Reinhold Pix
DIE GRÜNEN
Profil öffnen

Frage von Pnefgra Wnavfmrjfxv an Reinhold Pix bezüglich Tourismus

# Tourismus 27. Juli. 2014 - 10:24

Sehr geehrter Herr Pix,

ich habe eine Frage bezüglich ihrer Aussagen zur 2m Regelung in den Wäldern Baden Württembergs, für Biker.
Wie kommen Sie zu den (ich interpretiere mal) Kernaussagen?

(1) Radfahrer stören Wanderer und Familien in ihrem Bedürfnis nach Ruhe und Erholung.
(2) Radfahrer konterkarieren das Engagement der Wanderverbände.
(3) Radfahrer stören wildlebende Tiere.
(4) Radfahrer sind die Ursache von Konflikten, Unfällen und Störungen.

Jetzt frage ich mich doch? Sind Radfahrer also Waldnutzer zweiter Klasse?
Sind die Wanderverbände die einzigen die den Wald nutzen dürfen?
In welcher Art und Weise stören Radfahrer das Wildleben? --> Vor allem, in welcher Art und Weise tun dies Wanderer nicht?
Welche Art von Unfällen? Wie sie sicherlich mitbekommen haben ist die Mär der Unfälle frei erfunden und sogar widerlegt. Leider wird dieses Märchen seitens der Interessengruppen ja immer noch als Treibmittel genutzt. Meine Frage ist: wie kann es sein, dass gerade die Grünen, welche ja seit Jahrzehnten für das Rad werben, genau dieses als gesundet und umweltfreundliches Fortbewegungsmittel und Sportgerät torpedieren? Wurde von Ihnen als auch seitens der Interessengruppen überhaupt einmal die Biker und deren Interessengruppen gehört?
Wie kann es sein, dass ein "Vorschlagswerk" erstellt wird (10% Regelung) an welchem die betroffenen nicht mitarbeiten durften?

Und noch eine weitere Frage:
Wie breit sind die 2m? Rasenfläche zu Rasenfläche? Baum zu Baum? Schotter zu Schottergrenze?

Mir scheinen hier eher Interessen von Lobbyverbänden wichtiger zu sein, als das Hören der Bürger! Täusche ich mich hier?

Mit freundlichen Grüßen

Von: Pnefgra Wnavfmrjfxv

Antwort von Reinhold Pix (GRÜNE) 03. Sep. 2014 - 10:48
Dauer bis zur Antwort: 1 Monat 1 Woche

Sehr geehrter Herr Janiszewski,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Alle Fraktionen des Landtags haben im Juni gemeinsam eine öffentliche Anhörung mit den beteilgten Verbänden durchgeführt. Selbstverständlich waren auch die Radfahrerverbände vertreten. Die Aufzeichnung der mehrstündigen Veranstaltung finden Sie unter www.youtube.com . Alle Argumente hinsichtlich der Waldwegenutzung wurden dargestellt und ausführlich erörtert. Für weitere Infromationen wenden Sie sich bitte an das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz.

Wir Grünen treten selbstverständlich nach wie vor für die verstärkte Nutzung des Rads im täglichen Gebrauch und in der Freizeit ein. Wir erweitern das Radwegenetz im Land, verbessern die Beschilderung und sorgen für mehr Sicherheit im Radverkehr im und außerhalb des Siedlungsbereichs. Gleichzeitig müssen wir alle Bedürfnisse und Ansprüche im Blick behalten, und oft müssen wir Kompromisse für die unterschiedlichen Wünsche der Nutzer und Nutzerinnen finden. Uns ist klar, dass wir dabei nicht alle Waldbesucher und Waldbewohner gleichermaßen zufriedenstellen können. Ich kann Ihnen versichern, dass wir es uns hier aus den genannten Gründen nicht leicht gemacht haben.

Zwei Maßnahmen werden jetzt umgesetzt, die die Waldnutzung für die Mountainbiker und alle weiteren Radfahrer verbessert:

* Die Ausweisung neuer Radstrecken im Wald wird erleichtert. Das grün geführte Ministerium hat den Kommunen die Übernahme von fünfzig Prozent der Kosten zugesichert.
* Die Forstämter wurden gebeten, positiv auf Anliegen des Ausbaus neuer Strecken zu reagieren und zukünftig verstärkt Ausnahmen zu genehmigen. Dort, wo Strecken gewünscht werden, sollen vor Ort die damit zusammenhängenden Fragen gelöst werden. Dies fördert die Akzeptanz und sorgt für die bestmöglichen Ergebnisse.

In den nächsten Jahren sollen ca. zehn Prozent der bestehenden Radwege zu Single Trails ausgebaut werden, auch dies ein Handeln unserer grün-roten Landesregierung. Und selbstverständlich sind die Radfahrverbände an der Planung und Umsetzung beteiligt. Gehen Sie auf Ihre Kommune und Ihr Forstamt zu. Bringen Sie sich aktiv ein.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meinen Ausführungen weiterhelfen.

Mit freundlichen Grüßen
Reinhold Pix