Sabine Bätzing
SPD
Profil öffnen

Frage von Znexhf Züyyre an Sabine Bätzing bezüglich Kinder und Jugend

# Kinder und Jugend 04. Aug. 2009 - 00:50

Sehr geehrte Frau Bätzing,

mit großem Interesse habe ich Ihre Antworten auf dieser Internetseite gelesen.

Insbesondere eine spezielle Stelle möchte ich einmal zitieren und ergänzen:

"Die WoW-Version "Wrath of the Lich King" belohnt außerdem ethisch äußerst fragwürdige Verhaltensweisen des Spielers, wie das Eliminieren (unbewaffneter) Menschen, das Foltern gefangener, also wehrloser Gegner, und das Veranstalten von Besäufnissen."

Nicht nur bei World of Warcraft ist es möglich unbewaffnete Lebewesen zu Eliminieren, sondern auch in Spielen wie "Moorhuhn" für PC oder "Super Mario", welches u. a. für Gameboy und Nintendo Konsolen erschien.

In "Super Mario" hat der Spieler nicht nur die Aufgabe eine blonde Prinzessin vor einem Monster zu retten, sondern auch süchtig machende Pflanzen zu konsumieren, um größer und stärker zu werden. Auch wird der Spieler für das rücksichtslose Ausrauben der natürlichen Bodenschätze mit Münzen und Sternen auf einem Bankkonto belohnt. Dieses Spiel ist freigegeben ab 6 Jahren.

Im "Killerspiel" Moorhuhn hat der Spieler die Aufgabe auf unbewaffnete, lebende Ziele zu schiessen. Es könnte ihm eventuell vorhandene Hemmungen nehmen, auf unbewaffnete Schüler zu schiessen. Auch ist es Ziel des Spieles, möglichst viele wehrlose Opfer in kürzester Zeit und mit wenig Munition zu töten. Nach Abschluss der Spiellektüre, ist man bestens für den virtuellen Amoklauf vorbereitet.

Wieso wird über diese Spiele nicht so oft berichtet, wie über WoW? Kommen sie zu selten in den Medien vor? Sind Sie deshalb bei den älteren Menschen nicht so bekannt?

MfG
Markus Müller

Von: Znexhf Züyyre

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.