Rodolfo Panetta
REP
Profil öffnen

Frage von Zngguvnf Ovex an Rodolfo Panetta bezüglich Arbeit

# Arbeit 24. März. 2006 - 20:08

Sehr geehrter Herr Panetta,

wie ist Ihre Haltung zum Streik im öffentlichen Dienst?

Mit freundlichen Grüßen
Matthias Birk

Von: Zngguvnf Ovex

Antwort von Rodolfo Panetta (REP)

Lieber Herr Birk,

bei allem Verständnis für die Vertretung von Arbeitnehmerinteressen: Ver.di überzieht.
Wer auch immer in welcher Position auch immer im öffentlichen Dienst, in der Politik oder in der Kirche tätig ist, muß in besonderer Weise dem öffentlichen Wohl verpflichtet sein. Sonst soll er sich lieber in der freien Wirtschaft einen Arbeitsplatz suchen, wo man angeblich viel besser verdient. Bei näherem Hinsehen wird er dann feststellen, daß dort draußen ein viel rauherer Wind pfeift als im Biotop des öffentlichen Dienstes.
Deutschland ist in der Krise. Heruntergewirtschaftet von Politikern, die regelmäßig sich selber die Diäten und dem Volk die Steuern erhöhen. Die kommende Erhöhung der Mehrwertsteuer um 3% von 16 auf 19% ist in meinen Augen ein Verbrechen an unseren Bürgern. Dert Staat will sich dieses Geld beim Bürger holen, weil jeder, der irgendwo in irgendeiner Position beim Staat sitzt, nur an seine Interessen denkt.
Alleine die Pensionsansprüche der Beamten, die in den nächsten Jahren in Pension gehen werden, sprengen jeden Haushalt. Auch meine Frau ist Beamtin. Wir müssen alle kürzer treten, aber zuvörderst die Politiker, die die Krise verursacht haben.
Wir örtlichen Republikaner haben keine Schwierigkeiten damit, beim Sparen bei uns selber zu beginnen. Seit Jahren spenden wir unsere Sitzungsgelder vollständig für gemeinnützige oder kirchliche Zwecke. Mehrmals habe ich erklärt, im Falle meiner Wahl auf alle Vorrechte eines Politikers zu verzichten. Dazu gehört auch die unverschämt hohe Altersversorgung eines Abgeordneten. Deshalb dürfen wir Republikaner mit Fug und Recht auch Bescheidenheit von andern einfordern.

Mit freundlichem Gruß
Rodolfo Panetta