Jahrgang
1960
Berufliche Qualifikation
Rechtsanwalt
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 267: Heilbronn

Wahlkreisergebnis: 44,2 % (eingezogen über den Wahlkreis)

Parlament
Bundestag 2009-2013
Alle Fragen in der Übersicht
# Arbeit 13Sep2009

Hallo Herr Strobl,

EU Handelskommissarin Ashton “zündelt” regelrecht am Turbo Niedriglohn

Es ist nicht zu fassen, die eigene EU-...

Von: Crgre Urafpury

Antwort von Thomas Strobl
CDU

(...) Ein Land mit dem Gütesiegel „made in Germany“ auf seinen Produkten lehrt, gottlob, noch immer eher die Konkurrenz das Fürchten, als dass es vor dem Wettbewerb mit anderen Angst haben muss. Unser Ehrgeiz sollte sein, dafür zu sorgen, dass wir qualitätsmäßig stets um soviel besser bleiben wie die anderen billiger sind. (...)

Wie kann es sein, dass seit der Einführung von Studiengebühren und der gleichzeitigen Einfuhr des Bachelorstudiums, dass die Anzahl der...

Von: Zhuneerz Qbyhanl

Antwort von Thomas Strobl
CDU

(...) Für deutsche Linke darf aus ideologischer Verblendung offensichtlich zuhause nicht sein, was sie sich in der Fremde kritiklos gefallen lassen, nämlich Geld zu bezahlen für das Studium, weil nur so die Qualität der Bildung gewahrt werden kann. (...)

1. Trifft es zu, dass das Rentenüberleitungsgesetz (RÜG) ausschließlich für die Bürger und Versicherten des Beitrittsgebietes geschaffen wurde, um...

Von: Wüetra Ubyqrsyrvß

Antwort von Thomas Strobl
CDU

(...) Mir ist klar, dass für drei Berufsgruppen innerhalb der ehemaligen DDR-Flüchtlinge die geltende Rechtslage eine nicht unbeträchtliche materielle Verschlechterung gegenüber der Situation zum Zeitpunkt ihrer Flucht darstellt, etwa für Hochschulprofessoren, Diplom-Chemiker und ehemalige Piloten der DDR-Fluggesellschaft Interflug. Persönlich werde ich mich gerne dafür einsetzen, dass Möglichkeiten gefunden werden, diese Verschlechterungen rückgängig zu machen, wobei klar sein muss, dass es dabei zu keinen Benachteiligungen von anderen Gruppen kommen darf. Wie diese Regelungen aussehen könnten, ist allerdings schwer vorherzusagen, da alle Vorschläge hierzu bisher von Rechtsexperten als fragwürdig bzw. (...)

Sehr geehrter Herr Strobl,

in Ihrer Antwort an Herrn Ramm bzgl. EU Verfassung und Abschaffung der Todesstrafe (18.08.2009 / Kategorie...

Von: Puevfgbcu Xöoyr

Antwort von Thomas Strobl
CDU

(...) Es ist seit 1945 der erklärte Wille aller maßgeblichen Kräfte innerhalb der EU (Parteien, Presse, Kirchen, Gewerkschaften etc.), vor allem auch des Wahlvolks selbst als eigentlichem Souverän, die Todesstrafe als unvereinbar mit der politischen Kultur Europas anzusehen. Diese Ablehnung ist fest in den Herzen der Menschen verankert und damit ein Bollwerk praktisch unüberwindlicher Art. (...)

Sehr geehrter Herr Strobl,

Ihre Partei befürwortet den Lissabonvertrag.
Wie stehen Sie zu den Aussagen der EMRK:

Artikel 2 des...

Von: Nyrknaqre Enzz

Antwort von Thomas Strobl
CDU

(...) Was immer uns also die fortschreitende Integration Europas an Veränderungen bringen wird, die Rückkehr der Todesstrafe wird nicht darunter sein – garantiert. (...)

# Außenpolitik 26Juli2009

Sehr geehrter Herr Strobl,

wir alle haben uns gefreut, als die innerdeutsche Mauer 1989 fiel. Aber verschiedentlich (allerdings eher selten...

Von: Puevfgbcu Xöoyr

Antwort von Thomas Strobl
CDU

(...) Abschließend will ich Ihnen nicht verhehlen, wie sehr mich der Konflikt im Nahen Osten beschäftigt und dass ich nach mehreren Reisen in die dortige Region die Hoffnung verloren habe, dass es in Israel und den Palästinensergebieten schnell zu einer friedlichen Koexistenz kommen wird. (...)

# Finanzpolitik 24Juli2009

Sehr geehrter Herr Strobel,

große Aufgaben stehen vor uns. Ich nenne die Sanierung des Bundeshaushaltes und der Sozialsysteme.
Wie...

Von: Puevfgbcu Xöoyr

Antwort von Thomas Strobl
CDU

(...) Festhalten werden wir auch an der unpopulären, aber nötigen Anhebung des Renteneintrittsalters auf 67 Jahre in zwar behutsamen, aber definitiven Schritten. Die demographische Entwicklung (Stichwort: Mehr Ältere, weniger Jüngere) macht diese Anhebung unausweichlich. (...)

# Gesundheit 18Juli2009

Sehr geehrter Herr Strobl,

das Bundesverfassungsgerichtsurteil zum Rauchverbot in der Gastronomie hat zwei mögliche Wege offen gelassen:...

Von: Nepuvz Znvre

Antwort von Thomas Strobl
CDU

(...) Dass Büroangestellte anders als Gastronomiebedienstete das gesetzliche Recht auf einen raucherfreien Arbeitsplatz haben, hat nichts damit zu tun, dass sie Arbeitnehmer erster Klasse wären, gewissermaßen etwas Besseres als Beschäftigte im HoGa-Bereich. Solche Klassenunterschiede gibt es nicht, und sie liegen auch den gesetzlichen Beschlüssen in keiner Weise zu Grunde. (...)

%
8 von insgesamt
8 Fragen beantwortet
23 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.