Thilo Kleibauer
CDU
Profil öffnen

Frage von Gubznf Xanhf an Thilo Kleibauer bezüglich Bildung

# Bildung 03. Jan. 2008 - 09:19

Sehr geehrter Herr Kleibauer,

wir haben als Familie, ebenso wie unser Bekanntenkreis, das folgende Problem. Wir haben zwei Kinder die bald in die Schule kommen und sind beide berufstätig. Laut der offiziellen Listen der Stadt Hamburg gibt es weder in Hummelsbüttel noch im angrenzenden Poppenbüttel eine Ganztagsschule, somit stellt sich für uns die Frage wie können wir unsere Kinder vernünftig unterbringen. Aufgrund von regelmäßigen Dienstreisen in meinem Beruf und Schichtdienst bei meiner Frau (Ärztin), ist es uns nicht möglich das Kind zu flexiblen Zeiten von der Schule abzuholen. Wie mir geht es in unserem Umfeld vielen Familien. Was wollen Sie oder Ihre Partei zur Verbesserung der Situation konkret unternehmen?

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Knaus

Von: Gubznf Xanhf

Antwort von Thilo Kleibauer (CDU) 03. Jan. 2008 - 21:36
Dauer bis zur Antwort: 12 Stunden 17 Minuten

Sehr geehrter Herr Knaus,

als Familienvater mit unterschiedlichen Arbeitszeiten kann ich Ihre Situation sehr gut nachvollziehen. Wir haben inzwischen in Hamburg insgesamt seit 2001 die Zahl der Ganztagsschulen auf über 80 verdoppelt und für diese Schulen auch mehr Erzieher eingestellt. Diesen Weg möchten wir gerne fortsetzen. Unser Programm für die Wahlperiode 2008-2012 sieht den weiteren Ausbau von Ganztagsschulen vor, hierbei haben Grundschulen und Stadtteilschulen Vorrang..
Insgesamt hat nach meiner persönlichen Einschätzung das Thema Kinderbetreuung sowohl unter dem Aspekt der Berufstätigkeit der Eltern als auch unter dem Aspekt der frühkindlichen Bildung eine hohe Priorität. Dies zeigt sich z.B. an den Plänen einer stärkeren Verzahnung von Kita und Grundschule, der Weiterentwicklung von Bildungsstandards für Vorschule und Kita sowie insbesondere auch in der deutlichen Ausweitung der Kindertagesbetreuungsplätze in den letzten Jahren in Hamburg. Diese Entwicklung unterstütze ich sehr, nach Möglichkeit natürlich auch direkt vor Ort im Bereich Alstertal-Walddörfer.

Konkret in Ihrem Fall stellt sich mir die Frage ob nicht eine Grundschule mit angeschlossener Horteinrichtung eine mögliche Alternative ist. Diese gibt es in Hummelsbüttel, aber auch in Poppenbüttel gibt es mehrere Grundschulen mit benachbarten Hortgruppen, die eine Betreuung neben der Unterrichtszeit gewährleisten. Möglicherweise wäre dies doch ein guter Weg für Ihre Familie.

Gerne stehe ich Ihnen auch unter thilo.kleibauer@cduhamburg.de für weitere Fragen zur Verfügung. Bei weiteren schulpolitischen Fragestellungen können Sie sich natürlich auch direkt an unseren schulpolitischen Sprecher Robert Heinemann wenden.

Mit freundlichen Grüßen
Thilo Kleibauer