Sigmar Gabriel
SPD
Profil öffnen

Frage von Revpu Fpuöanh an Sigmar Gabriel bezüglich Umwelt

# Umwelt 15. Sep. 2009 - 21:00

Sehr geehrter Herr Gabriel,

am 28.07.2009 waren Sie auf Ihrer Sommertour zu Besuch im Nationalpark Hainich. Ich habe neben Ihnen gestanden und konnte trotzdem keine Frage an Sie richten. Sie ermutigten auch mich als arbeitsloser Diplomingenieur dazu beizutragen und stolz zu sein, dass für den Nationalpark ein Antrag zum Erwerb des Titels Weltnaturerbe gestellt werden könnte.

Da sich außer den Besucherzahlen für den Baumkronenpfad nichts bedeudenteres in Hinsicht auf die Anwendung von Technologien zur Erzeugung von Erneuerbaren Energie im Vorfeld des Nationalparkes entwickelt, sollte die CDU wieder die Regierungspartei in Thüringen werden, zieht es mich als Informatiker mit der IHK-geprüften Zusatzausbildung "Europäischer Energiemanager" in die Schwäbische Alp.

Am 03.08.09. haben Sie für das Demonstrationsvorhaben Technologieplattform Bioenergie und Methan (TBM) im UNESCO-Biosphärenreservat Schwäbische Alb 3,5 Mio. Euro Fördermittel übergeben. Es wird sich eine nachhaltige Entwicklung für diese Region ergeben, denn es kommt das AER-Verfahren zur Anwendung. Ich habe großes Interesse, mich für die Umsetzung dieser Technologie zu qualifizieren.

Wird es möglich sein, diese Technologie auch in der Mitte von Deutschland anzuwenden und welche Vorstellungen bestehen für die Erweiterung des Angebots von Arbeitsplätzen im Netzwerk der Kombi-Kraftwerke?

Hubert Weiger machte den Vorschlag, Arbeitslose zu Energieberatern auszubilden - ich bin es seit 03/2007, aber arbeitslos. Wird sich der Fakt ändern, dass man als ausgebildeter Dipl.-Ing. als Hilfsarbeiter von den ARGE´n eingesetzt wird, wenn Sie weiterhin Umweltminister in der neuen Regierung sind?
Eine Bildergalerie habe ich unter http://picasaweb.google.de/erichschoenau/PotentialErneuerbarerEnergienIm... aufbereitet.
Ich stellte diese Anfrage anläßlich des Wahlforums am 15.09.09.

Von: Revpu Fpuöanh

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.