Stefan Liebich
DIE LINKE
Profil öffnen

Frage von Serq Tynqare an Stefan Liebich bezüglich Kinder und Jugend

# Kinder und Jugend 18. Sep. 2013 - 01:27

Guten Tag Stefan,

Ich sage einfach du, weil es Gregor Gysi auch so wünscht. Was ist deine Lebensphilosophie, die du in deiner Arbeit verwirklicht siehst und um bei meinem Fragenthema zu bleiben, wie und wann haben sich deine Lebenswerte in der Kindheit und Jugend entwickelt. Ich freue mich auf eine kurze, offene Antwort per Mail oder besser per Telefon oder persönlich, da ich gern den Menschen spreche, für den ich mich interessiere.
Vielen Dank
Fred

Von: Serq Tynqare

Antwort von Stefan Liebich (LINKE)

Sehr geehrter Herr Gladner,

es gibt drei Grundwerte, die sich, in unterschiedlicher Ausprägung, wie ein roter Faden durch mein Leben ziehen. Sie lauten Solidarität, Gerechtigkeit, Freiheit. Während mein Gerechtigkeitsempfinden sich von früh an uneingeschränkt entwickeln konnte, war Solidarität auch etwas, das ich gelernt habe. Solidarisch zu sein, zum Beispiel mit den Menschen in Chile und Nikaragua, auf Kuba und Grenada, war in der DDR zwar Staatsdoktrin und trotzdem für mich ein persönlicher Anspruch, den ich sehr ernst nahm. Hinzu kommt die umfassende Empfindung von Freiheit, wie ich sie seit dem Vereinigungsprozess erfahren habe.
Diese drei Grundwerte prägen bis heute mein politisches Handeln. Es ist für mich eine Frage von Gerechtigkeit, wenn wir als LINKE eine Umverteilung von Reich zu Arm anstreben, eine Notwendigkeit, wenn ich meine Solidarität mit den in Russland diskriminierten Schwulen und Lesben erkläre und eine Selbstverständlichkeit, wenn ich gegen die Bedrohung unserer Freiheit durch die Abhörtätigkeit der amerikanischen NSA protestiere.

Mit freundlichen Grüßen
Stefan Liebich