Frage an Regina-Elisabeth Jäck von Oreaq Urejvt bezüglich Integration

10. Februar 2019 - 12:07

Sehr geehrte Frau Jäck,
laut NDR bewertete die Richterin am 08. Februar bei der Urteilsverkündung wegen Mordes in Hamburg das Wertesystem des Verurteilten mit dem unserigem als nicht vereinbar. Gleichzeitig attestierte sie den anwesenden Zuschauern mit ähnlich gelagerten sozialem Hintergrund zivilisatorische Defizite und animalisches Gehabe.
Welche politischen Konsequenzen werden Sie daraus ziehen?

Mit freundlichen Grüßen

B. Urejvt

Frage von Oreaq Urejvt
Antwort von Regina-Elisabeth Jäck
29. Oktober 2019 - 13:18
Zeit bis zur Antwort: 8 Monate 3 Wochen

Lieber Herr Herwig,

vielen Dank für Ihre Frage. Ich war während der Verhandlungen und auch bei der Verkündung des Urteils nicht anwesend. Daher kann ich nicht beurteilen, was sich genau vor Ort zugetragen hat und wie die Richterin das Gerichtspublikum adressiert hat. Ich gehe sehr davon aus, dass sich Ihre Äußerung nur für die Teilnehmenden gedacht war und damit kein generelles Werturteil verbunden war. Weil ich nicht vor Ort war, sehe ich mich nicht in der Lage die damalige Situation zu bewerten. Es kommt leider nicht zu selten vor, dass sich Menschen im Gerichtssaal – bei ganz verschiedenen Gelegenheiten – nicht so verhalten, wie es wünschenswert ist. Dazu können sich auch Richterinne und Richter verhalten. Als unabhängige Organe der Rechtspflege verantworten die Richter in erster Linie selbst, was in ihrem Gerichtssaal passiert. Als Politik steht es uns hier nicht zu, in Einzelfällen zu werten.

Mit herzlichem Gruß
Regina Jäck