Sebastian Frankenberger
ÖDP
Profil öffnen

Frage von Zåegra Naqreffba an Sebastian Frankenberger bezüglich Demokratie und Bürgerrechte

# Demokratie und Bürgerrechte 20. Mai. 2014 - 06:35

Mit etwas Verwunderung habe ich im Wahl-O-Mat gelesen, dass die ÖDP ein Prostitutionsverbot fordert. Bisher habe ich zu diesem Thema von der ÖDP noch nie eine Aussage gehört. Gibt es auch eine entsprechende demokratische Beschlusslage, oder wie kam diese Wahl-O-Mat-Antwort zustande? Im Sinne einer transparenten Politik würde ich das gerne nachvollziehen können.

Von: Zåegra Naqreffba

Antwort von Sebastian Frankenberger (ÖDP)

Sehr geehrter Herr Andersson,

vielen Dank für Ihre Frage.
Beim Bundesparteitag der ÖDP im vergangenen Frühjahr in Coburg beschloss die ÖDP mit großer Mehrheit folgendes: "Um Menschenhandel und Zwangsprostitution entgegentreten zu können, fordert die ÖDP die Einführung des schwedischen Modells der Prostitutionsgesetzgebung, welches die Inanspruchnahme sexueller Dienste gegen Bezahlung unter Strafe stellt. Prostituierte selbst sind nicht zu bestrafen."
Den konkreten Antrag finden Sie hier auf Seite 211. https://www.oedp.de/fileadmin/user_upload/bundesverband/partei/Antragshe...

Mit freundlichen Grüßen
Sebastian Frankenberger

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.