Peer Steinbrück
SPD
Profil öffnen

Frage von Flovyyr Uösstra an Peer Steinbrück bezüglich Gesundheit

# Gesundheit 19. Sep. 2013 - 23:18

Sehr geehrter Herr Steinbrück,
ich habe eine / mehrere Frage)n) zum Thema Pflegekammer.
Vorweg aber erst mal die Geschichte.
Heute komme ich mit einer schockierenden Nachricht aus dem Dienst als Altenpflegerin. Es soll eine Pflegekammer in Hamburg errichtet werden, in der Ich per Gesetz "Zwangsmitglied" werden soll! (mit daraus verbundenen Kosten (in diesem Fall 120,00 Euro)) Ein erkennbarer Nutzen für mich ist jedoch nicht festzustellen.
Fehlende Fachkräfte, bürokratische Strukturen, Tarifverhandlungen für eine bessere Bezahlung - in all diesen Bereichen hat die Pflegekammer kein Mitspracherecht und sei zum bloßen Zuschauen verdammt.
Stattdessen sollen die Pflegenden auf eigene Kosten Fortbildungs-Veranstaltungen in ihrer Freizeit besuchen, die zum Erhalt der Berufserlaubnis notwendig seien.*

Frage(n): Wie kann es sein das man "Zwangsmitglied" in einer Vereinigung werden soll die man nicht braucht und will und selber bezahlen soll? (wovon?)

Wieso soll Ich zum Erhalt meiner Arbeitserlaubnis Seminare in meiner kaum zur Verfügung stehenden Freizeit absolvieren und ebenso selbst zahlen? (Wovon?)(Ich habe eine 30 jährige Berufserfahrung als gelernte Pflegekraft)

Mit freundlichen Grüßen und besten Erwartungen

Sybille Höffgen

*
Auszug vom Förderverein zur Errichtung einer Pflegekammer
(Eine Pflegekammer hat viele Vorteile, z. B. jede und jeder Berufsangehörige wäre registriert, unterläge der Sicherheit gleicher Qualitätsstandards und hätte eine offizielle Zulassung professionelle Pflege auszuüben.
Das wiederum bringt Sicherheit und Qualitätssicherung für die Bevölkerung. Patienten und Angehörige können sicher sein, dass sie von Menschen betreut werden, die sich einer kontinuierlichen Weiterbildung und einer Berufsethik verpflichtet haben.)

Von: Flovyyr Uösstra

Antwort von Peer Steinbrück (SPD)

Sehr geehrte Frau Höffgen,

Peer Steinbrück bedankt sich für Ihre Frage über abgeordnetenwatch.de.

Mit dieser Antwort möchten wir Sie bitten, sich mit Ihrem Anliegen direkt an das Bundestagsbüro von Herrn Steinbrück zu wenden. Dieses ist unter der Email-Adresse peer.steinbrueck@bundestag.de oder postalisch,

Peer Steinbrück, MdB
Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin

zu erreichen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr
Büro Peer Steinbrück

Dieser Text ist ein Standard-Textbaustein, der die Frage nicht beantwortet. Wir zählen sie daher nicht in der Statistik.

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.