Rainer Arnold
SPD
Profil öffnen

Frage von Trbet Jrvuenhpu an Rainer Arnold bezüglich Wirtschaft

# Wirtschaft 30. März. 2009 - 12:23

Es ist mittlerweile ja bekannt, dass sich die positiven Auswirkungen der Zeitumstellung um die NULL bewegen, während die negativen Auswirkungen auf die Gesellschaft und Volkswirtschaft überwiegen.

Durch die erhöhten Unfälle in der Zeit nach der Zeitumstellung entsteht nicht nur ein volkswirtschaftlicher sondern auch ein Schaden an Leib und Leben der Mitbürger.

Des weiteren sinkt durch die Rhytmusumstellung in den Wochen nach der Zeitumstellung durch Übermüdung die Produktivität der Arbeitnehmer.

Zeitungsartikel zu dem Thema:
http://www.saarbruecker-zeitung.de/sz-berichte/themen/;art2825,2846106
http://www.welt.de/wissenschaft/article1300816/Innere_Uhr_dreht_bei_Zeit...
http://www.focus.de/schule/lernen/forschung/zeitumstellung-eulen-haben-e...
http://www.verkehrsrundschau.de/mehr-unfaelle-nach-zeitumstellung-827378...
http://www.bild.de/BILD/auto/2009/03/sommerzeit/mehr-unfaelle-nach-umste...
http://www.bild.de/BILD/ratgeber/gesund-fit/2009/03/28/mehrheit-der-deut...

Kann sich Deutschland im Zeichen der Krise diesen Unsinn überhaupt noch leisten? Was werden sie als Politiker tun um endlich dafür zu sorgen, dass die Zeitmanipulationen beendet werden? Gibt es hierzu Bestrebungen auf europäischer Ebene dies zu stoppen und unterstützen sie diese oder haben sie vor diese ins Leben zu rufen?

mfg

Georg Weihrauch

Von: Trbet Jrvuenhpu

Antwort von Rainer Arnold (SPD)

Sehr geehrter Herr Weihrauch,

die Sommerzeit ist jetzt mittlerweile seit beinahe 30 Jahren ein gut eingespielte Regelung, sowohl bei uns als auch den anderen Staaten der Europäischen Union, der Schweiz sowie im Europäischen Wirtschaftsraum (außer Island) sowie einigen anderen Staaten.

Vor diesem Hintergrund wäre es sicherlich nicht sinnvoll, jetzt individuelle Regelungen auf nationaler Ebene zu treffen. Zudem werden die längeren Abende von vielen Menschen (zu denen auch ich gehöre) positiv bewertet, da man diese Zeit dann sinnvoll nutzen kann. Ich bin aber auch der Tatsache bewusst, dass es die Politik gerade bei Entscheidungen, die persönliche Lebensumstände und Präferenzen betreffen, nicht allen Wünschen gerecht werden kann. Hier gilt es immer abzuwägen und letztlich Entscheidungen zu treffen.

Mit freundlichen Grüßen

Rainer Arnold