Susanne Krause

| Kandidatin Sachsen
Susanne Krause
© David Brandt
Frage stellen
Jahrgang
1982
Wohnort
Dresden
Berufliche Qualifikation
Dipl. Ing. Architektur
Ausgeübte Tätigkeit
Parlamentarische Beraterin
Wahlkreis

Wahlkreis 47: Dresden 7

Liste
Landesliste, Platz 37
Parlament
Sachsen

Sachsen

In der Lausitz haben der Erhalt des Industriestandortes und der Arbeitsplätze Vorrang vor Klimaschutzzielen.
Susanne Krause
Position von Susanne Krause: Lehne ab
Klimaschutz ist das zentrale Thema für die Zukunft der Menschheit. Neue Arbeitsplätze werden in den erneuerbaren Energien entstehen. Der Strukturwandel ist unausweichlich und muss mit allen Beteiligten gemeinsam gestaltet werden.
Es sollen mehr Pflegekräfte aus dem Ausland angeworben werden.
Susanne Krause
Position von Susanne Krause: Stimme zu
Wer die richtige Qualifikation mitbringt, kann viel dazu beitragen, den Fachkräftemangel im Bereich Pflege abzumildern. Deshalb sollten ausländische Fachabschlüsse unkomplizierter anerkannt werden. Die gezielte Ausbildung von Geflüchteten kann ebenfalls einen Beitrag leisten.
Kommunen sollen städtische Wohnungen nicht mehr verkaufen dürfen.
Susanne Krause
Position von Susanne Krause: Stimme zu
Sachsens Kommunen besitzen ohnehin zu wenige Wohnungen. Neben dem direkten Einfluss auf städtebauliche Entwicklungen gehen so auch wichtige soziale Steuerungselemente verloren. Die Kommunen sollten daher bei ihren Bestrebungen unterstützt werden, auch eigene neue Wohnungen zu bauen.
Es soll kein Wahlrecht ab 16 bei Landtagswahlen geben.
Susanne Krause
Position von Susanne Krause: Lehne ab
Wir wollen das Wahlalter für die aktive Wahl auf 14 Jahre absenken. So ist die Begleitung der ersten Wahl und praktische Einführung in die Demokratie auch durch die Schule möglich. Junge Menschen sollen eine Stimme haben, wenn Entscheidungen über wichtige Zukunftsthemen getroffen werden.
Nach 35 Beitragsjahren sollen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eine Grundrente erhalten.
Susanne Krause
Position von Susanne Krause: Stimme zu
Wir schlagen das Modell einer GRÜNEN Garantierente vor. Dieses sorgt bereits nach 30 Beitragsjahren für eine Altersabsicherung, auch bei Unterbrechungen wie z. B. Arbeitslosigkeit. Voraussetzung ist eine Bedürftigkeitsprüfung des gesamten Haushalts.
Bei der Vergabe öffentlicher Aufträge sollen soziale und ökologische Aspekte künftig stärker beachtet werden, auch wenn es am Ende mehr kostet.
Susanne Krause
Position von Susanne Krause: Stimme zu
Öffentliche Aufträge müssen nach sozialen und ökologischen Kriterien vergeben werden, denn die Folgekosten ausbeuterischer Arbeit und zerstörter Natur - egal wo auf unserem Planeten - werden mittel- bis langfristig deutlich höher sein. Denn es geht nicht nur um Geld sondern um Solidarität.
Es soll ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und der Politik veröffentlicht werden.
Susanne Krause
Position von Susanne Krause: Stimme zu
Politik soll transparent sein. Deshalb setzen wir uns für ein Lobbyregister für den Sächsischen Landtag ein. So wird nachvollziehbar, welche Interessenvertretungen Einfluss auf Politikerinnen und Politiker haben.
Wer sich verpflichtet, für mindestens 10 Jahre auf dem Land zu praktizieren, soll bevorzugt zum Medizinstudium zugelassen werden (Landarztquote).
Susanne Krause
Position von Susanne Krause: Lehne ab
Eine Landarztquote wäre für uns erst eine Option, wenn alle anderen Möglichkeiten erfolglos bleiben. Stipendienprogramme und die Förderung familienfreundlicher Arbeitsmodelle sind Wege, die ebenfalls zu einer Verbesserung der medizinischen Versorgung in ländlich geprägten Gebieten führen können.
In Sachsen soll es mehr staatlich geförderte Programme gegen Rassismus und Antisemitismus geben.
Susanne Krause
Position von Susanne Krause: Stimme zu
Sachsen ist, wie alle anderen Bundesländer auch, nicht immun gegen Rechtsextremismus. Rassismus und Antisemitismus sowie weitere Formen von Ausgrenzung dürfen wir nicht hinnehmen. Deswegen wollen wir mehr Geld in die Förderung der Demokratie und die Stärkung der Zivilgesellschaft investieren.
Abgelehnte Asylbewerber*innen sollen konsequent in ihre Heimatländer zurückgeführt werden.
Susanne Krause
Position von Susanne Krause: Neutral
Wir wollen gründliche, rechtsstaatliche Verfahren für alle Asylbewerber*innen. Dazu braucht es unabhängige Asylverfahrensberatung vom ersten Tag an. Wir unterstützen außerdem einen Spurwechsel ermöglichen, damit ein Bleiberecht erhält, wer in Deutschland arbeitet oder eine Ausbildung macht.
Die Listen der Parteien zu Landtagswahlen müssen sich zu gleichen Anteilen aus Männern und Frauen zusammensetzen.
Susanne Krause
Position von Susanne Krause: Stimme zu
Wir streben eine verfasungskonforme Änderung des Wahlrechts an, um die Gleichberechtigung von Mann und Frau auch im Landtag zu verwirklichen. Derzeit sind lediglich 32 Prozent der sächsischen Landtagsabgeordneten weiblich.
Auf öffentlichen Flächen sollen weiterhin Herbizide wie Glyphosat eingesetzt werden können, solange es keine effektiven Alternativen gibt.
Susanne Krause
Position von Susanne Krause: Lehne ab
Wir wollen, dass sich der Freistaat Sachsen dafür einsetzt, dass Ackergifte wie Glyphosat (vermutlich krebserregend) oder Neonicotinoide (töten Bienen und Insekten) so schnell wie möglich europaweit verboten werden. Die öffentliche Hand soll mit freiwilligem Verzicht auf diese Stoffe vorangehen.
Der Besitz und Konsum von Cannabis soll legalisiert werden.
Susanne Krause
Position von Susanne Krause: Stimme zu
Wir wollen den Cannabismarkt nicht mehr kriminalisieren, sondern unter strengen Auflagen legalisieren. So kann der Markt endlich staatlich kontrolliert werden. Nach dem Vorbild anderer Länder sollten diese strengen Auflagen auch für Tabak und Alkohol gelten.
Der sächsische Verfassungsschutz wird aktuell seinen Aufgaben nicht gerecht.
Susanne Krause
Position von Susanne Krause: Stimme zu
Wir fordern die komplette Auflösung des Landesamts für Verfassungsschutz und die Gründung einer neuen Behörde zur Terrorabwehr mit weniger Personal und klar begrenzten und umfassend kontrollierten Befugnissen.
Beim Ausbau von WLAN-Netzwerken und beim Breitbandausbau sollen Unternehmen Vorrang vor Privatpersonen haben.
Susanne Krause
Position von Susanne Krause: Lehne ab
Zugang zu schnellem Internet ist gerade im ländlichen Raum ein wichtiges Element, um junge Menschen in der Region zu halten. Damit Unternehmen auch Arbeitskräfte vorfinden, sollten bestehende Lücken in der 4G/LTE-Versorgung schnellstmöglich geschlossen werden.
Die Wiederansiedelung des Wolfs ist ein Erfolg für den Naturschutz in Sachsen, er sollte deshalb auch weiterhin nicht abgeschossen werden dürfen.
Susanne Krause
Position von Susanne Krause: Stimme zu
Wölfe stehen unter Naturschutz, zu dem wir uns ausdrücklich bekennen. Abschüsse dürfen nur in besonders begründeten Einzelfällen das letzte Mittel sein. Zur Unterstützung der Weidetierhaltung wollen wir eine Weidetierprämie einführen und die Übernahme der Kosten für Herdenschutzhunde ermöglichen.
Kitagebühren sollen vollständig abgeschafft werden.
Susanne Krause
Position von Susanne Krause: Neutral
Wir wollen vor allem in die Qualität von Kitas investieren. Die Elternbeiträge tragen wesentlich zu einer besseren Bezahlung der Fachkräfte und guten Ausstattung der Einrichtungen bei. Bereits jetzt können Eltern mit niedrigem Einkommen von der Zahlung der Kitagebühren befreit werden.
Menschen mit besonders großem Vermögen sollen mehr Steuern zahlen (Vermögenssteuer).
Susanne Krause
Position von Susanne Krause: Stimme zu
Superreiche sollen über eine verfassungsfeste, ergiebige und umsetzbare Vermögensteuer mehr als bisher zu unserem Gemeinwesen beitragen. Auch eine reformierte Erbschaftsteuer könnte zur Stärkung unseres Gemeinwesens beitragen.
Alle Fragen in der Übersicht

Die Respektlosigkeit von vielen gegen Polizistinnen und Polizisten sowie Rettungssanitäter aber auch andere uniformierte Menschen ist ein immer größer werdendes Problem. Was sollte Ihrer Meinung nach unternommen werden, z.B. schon in Grundschulen ein Unterrichtsfach "soziales Verhalten"? (...)

Von: Crgre Oeraare

Antwort von Susanne Krause
DIE GRÜNEN

(...) Wir brauchen - mit und ohne Uniform - positive Vorbilder und ein Umfeld, das den Mund aufmacht, wenn es am Respekt vor den Mitmenschen mangelt. Wer sich so verhält muss aus dem Familien- und Freundeskreis ganz klare Grenzen aufgezeigt bekommen. (...)

%
1 von insgesamt
1 Fragen beantwortet
0 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.