Philipp Magalski
PIRATEN
Profil öffnen

Frage von Znynu Uryzna an Philipp Magalski bezüglich Kultur

# Kultur 18. Aug. 2015 - 20:17

Sehr geehrter Herr Magalski,

die Eintrittsgelder in Museen, Theater, Festivals u. A. sind für Kunstschaffende der Basis mit niedrigem Einkommen oft kaum aufzubringen. Ich würde dafür plädieren, über die Mitgliedernachweise etwa von Berufsverbänden, in Berlin lebenden Kunstschaffenden freien Eintritt zu gewähren. Ich würde gerne Ihre Position hierzu zu erfahren.

Vielen Dank und mit freundliche Grüßen, Malah Helman

Von: Znynu Uryzna

Antwort von Philipp Magalski (PIRATEN)

Sehr geehrte Frau Helman,

vielen Dank für Ihre Anfrage.
Da sprechen Sie ein Thema an, dass uns für alle Bürger*innen mit
niedrigem Einkommen, am Herzen liegt.
Uns gehen die bereits existierenden Angebote für Künstler*innen, z.B.
freier Eintritt zu einigen landeseigenen
Museen für BBK- Mitglieder, oder das Angebot der Kulturloge für
einkommensschwache Bürger*innen nicht weit genug.

Wir können uns für landeseigene Museen vorstellen, ein freiwilliges
Zahlungssystem einzuführen - Pay what you want.
Auch die Wiedereinführung eines kostenlosen Museumstages wäre durchaus
eine Alternative.

Der Zugang zu Kultur und Kunst muss allen Bürger*innen, unabhängig von
ihren Einkommensverhältnissen möglich sein.
Wir Piraten beraten bereits seit einiger Zeit entsprechende Anträge und
wollen einen solchen noch in dieser Legislaturperiode
ins Abgeordnetenhaus einbringen.

Mit besten Grüßen
Philipp Magalski, MdA
Kulturpolitischer Sprecher der Piratenfraktion

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.