Reinhard Arnold Houben
FDP

Frage an Reinhard Arnold Houben von Jbys Fpuöajäyqre bezüglich Finanzen

21. November 2019 - 16:16

Sehr geehrter Vertreter der Gemeinschaft, Reinhard Arnold Houben,

Meine Fragen beziehen sich auf die kommende Bonpflicht 2020:
Wie kommt es zu diesem Gesetz, nach Verschärfung der digitalen Kassensysteme, im Jahr 2020, im Jahrhundert der Digitalisierung und Umweltkrise?
Wieso wird dieses Mittel für höhere Steuereinnahmen gewählt, bei dem Tonnen an Papier verschwendet, die Umwelt und die Abfallwirtschaft belastet werden, anstatt zunächst Global Player, wie Starbucks, McDonalds, BurgerKing, KfC und viele mehr endlich zu der Summe zu bewegen, die Sie unserer Wirtschaft und unserer Gemeinschaft schuldig sind?
Was werden Sie dafür tun, um dieses Gesetz im Sinne der Gemeinschaft und der Erhaltung dieser (Stichwort Bisphenol A) wieder abzuschaffen und wie kann ich Sie dabei persönlich unterstützen?

Ich schicke freundliche Grüße und ne Menge guter Energie und innerlicher Ruhe,
Wolf Schönwälder

Frage von Jbys Fpuöajäyqre
Antwort von Reinhard Arnold Houben
25. November 2019 - 08:35
Zeit bis zur Antwort: 3 Tage 16 Stunden

Sehr geehrter Herr Fpuöajäyqre,

die FDP-Bundestagsfraktion teilt ihre Kritik. Wir werden daher schon Anfang Dezember einen Gesetzentwurf in den Deutschen Bundestag einbringen, der das Problem aus unserer Sicht lösen würde. Wir wollen eine Änderung der Abgabenordnung, die Ausnahmen von der Belegausgabepflicht gewährt. Weil die Kassen alle Zahlungen manipulationssicher aufzeichnen, besteht steuerrechtlich kein Problem. Wir hoffen auf breite Unterstützung durch die übrigen Bundestagsfraktionen.

Mit freundlichen Grüßen

Reinhard Houben