Ralph Lenkert
DIE LINKE
Profil öffnen

Frage von Tvfryn Jnyx an Ralph Lenkert bezüglich Verkehr und Infrastruktur

# Verkehr und Infrastruktur 18. Jun. 2012 - 14:40

Sehr geehrter Herr Lenkert,

in der taz lese ich:

Die SPD-Verkehrsexpertin Kirstin Lühmann geht (...) davon aus, dass Tempo 30 für „gleichmäßig fließenden Verkehr“ sorgen würde, „der im Übrigen Aggressionen mindert und Aufmerksamkeit steigert“.

http://www.taz.de/Idee-von-SPD-und-Gruenen/!95496/

Wie stehen Sie bzw. Ihre Fraktion/Partei zu dieser Idee?

Mit freundlichen Grüßen

Gisela Walk

Von: Tvfryn Jnyx

Antwort von Ralph Lenkert (LINKE) 05. Jul. 2012 - 10:48
Dauer zur eingetroffenen Antwort: 2 Wochen 2 Tage

Sehr geehrte Frau Walk,

die von Ihnen gestellte Frage nach der Position meiner Fraktion zu Tempo 30 im Ort beantworte ich Ihnen wie folgt.

Meine Fraktion ist für ein Tempo 30 in geschlossenen Ortschaften (Rede von Herbert Behrens am 27.06.2012 im Bundestag). Trotzdem ist auch mir bewusst, dass dieses Thema sehr kontrovers diskutiert wird. Die gestiegene Verkehrssicherheit bei Tempo 30, der geringere Geräuschpegel und geringere Emissionen sprechen für Tempo 30. Die Hektik und die Ungeduld in unserer Gesellschaft sprechen dagegen. Doch so groß ist der Unterschied zwischen dem Ist-Zustand der heutigen Regelung zu einem allgemeinen Tempo 30 nicht. Auch heute gibt es innerhalb geschlossener Ortschaften Straßen, auf denen mehr als 50 km/h gefahren werden darf. Nach einer Einführung des Tempo 30 wird es etliche Straßen mit Tempo 50 (und mehr) Freigaben geben, dort wo es sicherheitstechnisch und von den Geräuschemissionen her möglich ist.
Auf einen Aspekt möchte ich noch hinweisen, Tempo 30 gilt dann auch für Radfahrer und muss auch bei diesen durchgesetzt werden, weil sonst neue Gefahren entstehen, wenn ein Radler mit 40 km/h an PKW´s vorbei zieht.
Mittelfristig entlastet Tempo 30 außerdem die Stadtkassen, weil schon heute mehr Straßenkilometer in Ortschaften Tempo 30 haben als Tempo 50 und damit die Zahl der Verkehrsschilder reduziert werden könnte.

Mit freundlichen Grüßen

Ralph Lenkert