Tabea Rößner
DIE GRÜNEN
Profil öffnen

Frage von Fgrsnavr Znygun an Tabea Rößner bezüglich Umwelt

# Umwelt 14. Feb. 2006 - 07:13

Rheinland-Pfalz bietet große Möglichkeiten für den sogenannten "sanften Tourismuns" (z.B. Naherholung) sowie Biolandwirtschaft und den Einsatz von Biomasse als zukünftigen Energieträger.

Welche Ideen und Konzepte haben die Grünen, um diese Bereiche in den nächsten Jahren zu fördern?

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Stefanie Maltha

Von: Fgrsnavr Znygun

Antwort von Tabea Rößner (GRÜNE)

Sehr geehrte Frau Maltha,

vielen Dank für Ihre Frage. Wir GRÜNE stimmen Ihnen zu in der Einschätzung, dass Rheinland-Pfalz in den von Ihnen genannten Bereichen große Entwicklungschancen hat.

Gerade bei Biolandwirtschaft und energetischer Nutzung von Biomassse gibt es noch große, bisher ungenutzte Potentiale. Die Landesregierung hat hier in den letzten Jahren nicht genug getan.

Die grüne Landtagsfraktion hat im Landtag eine ganze Reihe von Anträgen u. a. zur Förderung der Biolandwirtschaft und zum Ausbau der Nutzung von Biomasse (Holz, landwirtschaftliche Abfälle und Energiepflanzen) eingebracht. Wir fordern eine verstärkte Unterstützung und Beratung von potentiellen Investoren im Bereich der Biomasse und eine Vorreiterrolle des Landes bei den landeseigenen Gebäuden.

Ziel grüner Agrarpolitik ist es, den Anteil der ökologischen Bewirtschaftung als besonders nachhaltige Form der Landwirtschaft deutlich zu steigern. Wir wollen das Förderprogramm für die umweltgerechte Landbewirtschaftung (FUL) entbürokratisieren, konzentrieren und straffen. Einen Schwerpunkt sehen wir dabei in der Förderung des ökologischen Land-, Wein-, und Gemüseanbaus. Dabei wollen wir nicht nur die Umstellung auf ökologischen Anbau fördern, sondern auch die Verarbeitungs- und Vermarktungsmöglichkeiten stärken.

Zum Programm gelangen Sie auf der Seite www.gruene-rlp.de, die Anträge sind
auf den Seiten der Landtagsfraktion www.gruene-rlp.de/ltf zu finden.

Herzliche Grüße
Tabea Rößner