Stephan Brandner
AfD
Profil öffnen

Frage von Crgre Zrlre an Stephan Brandner bezüglich Umwelt

# Umwelt 06. Okt. 2019 - 00:15

Sehr geehrter Herr Brandner,

da der umweltpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Karsten Hilse, leider noch keine Fragen auf dieser Plattform beantwortet hat, stelle ich die Frage Ihnen:
Und zwar geht es um den Klimaschutz. Die AfD leugnet den menschengemachten Klimawandel ja komplett. Im Zusammenhang mit den Fridays for Future-Demos hört man aus ihren Reihen oft so Sachen wie „linksgrüne Klimahysterie“ oder „linksgrüne Klimapropaganda“.

Jetzt hat Herr Orbán aus Ungarn, der von Herrn Gauland und Frau Weidel ja immer wieder gelobt wird, das Pariser Klimaabkommen unterzeichnet, ebenso wie jetzige nationalkonservative Regierung in Polen. Auch die noch bis vor kurzem bestehende Koalition in Italien von Herrn Salvini hat sich ausdrücklich zu den Pariser Klimazielen bekannt. Jetzt stellt sich für mich natürlich die Frage: Sind Herr Orbán, Herr Morawiecki und Herr Salvini aus Ihrer Sicht bzw. aus Sicht der AfD linksgrüne Klimahysteriker? Macht es Sie persönlich nicht zumindest skeptisch, dass es eben nicht nur Linksgrüne sind, die die Notwendigkeit von Klimaschutzmaßnahmen anerkennen, sondern auch Leute, die inhaltlich gar nicht so weit von Ihnen entfernt sind?

Und noch eine Frage: Herr Gauland sprach sich ja im letzten Sommerinterview für einen Ausstieg aus dem Atomausstieg aus. Unter anderem verwies er dabei auf die bessere CO2-Bilanz der Länder, die an der Kernenergie festhalten. Wie kann es sein, dass eine Partei, die den menschengemachten Klimawandel bestreitet, Atomkraftwerke jetzt ausgerechnet wegen deren CO2-Bilanz lobt? Ist das nicht irgendwie ein Widerspruch?

Vielen Dank für Ihre Zeit.

Mit freundlichen Grüßen

Crgre Zrlre

Von: Crgre Zrlre

Antwort von Stephan Brandner (AfD)

Sehr geehrter Herr Zrlre,

vielen Dank für Ihre Fragen. Personen, die inhaltlich nicht weit von mir entfernt sind aber gänzlich andere Ziele verfolgen sollen, sind mir nicht bekannt. Hier scheint mir ein Denkfehler vorzuliegen. Ein Ausstieg aus dem Atomausstieg und eine Fortentwicklung der Technologien erscheint mir als dringend erforderlich und sinnvoll - unabhängig von CO2-Bilanzen.

Mit freundlichen Grüßen
Stephan Brandner