Prof. Dr. Axel Gehrke
AfD
Profil öffnen

Frage von Crgre Jhaqre an Prof. Dr. Axel Gehrke bezüglich Gesundheit

# Gesundheit 23. Sep. 2019 - 09:18

Sehr geehrter Herr Dr. Gehrke,

ich möchte Sie auf einen bisher kaum beachteten Aspekt der Masernelimination - zu der sich Deutschland gegenüber der WHO verpflichtet hat - aufmerksam machen, nämlich die in Deutschland mangelhafte Surveillance, konkreter die Erfassung der Herkunft der Masernfälle.

Die Euro-WHO beschreibt in ihrem Regelwerk den Verifizierungsprozess zur Masernelimination ( https://tinyurl.com/y5sawpfz ). Auf Seite 17 werden die Ziele definiert.

Zur Erfüllung der Ziele wird nicht nur eine hohe Impfquote (die Deutschland ohnehin hat) benötigt, sondern es muss seitens der Nationalen Verifizierungskommission (NAVKO/RKI) in mind. 80% der Fälle der Infektionsursprung eines Ausbruchs zurückverfolgt werden (siehe Regelwerk, Seite 17, "Origin of infection identified"). Und dies verfehlt Deutschland mit gerade mal 20% der Fälle ganz deutlich, was dem NAVKO-Bericht 2018 zu entnehmen ist ( https://tinyurl.com/y5vu2t3y , Seite 28). Und so kommt es auch, dass die WHO Deutschland nicht etwa rügt, weil die Impfquoten niedrig sind, sondern weil die Behörden (Gesundheitsämter) ihre Arbeit nicht zufriedenstellend erledigen ( https://tinyurl.com/yxoyotmy , Seite 37): "The RVC urges further improvement in the epidemiological surveillance of measles and rubella with better contact tracing."

Den Berichten der WHO ist zu entnehmen, dass es durchaus Länder in Europa gibt, bei denen die Impfquoten für MCV1 und MCV2 niedriger sind als in Deutschland (97% bzw. 93%), diese aber trotzdem den Status der Elimination erlangt haben ( https://tinyurl.com/y55raxk2 , Seite 3ff).

Setzt der Kabinettsentwurf zum Masernschutzgesetz nicht an der völlig falschen Stelle an? Sollte nicht vielleicht eher darüber nachgedacht werden, die Behörden anders zu strukturieren und zu befähigen, ihre Arbeit ordentlich machen zu können anstatt mit einer Impfpflicht massiv in die Grundrechte von Bürgern einzugreifen?

Mit freundlichen Grüßen

Crgre Jhaqre

Von: Crgre Jhaqre

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.