Prof. Dr. Jörn Thießen

| Abgeordneter Bundestag 2005-2009
Prof. Dr. Jörn Thießen
Frage stellen
Jahrgang
1961
Berufliche Qualifikation
Pastor
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Deutschen Bundestages
Wahlkreis

Wahlkreis 3: Steinburg - Dithmarschen Süd

Wahlkreisergebnis: 0,0 %

Liste
Landesliste Schleswig-Holstein, Platz 8
Parlament
Bundestag 2005-2009
Parlament beigetreten
30.11.2004
Alle Fragen in der Übersicht

Sehr geehrter Herr Thießen,

Sie wurden im Jahr 2006 in den Aufsichtsrat des Bundes der Versicherten (BdV) gewählt, sind dann aber zum 31....

Von: Qvrgm Inyragvra

Antwort von Prof. Dr. Jörn Thießen
SPD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Thießen

Beratschlagen Sie in Ihrer Partei eigentlich auch schon über die Abschaffung der Wehrpflicht? Die meisten...

Von: Qnavry Mvrzfxv

Antwort von Prof. Dr. Jörn Thießen
SPD

(...) Sie führt ein starkes Element der Freiwilligkeit in die Wehrpflicht ein. Gibt es genügend geeignete freiwillige Wehrpflichtige, werden andere nicht gezogen. Ist das nicht der Fall, wird der Personalbedarf gedeckt wie bisher. (...)

# Familie 15Aug2009

Das Rentenprivileg wird am 01.09.09 bundesweit gekippt.
Liegt hier auch Gültigkeit für hessische Landesbeamte vor, oder ist das Land Hessen...

Von: Treuneq Ybuerl

Antwort von Prof. Dr. Jörn Thießen
SPD

Lieber Herr Lohrey,

zwar kenne ich die Materie ein bisschen, bin aber weit davon entfernt, Experte für den Wegfall des Rentenprivilegs zu...

# Arbeit 20Juli2009

Sehr geehrter Herr Thießen,
ich fand kein passendes Stichwort zu meiner Frage.
Wie vereinbart sich der Beruf eines Pastors mit dem...

Von: Jvyyv Zvggryfgäqg

Antwort von Prof. Dr. Jörn Thießen
SPD

(...) Ich spreche von Soldaten der Demokratien, wie sie in Europa überall vorzufinden sind und in vielen anderen Ländern.Diese Aufgabe ist so lange nötig, wie es Menschen gibt und Regierungen und Terrorgruppen, denen das Leben nicht heilig ist. Die Seelsorge in der Bundeswehr kümmert sich um die Belange der Soldaten, die auch Christen sind oder Probleme haben, für die wir als Christen eine Antwort bieten können. (...)

Sehr geehrter Herr Thießen,

wie belegen Sie Ihre Behauptung, daß der Koalitionsbruch in Kiel von langer Hand vorbereitet wurde und daß,...

Von: Nagwr Uraavatre

Antwort von Prof. Dr. Jörn Thießen
SPD

(...) Danke für Ihre Frage. Die Ereignisse der letzten Wochen haben meine These vom geplanten Bruch der Koalition in Kiel belegt. Dass aus politischen Bewertungen Politikfrust folge, mit dieser These stehen Sie nach meiner Einschätzung eher allein da.Und dass die Vorsitzende der CDU nicht haargenau weiss, was in SH vor sich geht, wem wollen Sie dies klarmachen? (...)

Sehr geehrter Herr Prof. Thießen.

Da Sie ja einen Wahlkreis in Scleswig - Holstein haben,würde ich mal Ihre Meinung zur Neuwahl Schleswig...

Von: Xney-Rzvy Xvefg

Antwort von Prof. Dr. Jörn Thießen
SPD

(...) dieser Koalitionsbruch der CDU war von langer Hand vorbereitet - ich vermute mal, auch mit Billigung der Kanzlerin. Die CDU rechnet sich bei einer Wahl am 27.9. (...)

# Umwelt 16Juli2009

Sehr geehrter Herr Thießen,

eine sehr wichtige Frage für uns und die Zukunft unserer Kinder im Raum Steinburg / Unterelbe und Dithmarschen...

Von: Puevfgn Crgref

Antwort von Prof. Dr. Jörn Thießen
SPD

(...) Vielen Dank für Ihre Frage. Die SPD und ich setzen sich mit allem Vorrang für den Ausstieg aus der Atomenergie und den Ausbau der regenerativen Energien ein. Ich bin aus diesem Grund vor 30 Jahren in die SPD eingetreten, nachdem ich in Brokdorf unangenehme Erfahrungen als ausschließlich friedlicher Demonstrant sammeln musste.Ob es zu einem Bau eines Kohlekraftwerkes bei uns kommt, hängt nicht vom Bundestag ab, sondern vom Land und von der Kommune. (...)

Sehr geehrter Herr Thießen,

über Ihren Vorschlag, Nichtwähler mit einem Bußgeld von €50,- zu ahnden, kann ich nicht ganz nachvollziehen....

Von: Cnhy Unary

Antwort von Prof. Dr. Jörn Thießen
SPD

(...) der Vorschlag, Parlamente im Verhältnis zur Wahlbeteiligung zu besetzen, ist nach meiner Überzeugung ohne praktischen Nutzen. Erstens kann ich mir kein gerechtes Regelwerk vorstellen, das einzelne Regionen zum Verzicht auf eigene Vertreter im Parlament zwingt, wenn eine schlechte Wahlbeteiligung die Anzahl der Volksvertreter auf weniger als die Zahl der Wahlkreise begrenzt. (...)

Sehr geehrter Herr Professor Thießen,

Sie haben unlängst gefordert, daß Bürger, die nicht zur Wahl gehen, mit einem Strafe i.H.v. 50 €...

Von: Qvex Svfpure

Antwort von Prof. Dr. Jörn Thießen
SPD

(...) Parlamentarier haben bei namentlichen Abstimmungen im Deutschen Bundestag vier Möglichkeiten, Position zu beziehen: Zustimmung oder Ablehnung, Enthaltung oder Fernbleiben. Weil mich ein Fernbleiben in deFernbleibensmal 50 Euro kostet, ist es mehr als eine kostspielige Form der Enthaltung. Die Begründung, warum ich nicht zugestimmt, abgelehnt oder mich enthalten habe, können Sie meiner Antwort an Frau Gause ( http://www.abgeordnetenwatch.de/prof_joern_thiessen-650-5798--f196011.ht... )entnehmen. (...)

Sehr geehrter Herr Prof. Thießen,

Sie haben vor kurzem eine Wahlpflicht für Bürger ins Gespräch gebracht. Gestern wurde im Bundestag über...

Von: Zbavxn Tnhfr

Antwort von Prof. Dr. Jörn Thießen
SPD

(...) Für das vorgebliche Ziel – den Schutz von Kindern vor Missbrauch – ist die Einführung von Netzsperren wahrscheinlich irrelevant. Die Rechtslage ist eindeutig, unsere Strafverfolgungsbehörden sind in der Lage, Missbrauch in Deutschland und im Rahmen der internationalen Zusammenarbeit der Ermittlungsbehörden auch weltweit, auch im Internet wirksam zu bekämpfen. (...)

Sehr geehrter Herr Prof. Thießen,

in Meinungsumfragen äußern sich doch konstant zwischen 70 und 85 Prozent der Bürgerinnen und Bürger, dass...

Von: Wöet Jraqr

Antwort von Prof. Dr. Jörn Thießen
SPD

(...) Allerdings kann das keine Alternative zu Parlamentswahlen sein, sondern stellt eine ergänzende Möglichkeit der Einflussnahme auf konkrete Fragestellungen der Politik dar. Auch dann, also bei Volksentscheiden und ähnlichen Abstimmungen, würde ich übrigens zur regen Teilnahme ermuntern. (...)

Sehr geehrter Herr Prof. Thießen,

die SPD hat in Ihrem Wahlkreis bei der letzten Bundestagswahl im Vergleich zu der im Jahre 2002 fast 5%...

Von: Zvpunry Nevfgb

Antwort von Prof. Dr. Jörn Thießen
SPD

(...) die Bundesministerin Aigner hat im April das Anbauverbot für den Genmais MON810 ausgesprochen. (...) Wir arbeiten an einem eigenen Antrag, der Ideen des abgelehnten Gesetzentwurfs der Grünen aufgreift und mit europäischer Perspektive weiterentwickelt, dem ich dann selbstverständlich zustimmen werde. (...)

%
51 von insgesamt
57 Fragen beantwortet
15 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bundestagswahlrecht

03.07.2009
Dagegen gestimmt

AWACS-Einsatz in Afghanistan

02.07.2009
Dafür gestimmt

Internetsperren

18.06.2009
Nicht beteiligt

Patientenverfügung (Stünker-Antrag)

18.06.2009
Dafür gestimmt

Schuldenbremse

29.05.2009
Dafür gestimmt

Verlängerung Kosovo-Einsatz

28.05.2009
Dafür gestimmt

Seiten