
Position von Ulrich Kelber: Stimme zu
Wir brauchen die politische Union, und das geht nicht ohne eine weitere Bündelung von Kompetenzen auf EU-Ebene, für die aber eine weitere Stärkung des EU-Parlamentes Voraussetzung ist. In anderen Fragen möchte ich Kompetenzen auf die örtliche Ebene zurückverlagern.
Der Spitzensteuersatz soll deutlich erhöht werden, mindestens wieder auf 53% wie in den 1990er Jahren.
Position von Ulrich Kelber: Neutral
Die SPD hat ein Steuerkonzept vorgelegt, dass eine Anhebung des Spitzensteuersatzes vorsieht, allerdings nicht auf 53%. Unser Steuerkonzept setzt auf echte Ergebnisse, nicht auf symbolische Zahlen (53% = Spitzensteuersatz unter Helmut Kohl)
Zeitlich befristete Arbeitsverträge sind erforderlich, damit Unternehmen flexibel sein können.
Position von Ulrich Kelber: Lehne ab
„Flexibel bleiben“ ist kein Grund, einen Arbeitnehmer in Jahresverträgen zu beschäftigen. Natürlich gibt es eng gefasste Ausnahmen, wie etwa projektbezogene Anstellungen. Außerdem haben wir die Zeitarbeit, die Auftragsspitzen ausgleichen hilft (wobei Zeitarbeiter den gleichen Lohn erhalten müssen!)
Der Besitz und Anbau von Cannabis soll legalisiert werden.
Position von Ulrich Kelber: Neutral
Wir brauchen einen Neustart in der Drogenpolitik, vor allem durch eine Entkriminalisierung des Besitzes von Cannabis. Was aber weiter sehr eng kontrolliert und mit Aufklärungskampagnen begleitet werden muss, ist der Cannabis-Konsum Jugendlicher, weil hier schwere Entwicklungsschäden entstehen können
Weil Menschen immer älter werden, sollen sie auch länger arbeiten.
Position von Ulrich Kelber: Lehne ab
Die SPD ist gegen eine weitere Erhöhung des Rentenalters, in vielen Berufen wäre das nicht zu leisten. Davon abgesehen glaube ich aber (bzw. weiß ich aus meiner Beobachtung, aus Gesprächen und Zuschriften), dass viele ältere Menschen auch gerne weiter arbeiten wollen. Das sollen sie auch dürfen!
Parteispenden von Unternehmen und Verbänden sollen verboten werden.
Position von Ulrich Kelber: Lehne ab
Nicht Spenden sind das Problem, sondern die mangelnde Transparenz und die Höhe. Deswegen sollten Spenden aus einem wirtschaftl. Zusammenhang auf 100.000 im Jahr begrenzt werden und ab 1.000 Euro der Name des Spenders veröffentlicht werden, inkl. der Gliederung der Partei, an die die Spende ging.
Die Öffentlichkeit muss bei Verhandlungen zu Freihandelsabkommen wie TTIP und CETA stärker beteiligt werden.
Position von Ulrich Kelber: Stimme zu
Die Zeiten der Hinterzimmer-Verhandlungen müssen vorbei sein. Die entscheidenden Verhandlungsmandate und relevante Zwischenergebnisse müssen veröffentlicht werden.

Die politischen Ziele von Ulrich Kelber

Meine 10 Ziele für Bonn

Das will ich 2017-2021 für Bonn im Bundestag bewegen

Die Aufgaben eines Abgeordneten sind zahlreich, ob im Bundestag selbst, in Regierungsfunktion oder natürlich bei Ihnen vor Ort in Bonn. Manche Themen der Bundespolitik sind für den Wahlkreis besonders wichtig. Daher setze ich mich bei diesen Themen ganz persönlich ein, um für Sie und Bonn viel zu bewegen:

1. Bezahlbare Wohnungen

Mieten und Kaufpreise für Wohnungen müssen in Bonn wieder für alle bezahlbar werden. Ich setze mich daher für eine weitere Erhöhung der Fördermittel für den Bau bezahlbarer Wohnungen ein. Die Mietpreisbremse will ich nachschärfen. Außerdem brauchen wir eine gesetzliche Regelung gegen Luxusmodernisierungen, die Mieter vertreiben.

2. Arbeitsteilung 2.0 und Bonn-Vertrag

Unter Angela Merkel wurden trotz des bestehenden Berlin/Bonn-Gesetzes immer mehr Arbeitsplätze von Bonn nach Berlin verlagert. Ich setze mich daher für einen „Bonn-Vertrag“ zwischen der Region Bonn, dem Bund und den Bundesländern NRW und Rheinland-Pfalz ein. Darin soll die Rolle Bonns verbindlich geregelt und unsere Stadt als Kompetenzzentrum Deutschlands gezielt ausgebaut werden.

3. Investitionsprogramm für Schulen

Viele Schulen sind in einem schlechten Zustand. Ich setze mich für ein Investitionsprogramm des Bundes ein, um Städte und Bundesländer bei der Schulsanierung zu unterstützen. Innerhalb von 10 Jahren sollen alle Schulen zu Orten werden, an denen unsere Kinder gerne lernen, digitale Angebote haben und Ganztagsunterricht anbieten.

4. Schnelles Internet für Bonn

90 Prozent der Bonner Haushalte haben heute 50 MBit/s oder mehr als Internetanschluss. Jetzt brauchen wir aber den Schritt ins Gigabit-Zeitalter. Ich setze mich für ein Förderprogramm ein, damit bis 2021 alle Gebäude in Bonn einen bezahlbaren Glasfaseranschluss erhalten können.

5. Mehr Polizistinnen und Polizisten

Das Land NRW und der Bund haben die Einstellungszahlen von Polizistinnen und Polizisten in den letzten Jahren verdoppelt. Ich setze mich dafür ein, dass diese neuen Polizeikräfte auch in Bonn zum Einsatz kommen, denn wir haben hier besonderen Nachholbedarf in Fragen der Polizeipräsenz und der Sicherheit.

6. Nachhaltige Verkehrsinfrastruktur

Endlich gibt der Bund genug Geld für seine Verkehrsinfrastruktur in der Region Bonn. Ich setze mich dafür ein, dass mehr Personenzüge fahren können, die bestehenden Autobahnen dreispurig werden und eine neue Rheinbrücke bei Wesseling entsteht. Die „Südtangente“ als neue Autobahnverbindung quer durch Bonn lehne ich ab.

7. Weniger Lärm und Schadstoffe

Wir müssen diejenigen Bonnerinnen und Bonner schützen, die von Verkehrslärm und Schadstoffen betroffen sind. Daher setze ich mich für Lärmschutz an den Autobahnen und den Bahnstrecken ein. Der Flughafen Köln/Bonn muss endlich die lautesten Maschinen aussortieren. Bei den Binnenschiffen will ich ein Umrüstprogramm ab 2018 und ein Verbot ungefilterter Motoren bis spätestens 2030 erreichen.

8. Kostenfreie Bildung und Betreuung

Bonn ist eine der Städte Deutschlands mit dem höchsten Anteil an Kindern und Jugendlichen. Kein junger Mensch und keine Familie soll aus finanziellen Gründen auf Bildungschancen verzichten müssen. Daher setze ich mich dafür ein, dass Bildung und Betreuung vom Kindergarten bis zum Hochschulabschluss bzw. Meister kostenfrei wird. Das ist ein großes Entlastungsprogramm für Familien.

9. Internationales Bonn

Bonn ist UN-Stadt und Sitz zahlreicher internationaler Regierungs-, Nichtregierungs- und Wissenschaftsorganisationen. Auch unsere Unternehmen sind international ausgerichtet. Diese Stärke unserer Stadt will ich auch mit Hilfe des Bundes ausbauen, z.B. durch ein Gaststaatsgesetz sowie bessere Bildungs-, Integrations- und Dienstleistungsangebote. Davon profitiert das Zusammenleben aller Bürgerinnen und Bürger in unserer „Weltstadt“.

10. Masterplan Beethoven 2020plus

Der Bonn unterstützt das Beethoven-Jubiläum 2020 mit insgesamt 27 Millionen Euro. Daraus kann ein dauerhafter Erfolg für Bonn werden, wenn wir jetzt einen Masterplan für die Zeit danach entwickeln. Dazu soll auch der Bund die Beethoven-Festspiele über 2020 hinaus jedes Jahr finanziellen so unterstützen wie die Wagner-Festspiele in Bayreuth.

Über Ulrich Kelber

Seit 2000 für Bonn im Bundestag

2000 begann meine Arbeit als Bonns Bundestagsabgeordneter. 2002, 2005, 2009 und 2013 haben mich die Bonnerinnen und Bonner mit überzeugenden Ergebnissen wiedergewählt. Für dieses besondere und wiederholte Vertrauen möchte ich mich herzlich bedanken. Ich verstehe es als Ansporn und Verpflichtung für meine zukünftige Arbeit in Berlin.
Meine regelmäßigen Rechenschaftsberichte (http://www.ulrich-kelber.de/bonn/rechenschaftsbericht/index.html)sollen Ihnen einen kleinen Einblick in meine Arbeit für meinen Bonner Wahlkreis geben. Dort finden Sie auch alle meine Angaben zu meinen Einkünften, zur Büroaustattung des Bundestages, zu reisen, Lobbyistengesprächen und meinem Abstimmungsverhalten (http://www.ulrich-kelber.de/glaesernermdb/index.html)

Alle Informationen zum Bundestagswahlkampf 2017 finden Sie unter http://bonnsstimme.de 

 

Mein politischer Lebenslauf

Seit 1985 SPD-Mitglied

Jusos: zunächst Arbeitsgemeinschaft und Unterbezirk;

Ortsverein: zunächst im Vorstand für Wahlkampf zuständig, später stv. Vorsitzender

Seit 1987 Mitglied einer DGB-Gewerkschaft, derzeit ver.di

1987-1989 sachkundiger Bürger im Umweltausschuß der Stadt Bonn

1989-1994 Mitglied der Bezirksvertretung Beuel

1990 Mitbegründer der Initiative "Jugend für Bonn" gegen den Regierungsumzug

1990-1996 Mitglied Juso-Bundeskommission Umwelt und Energie, ab 1993 deren Sprecher

1992-2008 Mitglied des Vorstands der Bonner SPD

1994-2002 Mitglied des Rates der Stadt Bonn

Seit 1. September 2000 Mitglied des Bundestages (MdB)

2001-2008 Vorsitzender der Bonner SPD

2002 Gewinn Direktmandat Bundestag in Bonn

Seit 2004 Mitglied des Vorstands der SPD-Bundestagsfraktion

2005 erneuter Gewinn des Direktmandats in Bonn

2005 bis Dez. 2013 stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion

2007 Auszeichnung "Transparentester Bundestags-abgeordneter" (Zeitschrift "Politik&Kommunikation")

2008 Auszeichnung mit dem Deutschen Solarindustriepreis des Bundesverbands Solarwirtschaft

2009 Auszeichnung mit der Ehrenmedaille des Fachverbands "Biogas"

2009 erneuter Gewinn des Direktmandates in Bonn

2009-2011 Mitglied des Bundesvorstands der SPD

2013 erneuter Gewinn des Direktmandates in Bonn

seit Dezember 2013 parlamentarischer Staatsekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Alle Fragen in der Übersicht

Sehr geehrter Herr Kelber,
wir haben eine Frage zur "Ehe für alle". Wann ist diese komplett umgesetzt? Auch was das Adoptionsrecht, auch von...

Von: Nawn Ybbfr

Antwort von Ulrich Kelber
SPD

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage zur Ehe für alle. Die Antwort lautet schlicht: ab dem 1. (...)

(...) Guten Abend, Herr Kelber, als Pegida aufkam und danach die AfD die ersten Male bei Wahlen erfolgreich war, hieß es immer, die etablierten Parteien müssten Grundlegendes an ihrer Arbeit ändern, um dem wachsenden Politikverdruss und dem Misstrauen der Bürger gegen die Politik(er) entgegenzuwirken. Auch vor der Wahl in Frankreich war das ein ganz großes Thema. (...)

Von: Fgrsna Greobet

Antwort von Ulrich Kelber
SPD

(...) Ich persönlich liste schon seit Jahren meine Gespräche mit Lobbyisten und Verbänden sowie die Gesprächsthemen auf, um deutlich zu machen, dass ich mir möglichst alle Seiten anhöre und Entscheidungen nicht von Einladungen zum Abendessen oder Spenden für meine Partei abhängig mache. Das ist mein Beitrag gegen Politikverdrossenheit und Misstrauen. (...)

Sehr geehrter Herr Kelber,

spätestens seit 2013 spricht die SPD in ihrem Wahlprogramm davon, "Freie Software", auch in der Verwaltung, zu...

Von: Wöet Fgrssraf

Antwort von Ulrich Kelber
SPD

(...) Ich habe mich zur Verwendung von Freier Software auch in der Vergangenheit nicht zögerlich verhalten, sondern mich damals dagegen ausgesprochen, zuerst den Einsatz von Microsoftprodukten zu untersagen und danach zu sehen, ob wir freie Software finden, die die Anforderungen erfüllt. Mein Büro im BT muss schlicht ohne Einschränkungen funktionieren, privat setze ich freie Software als Browser und für Office-Anwendungen ein. (...)

# Umwelt 14Sep2017

(...) wie stellen Sie sich auf Landes- und Bundesebene die Entwicklung in der Zusammenarbeit mit den belgischen und französischen Atombehörden vor, damit ausser unqualifizierten Äusserungen der Spitzenpolitiker auf Bundesebene einmal mehr erreicht wird. (...)

Von: Wbpura Bire

Antwort von Ulrich Kelber
SPD

(...) Das Pannenkraftwerk Tihange hat die belgische Regierung nicht, wie von uns gewünscht, vom Netz genommen. Doch mit dem deutsch-belgischen Nuklearabkommen haben wir Fortschritte erzielt: Das Abkommen bildet eine Grundlage für eine offene und kritische Diskussion zwischen Deutschland und Belgien über zentrale Fragen der nuklearen Sicherheit. (...)

# Soziales 13Sep2017

Sehr geehrter Herr Kelber,

Jens Spahn will laut diesem Bericht Verteidigungsausgaben statt Sozialleistungen erhöhen:

...

Von: Xnafgnafva Xninyraxn

Antwort von Ulrich Kelber
SPD

(...) Wer 35 Jahre oder länger Beiträge gezahlt hat und/oder Zeiten für Kindererziehung und Pflege angerechnet bekommt, soll einen Anspruch auf eine gesetzliche Solidarrente haben, sofern keine ausreichende Anzahl an Entgeltpunkten und kein umfangreiches sonstiges Einkommen im Haushalt vorhanden ist. Mit der Solidarrente wollen wir ein Alterseinkommen für langjährig Beschäftigte gewährleisten, das 10 Prozent über dem durchschnittlichen Grundsicherungsanspruch am Wohnort liegt. Regional unterschiedliche Wohnkosten werden so berücksichtigt. (...)

(...) Falls Sie im Plenaarsaal gewesen wären, wie hätten Sie beim "Entwurf eines Gesetzes zur Förderung des elektronischen Identitätsnachweises" abgestimmt? (...)

Von: Xynhf Znvre

Antwort von Ulrich Kelber
SPD

Sehr geehrter Herr Znvre,

ja.

Mit freundlichem Gruß
Ulrich Kelber

# Gesundheit 29Aug2017

Sehr geehrter Herr Kelber,

falls Sie gewählt werden: was ist Ihre Position, bzw. wie setzen Sie sich dafür ein, dass die Situation im...

Von: Xngwn Oeöffr

Antwort von Ulrich Kelber
SPD

(...) Wir als SPD setzen uns für mehr und besser bezahltes Pflegepersonal in Krankenhäusern ein. Der Pflegeberuf muss gerecht bezahlt, flexibler wahrnehmbar und mit mehr Aufstiegschancen versehen werden. Wir werden die aktuellen Arbeitsbedingungen von Pflegehilfskräften und -fachkräften diskutieren und konkrete Vorschläge zur Verbesserung der Attraktivität des Pflegeberufes erarbeiten. (...)

Sehr geehrter Herr Kelber,

wie haben Sie beim "Entwurf eines Gesetzes zur Förderung des elektronischen Identitätsnachweises"
...

Von: Xynhf Znvre

Antwort von Ulrich Kelber
SPD

(...) Ich kann Ihnen nachträglich nicht sagen, ob ich zum Zeitpunkt der Abstimmung im Plenarsaal war, die SPD-Bundestagsfraktion hat aber für den geänderten Gesetzentwurf zur Förderung des elektronischen Identitätsnachweises gestimmt. (...)

(...) Gerade Letzteres ist in Bonn häufig keine Freude. Ich gerate insbesondere in meinem Bezirk oft mit Autofahrer*innen aneinander, da die Kennzeichnung und der Ausbau von Radwegen mangelhaft ist. Hier ist die Kombination von Fußwegen und "Fahrräder frei"-Beschilderung die Regel. (...)

Von: Ynhen Xenhfr

Antwort von Ulrich Kelber
SPD

(...) Auch in der kommenden Legislaturperiode wollen wir die Infrastruktur für den Fahrradverkehr verbessern. Dazu gehören mehr innerörtliche Fahrradspuren, sichere Abstellmöglichkeiten und regionale Radschnellwege. Für E-Bikes müssen außerdem mehr Ladestationen unter anderem an öffentlichen Gebäuden zur Verfügung gestellt werden. (...)

# Umwelt 22Aug2017

Lieber Herr Dr. Kelber,

in Bonn plakatieren Sie mit "Nachhaltigkeit" - laut AbgeordnetenWatch haben Sie jedoch
- ein Fracking Verbot...

Von: Pynen-Wraavsre Fpuüffryre

Antwort von Ulrich Kelber
SPD

(...) Dem Antrag der Grünen zur Aufkündigung der bilateralen Atomabkommen mit Indien und Brasilien haben wir nicht zugestimmt, weil wir dazu eine ausführliche Debatte mit Anhörung und Fachgesprächen führen wollten, weil es ja eben nicht um den Bau von neuen Reaktoren geht, sondern vor allem auch um Regelungen zu Fragen der Sicherheit, der Entsorgung, des Strahlenschutzes und der Nichtverbreitung von Kernbrennstoffen. Hinzu kommen die Anwendungsbereiche Industrie, Medizin und Forschung. (...)

Hallo Herr Kelber,

ich weiss nicht, ob ich Sie oder überhaupt SPD wählen soll, aber warum ist es am Rhein so schön und was hat Berlin was...

Von: Senax Ynatxnory

Antwort von Ulrich Kelber
SPD

(...) Trotz des Umzugs der Bundesregierung und vieler Menschen nach Berlin, wächst die Stadt weiter und hat viele neue, spannende Behörden bekommen, die hier angesiedelt wurden. Dazu kommt die UN, die den internationalen Touch erhält. Ich denke schon, dass ich in Berlin einiges erreichen konnte und hoffentlich auch weiter kann. (...)

# Umwelt 21Aug2017

Dreispurige Autobahnen bedeutet noch mehr Autos! Um es als Frage auszudrücken: Finden Sie das gut? (...)

Von: Zrpuguvq Frttrevat

Antwort von Ulrich Kelber
SPD

(...) Neben dem Ausbau der A565 und der A 59, investieren wir massiv in den Schienenknoten Köln, um mehr Pendlerzüge auf die linksrheinische Strecke bringen zu können. Rechtsrheinisch wird gerade eine neue S-Bahn-Strecke gebaut. (...)

%
18 von insgesamt
18 Fragen beantwortet
2 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Stellv. Mitglied

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Alexander-Koenig-Gesellschaft e.V. Bonn Mitglied des Kuratoriums Themen: Kultur, Sport, Freizeit und Tourismus 24.10.2017–06.01.2019
Bürger für Beethoven e.V. Bonn Mitglied des Kuratoriums Themen: Kultur 24.10.2017–06.01.2019
Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft e.V. (FÖS) Berlin Mitglied des Beirates Themen: Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben 24.10.2017–06.01.2019
Stiftung Entwicklung und Frieden (SEF) Bonn Mitglied des Kuratoriums Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen, Verteidigung 24.10.2017–06.01.2019

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung