Prof. Dr. Klaus Buchner
ÖDP
Profil öffnen

Frage von Sryvk Fgnengfpurx an Prof. Dr. Klaus Buchner bezüglich Verkehr und Infrastruktur

# Verkehr und Infrastruktur 26. Aug. 2017 - 03:13

Sehr geehrter Dr. Buchner!

Als MdeP einer ökologischen Partei wird ihr bevorzugtes Verkehrsmittel wie damals beim MdB Dr. Herbert Gruhl hoffentlich die Eisenbahn sein. Nun sorgen die Folgen der verfehlten Verkehrspolitik, dass Straßburg, mit dem Sitz des EU- Parlamentes über die Schiene von Deutschland aus im Fernverkehr kaum noch zu erreichen ist.

Werden Sie das nutzen, eine verkehrspolitische Initiative zu starten, um Straßburg besser an das europäische Schienennetz anzubinden?

Werden Sie für eine Neu- und Ausbaustrecke Basel-Mülhausen-Freiburg-Straßburg-Karlsruhe eintreten, die alle Großstädte im Oberrheingraben direkt verbindet und Straßburg und den Bahnknoten Mülhausen in das deutsche IC und ICE- Netz integriert? Das bringt attraktive Reisezeiten bis zum Mittelmeer und nach Barcelona.

Werden Sie dafür eintreten, dass die EU die Reaktivierung von grenzüberschreitenden Schienenverkehr fördert, darunter die Strecken (Karlsruhe-) Rastatt-Roeschwoog (-Straßburg), Freiburg-Colmar und die Elektrifizierung der Strecke Straßburg-Wörth (bei Karlsruhe) auf der linken Rheinseite hier die Bahn Leistungsfähig macht?

Weitere Strecken, die heute unterbrochen sind: Trier-Metz, Mönchen Gladbach-Roermond, Kleve-Nimwegen, Borken-Winterswijk, Sinnvoll wäre auch ein stündlicher Inter City oder schneller RE Trier-Saarbrücken-Straßburg- Konstanz. werden Sie sich dafür einsetzen, dass im Schienenverkehr die Grenzen in der EU überwunden werden? Wie stehen sie zu der Einführung eines europaweiten Netzes von Containerzügen im Taktverkehr um die LKW von der Straße zu holen? www.containerzuege.de

Werden Sie ein europaweites "Schöne Wochenendeticket" fordern, damit ,man in der ganzen EU preiswert den Nahverkehr nutzen kann?
Mit bestem Gruß, Sryvk Fgnengfpurx

Von: Sryvk Fgnengfpurx

Antwort von Klaus Buchner (ÖDP) 07. Sep. 2017 - 10:08
Dauer bis zur Antwort: 1 Woche 5 Tage

Sehr geehrter Herr Fgnengfpurx,

vielen Dank für Ihre Frage. Straßburg ist bereits mit dem TGV sowohl mit Paris, als auch mit Stuttgart und (wenn auch mit viel zu grobem Takt) mit München verbunden. Außerdem besteht eine gute Verbindung nach Luxemburg.

Ein Ausbau der Rheinschiene ist nötig, ebenso eine Verbesserung des öffentlichen grenzüberschreitenden Nahverkehrs. Ein Vorbild kann dabei die Straßenbahn Straßburg - Kehl sein. Mir ist aber die Schaffung europäischer Schnellbahnen von Norwegen und Schweden bis Sizilien, sowie von Madrid bis St. Petersburg oder Istanbul wichtiger. Das kann viel Flugverkehr einsparen, wenn die Züge schnell genug sind. Solche Bahnen mit deutlich höherer Geschwindigkeit als unsere heutigen existieren bereits in Japan. In Europa wäre die Entwicklung dieser Techniken dringend nötig.

Was die Verlagerung des Güterverkehrs von der Straße auf die Schiene anbelangt, so sind viel größeren Anstrengungen als bisher gefordert. Insbesondere Deutschland hat hier seine Hausaufgaben nicht gemacht. Während in den angrenzenden Ländern neue Infrastrukturen geschaffen wurden oder werden (Gotthard-Basistunnel, Brenner-Basistunnel), kommen die Planungen auf deutscher Seite wegen mangelndem politischen Willen nicht voran. Die nicht vorhandene Elektrifizierung der Strecke Lindau-München oder der schleppende Ausbau der Rheintalstrecke von zwei auf vier Gleise sind dafür symptomatisch.

Mit freundlichen Grüßen

MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner (ÖDP)