DIE GRÜNEN

Frage an Reinhard Bütikofer von Fvzba E. Zrvre bezüglich Soziales

07. Februar 2014 - 09:43

Sehr geehrter Herr Bütikofer,

vielen Dank für Ihre Antwort vom 05.02.2014. Ich möchte aber eine Nachfrage stellen, weil Sie auf meine Fragen nicht explizit eingegangen sind.

Ich habe öfters die Grünen gewählt, auch bei der letzten Europawahl und bin kein grundsätzlicher Gegner der EU.

Sie stehen also zu dieser Kindergeldregelung auch dann, wenn die Kinder von z.B. Bulgaren, Polen und Rumänen nicht in Deutschland leben, nur ein Elternteil hier lebt, und hier nicht zur Schule gehen?
Ist deutsches Kindergeldniveau für in den o.g. Ländern lebenden Kinder also für Sie in Ordnung?

Bisher habe ich die Grünen für kinderfreundlich wahrgenommen.
Warum äußern Sie sich nicht dazu, dass Kinder ausgebeutet und verramscht werden?
Mir macht das große Sorgen, denn ich finde, dass Kinder so aufwachsen sollten, dass sie sich gut entwickeln können und Kind sein dürfen. Stimmen Sie dem zu, und was machen Sie gegen diese Vorkommnisse?

Warum äußern Sie sich nicht zum angeblichen Fachkräftemangel, den manche Politiker festgestellt haben wollen und ständig die Floskel verbreiten " wir sind auf Zuzug aufgrund des Fachkräftemangels" angewiesen?

Ich meine Ehrlichkeit wäre besser, z.B. wenn man sagen würde: Europa hat seinen Preis.
Aber dann bitte für alle Branchen, auch für Anwälte, Steuerberater,Apotheken usw. die Freizügigkeit bzw. Niederlassungsfreiheit einführen. Könnten Sie dem zustimmen?

Mit freundlichen Grüßen

Simon R. Meier

Frage von Fvzba E. Zrvre
Antwort von Reinhard Bütikofer
07. Februar 2014 - 08:51
Zeit bis zur Antwort: 0 Sek.

Sehr geehrter Herr Meier,

ich habe Ihre Frage durchaus beantwortet, wenn auch vielleicht nicht in der Form, die Ihnen gefällt. Aber die Antworten auf diesem Forum sollen ja meine sein; ich stelle ja auch nicht Ihre Fragen.

Ja, das kann ich hinzufügen, Europa hat seinen Preis. Aber Nicht-Europa hätte einen wesentlich höheren Preis.

Mit freundlichen Grüßen,

Reinhard Bütikofer